Der Rock

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Kurt Tucholsky
unter dem Pseudonym
Theobald Tiger
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Rock
Untertitel:
aus: Die Weltbühne. Jahrgang 17, Nummer 3, Seite 86
Herausgeber: Siegfried Jacobsohn
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 20. Januar 1921
Verlag: Verlag der Weltbühne
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Die Weltbühne. Vollständiger Nachdruck der Jahrgänge 1918–1933. Athenäum Verlag, Königstein/Ts. 1978. Scan auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[85]
Der Rock

Ein Kerl vom Schlage Ehrhardt
vom Freicorps Anno Kapp –
das Freicorps, das war sehr hart,
die Republik war schlapp –,

5
der hat ein Buch geschrieben

nach blutigem five o’ clock …
Nur eins ist ihm geblieben:
„Was macht man mit dem Rock?“

„Ich häng ihn auf die Stange“,

10
so liest du in dem Buch,

„Blutspritzer halten lange,
du schneidiges graues Tuch!
Blutspritzer – sind das Flecken?
Ich hab allein ein Schock

15
erledigt – laß verrecken! …

Was macht man mit dem Rock?“

Gib her den Fetzen Feldgrau!
Da unten friert ein Kind,
dess Eltern, als die Welt grau,

20
durch euch gestorben sind.

Weg mit den Epauletten!
Wie wirkt das Zeug barock!
Mit euern Mordtoiletten
soll man die Kinder retten:

25
das macht man mit dem Rock –!


Theobald Tiger