Berliner Spottvers (Fontane)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Theodor Fontane
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Berliner Spottvers
Untertitel: 1812
aus: Gedichte, Seite 280
Herausgeber:
Auflage: 10. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1905
Verlag: J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Stuttgart und Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[280]
Berliner Spottvers.

(1812.)

     Warte
     Bonaparte,
     Warte Kujon,
     Andre Woche, wir kriegen Dich schon.

5
     Ja der Russe, ja der Russ’

Hat uns gezeigt, wie man’s machen muß:
Im ganzen Kremmel
Nicht eine Semmel,
Und auf den Hacken

10
Immer nur Hunger und Kosacken,

Ja der Russ’
Hat uns gezeigt, wie man’s machen muß.

     Hin ist der Blitz
Deiner Sonne von Austerlitz,

15
Unterm Schnee

Liegen all Deine Corps d’Armee.
     Warte
     Bonaparte,
     Warte Kujon,

20
     Andre Woche, wir kriegen Dich schon.