Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):139

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
138 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt CXXXIX
Nächstes Blatt>>> 140
Schedelsche Weltchronik d 139.jpg
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.


CXXXVIII verso:[Bearbeiten]

Das sechst alter

OFen ist ein hohberuembte namhaftige stat des konigreichs hungern vnd ein stuol der konig daselbst am gestadt der thonaw gelegen. dann hungern begreift ihenßhalb vnd herdißhalb der thonaw fast weyte land vnnd gegent. was von der thonaw gein dem orient ligt das ist ettwen pannonia gewesen. vom aufgang oder oriennt mesiam. vom nidergang das norgkaw. gein mitternacht die thonaw vnd gein mittemtag das kriechisch gepirg berueerende. was aber von der thonaw gein dem nidergang ligt das ist hungern vnd vormals ein teyl scithie gewesen. vnd hat gehabt zway volcker. nemlich gepidas an die teuetschen stossende vnnd dacos. Aber nit die. die yetzo daci haißen vnd die wir tennmarckisch nennen. welchs volcks konig gein dem teuetschen meer wartz zwischen schweden vnd sachßen. ein weittes aber doch ein seeigs konigreich besitzt. sunder die. die die ende vnd gegent inngehabt haben. die yetzo die transsiluani das ist die inn siben buergen besitzen nahend bey den walachen in gestalt eins zirckels mit bergen eingefangen. Jn disem teil des hungerlands die des volcks gepidarum gewest ist do ist noch ein lanndschaft. das sie scepusium fuer gepudium des ist zyps nennen. Nw ist hungern ein fruchtper land. Da ist ein wasser flueßlein in dem das eysen darein gesenckt zu kupffer wirdt. daselbst ist ein fruchttragende getraidreiche erden. gold vnd silber gruoben vnd guoter luft. also das diser erdpoden den fruchtpersten landen wol wer zeuergleichen wo er sich mit seiner vberfruchtperkeit selbs nit zerstoeret. Als nw die huni in scithia gemeret warden do samelten sie sich zusamen vnd machten hawbtlewt vnd zohen in die gegent des nidergangs vber die bessos vn weyssen cumanos. darnach vber die ruthenos vnd in das land der schwartzen cumanorum vnd komen bis an den fluss tyssa. Erstlich warden sie von martino longobardo der pannoniam gubernieret abgetriben. zu letst erlangten sie fridsamen beseße der pannonischen gegennt. Nach der gepurt des herrn. iiijc. vnnd ein iar. dieweil athila der nach hungrischem gezuenge etzel genant ist vnd Buda sein bruder noch lebten do erhebten sie denselben athilam zu koniglicher wirdigkeit. der erwelet ime in der statt sicambria den koniglichen stuol vnd vnderstuond sich auß angeporner eregirigkeit andre land

CXXXIX recto:[Bearbeiten]

Blat CXXXIX
der werlt

vnd lewt zebekuemmern. vnd machet Bledam oder budam seinen bruder zu eim mitgenoßen seins regiments. vnnd setzet ine einen fuersten vber die vnderworffen gegent. Als nw athila mit seinem bruder Buda also herrschet vnnd vil land vnd lewt mit grawsamer tobheit verheeret vnd verderbet. vnd darnach ein weil zu sicambria wonet. do wardt sein bruder Buda gein ime versagt als ob er die zil vnd ende seins regiments vbertretten vnnd des konigreichs begeret het. Nw hett athila in seinem abschaid geschaft die benanten statt sicambriam nach ime athile zenennen. Aber buda hieß dise statt nach seinem namen budam. die wir nach vnserm teuetschen gezueng ofen nennen. darumb ertoedtet athila mit seinen henden seinen bruder buda vnd gepote ine in die thonaw zestuertzen vnd die statt athile zenennen. Aber die huni hielten das nit sunder hießen sie obudam. als dann die hungern dise statt bis in disen tag obudam haißen. Doch auß besorgknus des konigclichen gepots nennten die teuetschen diese statt auß forchten nach athila etzelpurg. Darnach hat athila funff iar in sicambria geruoet vnd sein aufseher vnd speher in mancherlay gegent geordnet. Vnd nachfolgend ist ofen zu glueckhaftigen zeiten ein hawbtstatt in hungern erpawen an eim solchchen ende das nichtzs festers noch wunsamers schier in gantzem hungerland gefunden werden moecht. Vor andern stetten derselben gegent ist dise statt an wolgezierten gemainen vnd sundern gepewen die beruembtst. vnd darumb mit koniglicher wirdigkeit gezieret. vnd von hohen zinnen vnd wunderwirdigem geschloss die allerschoenst., das selb geschloss mitsambt andern geschloeßern. vnd sunderlich missegradum. das ist plintburg. da dann die konigclich kron behalten wirdt ist durch konig Mathiasch von coruinis mit dicken mewrn vnd großen machtigen saln. vnd huepschen gepewen in wunderperlicher schonheit also geziret das es nw fuer alle alte gepew billich zeloben vnnd zepreysen ist.