Bim, Bam, Bum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Christian Morgenstern
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Bim, Bam, Bum
Untertitel:
aus: Alle Galgenlieder. S. 34-35
Herausgeber: Margaretha Morgenstern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1981
Verlag: Diogenes
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Zürich
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Fotomechanischer Nachdruck der 1932 erschienenen Erstausgabe, Berlin: Bruno Cassirer. ISBN 3-257-20400-0
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[34]
Bim, Bam, Bum


Ein Glockenton fliegt durch die Nacht,
als hätt’ er Vogelflügel;
er fliegt in römischer Kirchentracht
wohl über Tal und Hügel.

5
Er sucht die Glockentönin BIM,

die ihm vorausgeflogen;
d.h. die Sache ist sehr schlimm,
sie hat ihn nämlich betrogen.

„O komm“, so ruft er, „komm, dein BAM

10
erwartet dich voll Schmerzen.

Komm wieder, BIM, geliebtes Lamm,
dein BAM liebt dich von Herzen!“

[35]
Doch BIM, daß ihr’s nur alle wißt,

hat sich dem BUM ergeben;

15
der ist zwar auch ein guter Christ,

allein das ist es eben.

Der BAM fliegt weiter durch die Nacht
wohl über Wald und Lichtung.
Doch, ach, er fliegt umsonst! Das macht,

20
er fliegt in falscher Richtung.