Dú werlt mit gruͤne wil zergan nv vil ſchiere

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Heinrich von Rugge
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Dú werlt mit gruͤne wil zergan nv vil ſchiere
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 123v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Dú werlt mit gruͤne wil zergan nv vil schiere mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[123v]

Dú werlt mit gruͤne wil zergan nv vil ſchiere·
es iſt an den lutē vil gros wunder geſchehen·
froͤwent ſich zwene ſo ſpottent ir viere·
weren ſi wiſe ſi moͤhten wol ſehen·
dc ich dvr iamer die froͤide v̾bir·
nv ſpꝛechent genv̊ge war vmbe·
ich tvmbe·
niht ſinge den froͤide noch geſwichet e dâne mir·

Dú w̾lt hat ſich vō froͤidē geſcheiden·
das ir der vierde niht rehte tůt·
ivden vn̄ kriſtē inweis vmb die heiden·
die denkent al ze verre an dc gůt·
wie ſi es vil gewinnen doch wil ich in ſagē·
es mvͤſ alles hie belibē·
den wiben·
nv niemā dienet rehte als hoͤꝛe ich ſi klagen·

Swer nv den wiben ir reht wil v̾ſwachen·
dem wil ich v̾teilen ir mīne vn̄ ir grůs·
ich wil ir leides vō herzen niem̾ gelachen·
ſwer nv welle der laſſe oder tůs·
wan iſt ir eine niht rehte gemv̊t·
da bi vinde ich ſchiere·
dꝛie oder viere·
die zallen ziten ſint húbeſch vn̄ gv̊t·