Der hinkende Bote kommt nach

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Karl Wilhelm Geisheim
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der hinkende Bote kommt nach
Untertitel:
aus: Gedichte, Zweites Bändchen.
S. 27–28
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1839
Verlag: Josef Max & Komp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Breslau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons, Google
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]
[27]
Der hinkende Bote kommt nach.


Wie schön ist, Freunde, das Trinken!
Doch trinket, ihr Freunde, gemach!
Das Trinken oft bringet zum Sinken;
Der hinkende Bot’ kommt nach.

5
Wie schön ist, Freunde, das Küssen;

Doch küsset, ihr Freunde, gemach,
Nicht ’s Küssen einst büßen zu müssen;
Der hinkende Bot’ kommt nach.

Wie schön ist, Freunde, das Schmausen,

10
Doch schmauset, ihr Freunde, gemach;

Im Magen die Teufel oft hausen;
Der hinkende Bot’ kommt nach.

Wie schön ist, Freunde, das Jagen;
Doch jaget, ihr Freunde, gemach!

15
Leicht kriegt euch Samiel beim Kragen;

Der hinkende Bot’ kommt nach.

Wie schön ist, Freunde, das Spielen
Doch spielet, ihr Freunde, gemach.
Leicht könnt ihr das Leben verspielen;

20
Der hinkende Bot’ kommt nach.


[28]
Wie schön ist, Freunde, das Leben;

Doch lebet, ihr Freunde, gemach!
Ach, schnell ist das Leben vergeben;
Der hinkende Bot’ kommt nach.

25
Doch komme der hinkende Bote;

Wir trinken, wir leben gemach,
Und schritten wir aus dem Gebote,
Dann hinken wir lustig ihm nach.