Diskussion:Geschicht-Beschreibung der Stadt Wißbaden

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

"Wird ein Wort durch Seitenumbruch getrennt, so wird es vollständig auf die nächste Seite übernommen." Diese Entscheidung kann so nicht akzeptiert werden. Unsere Voreinstellung ist genau andersherum. Da keine zwingenden Gründe bestehen, sollten die ER geändert werden, damit Korrekturleser, die meines Wissens in allen anderen Projekten anders verfahren, sich nicht umgewöhnen müssen. Einzelheiten über das Scanverfahren gehören nicht in die ER --Histo 22:50, 28. Sep. 2008 (CEST)[Beantworten]

genau in diese Falle bin ich nun bereits gestolpert --Balû Diskussion 14:52, 30. Sep. 2008 (CEST)[Beantworten]

Ich denke mal zunächst, dass die ER dazu da sind, dass sie vor der Korrektur gelesen werden. Das von mir gewählte Verfahren hat seinen Grund: Ich editiere mal zunächst mit einem Schreibprogramm auf der Festplatte. Man editiert nicht an einem Stück. Wenn ich eine Seite im Scan aufrufe, dann schreibe ich ihn vollständig ab (oder nehme eine technische Hilfe in Anspruch OCR oder so), auch das halbe Wort am Ende auf der neuen Seite. Wenn ich mich dann wieder später dransetze, brauche ich den vorigen Scan nicht mehr aufzurufen, bloß um das halbe Wort abzuschreiben, sondern es steht bereits oben, und ich kann weitermachen. Bei fast 500 Seiten macht das schon was aus, insbesondere, wenn Scans in hoher Auflösung (2,5 MB) nicht sofort auf dem Bildschirm erscheinen, wenn man sie aufruft. Fingalo 20:51, 30. Sep. 2008 (CEST)[Beantworten]