Der Hase und die Katze

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Gustav Hochstetter
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Hase und die Katze
Untertitel:
aus: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. S. 237
Herausgeber: Maximilian Bern
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Otto Eisner
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons = Google-USA*
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Die zehnte Muse (Maximilian Bern).djvu
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[237]

Der Hase und die Katze.

Eine Katze und ein älterer Hase
Wanderten einst die gleiche Strasse.
Bald schlossen Freundschaft im grünen Revier
Der Hase und das Katzentier,

5
Und es beschlossen die wackeren beiden,

Vereint zu tragen der Wanderschaft Leiden.

So sind sie denn an ein Wirtshaus geraten,
Dran hing ein Schild: „Frischer Hasenbraten!“
Kaum hatten die beiden dieses gelesen,

10
Hui! Ist da der Hase am Laufen gewesen!

Zehn Spannen nahm er mit jedem Satze!
– – – – Aber erst die Katze!


Gustav Hochstetter.