Die Ursache des Einschlagens vom Blitze:Seite 42

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Ursache des Einschlagens vom Blitze
<<<Vorherige Seite
Seite 41
Nächste Seite>>>
Seite 43
Reimarus ursache des einschlagens vom blitze Seite 042.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


gleich die andere Seite durch eine Ableitung geschützet wäre, welche das meiste des Strahls, was auf die Spitze fiele, herunter zöge. Er will daher, daß die metallene Ableitung, welche von oben herunter gehet, auch mit andern Stücken Metall, die hie und da im Gebäude liegen möchten, eine Verbindung haben sollte *). Ich rathe freylich zur Vorsicht an allen vier Ecken des kupfernen Thurmdaches, darinn sich gewiß ohne Schaden genug


also bey den in ihrer Stellung sich befindenden Compassen, der Südpol zum Nordpol geworden, so scheinet dieses anzuzeigen, daß der Blitz von Süden nach Norden durchgefahren sey. Man vergleiche damit, daß Hr. Franklin[1] es durch die künstliche Electricität schon einigermassen nachgemachet, indem er dadurch seinen Nähnadeln eine Richtung nach den Polen gegeben, und die Richtung, welche sie hatten, umgekehret hat. Das letztere ist ihm zwar noch nicht gelungen, wenn die Nadel von Süden nach Norden hin gestellet war: allein wenn sie von Westen nach Osten lag, so ward das Ende, wo der electrische Schlag hinein gieng, zum Nordpol, und er vermuthet, daß jenes nur gefehlet, weil er den electrischen Schlag nicht stark genug machen können. (S. seine Exp. and Obs. Lett. 5. p. 50. sq.) Wenn anderes Eisen vom Blitze magnetisch gemacht ist, (als davon (Phil. Trans. N. 437 p 74,75.[2] N. 459. p. 614[3]) so wünschte ich, daß man auch die Stellung anmerkte, darin das Ende gelegen, welches zum Nordpol geworden.

*) Phil. Trans. Vol. LIV. p. 232.[4]


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Her Franklin – …
  2. Phil. Trans. N. 437 p 74,75. – Pierce Dod: An Account of an Extraordinary Effect of Lightning in Communicating Magnetism. Communicated by Pierce Dod, M. D. F. R. S. from Dr. Cookson of Wakefield in Yorkshire, in: Philosophical Transactions 39 (1735/1736), S. 74–75.
  3. N. 459. p. 614 – …
  4. Phil. Trans. Vol. LIV. p. 232. – Edward Delaval: An Account of the Effects of Lightning in St. Bride's Church, Fleet-Street, on the 18th of June 1764: In a Letter to Mr. Benjamin Wilson, F. R. S. from Edward Delaval Esq; F. R. S., in: Philosophical Transactions 54 (1764), S. 227–234, hier S. 232.