Christoph Möhrlen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Christoph Möhrlen
Christoph Möhrlen
[[Bild:|220px]]
Johann Christof Möhrlen; Christoph Irenius; Christophe Moehrlen
* 20. Januar 1800 in Baiersbronn (Württemberg)
† 28. Februar 1871 in Daillens (Kanton Waadt)
deutsch-Schweizer Pfarrer, Lehrer und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117080977
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Christliches Bilderbüchlein für Kinder. „Frei nach dem Französischen“. Bern: Gaudard, 1835.
  • Erzählungen für Kinder. Basel: Fretz, 1837. Bände 1–2; 388 S. bzw. 288 S. Mit je 12 Lithographien von Johann Rudolf Fretz.
  • Christoph Irenius: Eine wahrhafte Geschichte. Selbstbiographie. Basel, 1839. Google = Commons
  • Reise ins Berner Oberland: Besonders für die Jugend. Basel: Spittler, 1839.
  • Erzählungen und Lieder für die Jugend. Basel/Bern, 1842.
  • Geschichte der Waldenser: von ihrem Ursprunge an bis auf unsere Zeit. Basel: Bahnmaier’s Buchhandlung, C. Detloff, 1844. 99 S. Google, ULB Düsseldorf
  • Das Buch der Wahrheitszeugen oder der theuern protestantisch-evangelischen Kirche ununterbrochene Fortdauer in allen Jahrhunderten. Geschichtserzählungen für Schule und Haus. 2 Bände, Basel 1844–1845
  • Der Blutzeuge Johann Philpot. Basel: „zu haben bei Dr. Marriot …“, 184?–185?.
  • Lydia ou la jeune grecque. Übersetzung aus dem Deutschen. Vevey, 1858.
  • Histoire biblique pour les écoles et les familles. Übersetzung aus dem Deutschen. Payerne: Louis Gueissaz, 1850–1860. Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Erinnerung an Frau Professor Ernestine Sutermeister-Moehrlen: Geboren den 18. Oktober 1832 / Gestorben den 18. Juli 1900. 1900. Commons
  • Marie Dedie-Moehrlen. Une belle vie: la vie de mon grand-père, le pasteur Christophe Moehrlen, 1800–1871. Neuchâtel: Impr. P. Attinger S.A., 1936. 199 Seiten.
  • Olivier Dedie (Herausgeber). Le dernier journal du pasteur Christophe Moehrlen. Rolle: Société d’histoire de la Côte, 1987. 32 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten]