Betty Gleim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Betty Gleim
Betty Gleim
[[Bild:|220px]]
Ilsabetha Gleim, genannt Betty
* 13. August 1781 in Bremen
† 27. März 1827 in Bremen
Schriftstellerin, Pädagogin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119368587
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Erziehung und Unterricht des weiblichen Geschlechts. Ein Buch für Eltern und Erzieher, Leipzig 1810 Google
  • Erzählungs- und Bilderbuch: zum Gebrauch für Mütter, die ihre Kinder gern angenehm beschäftigen wollen. Bremen 1810 Google
  • Randzeichnungen zu dem Werke der Frau von Stael über Deutschland, Bremen 1814 HAAB Weimar
  • Ueber die Bildung der Frauen und die Behauptung ihrer Würde in den wichtigsten Verhältnissen ihres Lebens: Ein Buch für Jungfrauen, Gattinnen und Mütter. Bremen und Leipzig 1814 Google
  • Was hat das wiedergeborne Deutschland von seinen Frauen zu fordern? Bremen 1814 Google
  • Betty Gleim's Bremisches Kochbuch: ein Handbuch für die einfach-bürgerliche wie für die höhere und feinere Kochkunst. Bremen 1847 Google

Briefe[Bearbeiten]

  • Brief von Betty Gleim an Wilmanns, Buchhändler in Frankfurt/Main. Bremen 1820 GVB

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Friedrich August Schmidt, Bernhard Friedrich Voight: Neuer Nekrolog der Deutschen Ilmenau 1829, S. 319–323 Google