Die Siegel der deutschen Kaiser und Könige Band 5/Reichskammergericht

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reichsvikariat Die Siegel der deutschen Kaiser und Könige Band 5 (1913) von Otto Posse
Reichskammergericht
Kurfürstenkollegium
[129]
6. Reichskammergericht


1. Or. Staatsarchiv Wien.     1498 April 16.

Der einköpfige Adler mit Krone und Heiligenschein. Auf der Brust ein gespaltener Schild: Österreich und Burgund (IV, Taf. 67, 1).


2. Abb. Harpprecht a. O. 2, Taf. 2, 1.     Erw. Heffner No. 159.

Harpprechts Abbildung offenbar eine schlechte Nachbildung von No. 1 (IV, Taf. 67, 2).


3. Abdruck Sammlung Trümmer-Wandsbek.

Bild kleiner als No. 1 (IV, Taf. 67, 3).


4. Or. Stadtarchiv Frankfurt a. M. 187a.     1515 Mai 4.     Erw. Heffner No. 159.

Doppeladler mit der Kaiserkrone, auf der Brust ein gespaltener Schild mit den Wappen von Österreich und Tirol (IV, Taf. 67, 4).


5. Abgefallenes Originalsiegel, Sammlung des Historischen Vereins Würzburg VIII. A. a. 7.     Abb. Harpprecht a. O. 5 Taf.     Erw. Heffner No. 169.

Karl V. Großes Siegel. Bildliche Darstellung = III, Taf. 18, 4, nur sind hier die Feuerstähle oben zu beiden Seiten der Kaiserkrone, auch weicht die Umschrift ab (IV, Taf. 67, 5).


6. Or. Hauptstaatsarchiv Dresden.     1524 April 18. (Speyerische Cammergerichtssachen 1507–1661, Bl. 70, Loc. 10077).

Mittleres Siegel. Verkleinertes Bild von No. 5 (IV, Taf. 67, 6).


7. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1519 s. IV, Taf. 58, 2. 3.


8. Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 11645.     1560 April 24.

Großes Siegel. Doppeladler mit Heiligenschein, darüber die Kaiserkrone. Auf der Brust trägt dieser einen von Ungarn, Böhmen, Kastilien und Leon, Burgund, Tirol und Habsburg quadrierten Schild. Herzschild der Bindenschild. Auf dem Schilde eine Königskrone. Um den Schild hängt die Ordenskette des goldenen Vließes (IV, Taf. 68, 1).


9. Lackabguß Sammlung Trummer-Wandsbek.

Mittleres Siegel = Kaisersekret III, Taf. 23, 4 (IV, Taf. 68, 2).

Vorkommen: 1562 März 15 (Or. Frankfurt a. M.).


10. Or. Stadtarchiv Frankfurt a. M. 410.     1570 April 3.     Erw. Heffner No. 190.

Großes Siegel. Bildliche Darstellung = No. 8 (IV, Taf. 68, 3).


11. Or. Hauptstaatsarchiv Dresden.     1576 April 7.     (Cammergerichtssachen 1577–99, Loc. 10077).

Mittleres Siegel = No. 9 (IV, Taf. 68, 4).


12. Or. Hauptstaatsarchiv Dresden.     1577 Sept. 15.     (Speyerische Cammergerichtssachen 1517–1673, Loc. 1077.)

Mittleres Siegel. Bildliche Darstellung = No. 11 (IV, Taf. 69, 1).


[130] 13. Or. Pap. unter Wachs.     Sammlung Trümmer-Wandsbek.

Mittleres Siegel = No. 12 (IV, Taf. 69, 2).


14. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1612 s. IV, Taf. 59, 4.


15. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1619 s. IV, Taf. 59, 6.


16. Or. Staatsarchiv Wien.     1630 Febr. 19.

Großes Siegel = No. 8. Hier halten zwei knieende Engel über dem Schilde die Kaiserkrone (IV, Taf. 69, 3).


17. Or. Hauptstaatsarchiv Dresden, Siegelsammlung MK VI.

Mittleres Siegel = No. 13 (IV, Taf. 69, 4).


18. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1657 s. IV, Taf. 60, 3.


19. Or. Hauptstaatsarchiv Dresden 13719.     1677 Mai 5.     Erw. Heffner 213.

Großes Siegel = No. 16 (IV, Taf. 69, 5).


20. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1711 s. IV, Taf. 60, 7. 8.


21. Silberner Originalstempel 32/1.     Staatsarchiv Wien.

Großes Siegel. Bild = IV, Taf. 13, 1 (IV, Taf. 70, 1).

Vorkommen: 1742 (Or. Dresden in Akten des Geh. Rates von Heynitz zu Wetzlar. Relationen 1741 bis 1742. Buch V, Bl. 118, Loc. 5195 und Or. Frankfurt a. M. 1744 24/1).


22. Silberner Originalstempel 32/2.     Staatsarchiv Wien.

Mittleres Siegel. Bild = No. 21 (IV, Taf. 70, 2).

Vorkommen: 1742 (Or. Dresden in Akten des Geh. Rates von Heynitz zu Wetzlar. Relationen 1741 bis 1742. Buch V, Bl. 118, Loc. 5195).


23. Silberner Originalstempel 33.     Staatsarchiv Wien.

Kleines Siegel. Bild = No. 22, nur kleiner (IV, Taf. 70, 3).


24. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1790 s. IV, Taf. 64, 1–5.


25. Reichskammergericht im Reichsvikariat 1792 s. IV, Taf. 66, 1–6.

Reichsvikariat Nach oben Kurfürstenkollegium
{{{ANMERKUNG}}}
  Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.