Geschicht-Beschreibung der Stadt Wißbaden

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
>>>
Autor: Gottfried Anton Schenck
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Geschicht-Beschreibung der Stadt Wißbaden, aus bewährten Schriften und zuverlässigen Nachrichten verfasset von Gottfried Anton Schenck
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1758
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Frankfurt
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons nach dem Exemplar der Hessischen Landesbibliothek Wiesbaden
Kurzbeschreibung: Frühe gedruckte Geschichte von Wiesbaden
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Schenck Wiesbaden v 01.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


Es handelt sich um eine frühe gedruckte Stadtgeschichte Wiesbadens. Sie ist eine herausragende Quelle über den Zustand Wiesbadens vor den Napoleonischen Kriegen.

Editionsrichtlinien

Editionsrichtlinien:
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Wird ein Wort durch Seitenumbruch getrennt, so wird es vollständig auf die nächste Seite übernommen.
  • Der schlechte Druck führte dazu, dass einzelne Buchstaben nur schwach abgebildet sind oder ganz fehlen. Wo sie sich ohne weiteres von selbst ergeben, wurden sie ergänzt. Wo aber Zweifel bestehen, insbesondere, wenn mehrere Buchstaben fehlen, wird dies durch [...] angezeigt und in einer Fußnote erläutert, sofern es sich nicht mit Hilfe eines alternativen Scan von SLUB Dresden oder Google auflösen läßt.
  • Der schlechte Druck macht es auch unmöglich, immer zu entscheiden, ob etwas fett gedruckt ist, oder nur mehr Farbe auf der Type lag. Daher wurde auf die Auszeichnung “Fett” generell verzichtet.
  • Die mit * markierten Fußnoten wurden in solche mit Ziffern umgewandelt.
  • Redaktionelle Anmerkungen der Wikisource-Bearbeiter wurden mit dem Kürzel „WS:“ versehen und kursiv gesetzt.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland

[I]

Geschicht–Beschreibung
der Stadt
Wißbaden,
aus bewährten Schriften
und
zuverlässigen Nachrichten
verfasset
von
Gottfried Anton Schenck.
Der Koch od Sied-Brunn in Wissbaden. Die Länge dieses Brunnens beträgt 24. die Breite 17. die Tiefe in dem Boden 3. die Höhe über dem Boden 5. Werk-schuhe.




Franckfurt am Mayn,
bey Johann Benjamin Andreä,
1758.

[Inhalt]

[ Vorrede ]

[XXVIII]
Kurtze Vorstellung
der, in dieser Geschicht-Beschreibung, enthaltenen Sachen:


Einleitung.

Erste Abtheilung.
Das Teutsche und Römische Wißbad.

Ursachen dieser Benennung.

Anfang und Erbauung des Teutschen und Römischen Wißbads.

Einwohner des T. und R. Wißbads.

Aeussere Gestalt und Beschaffenheit des T. und R. Wißbads.

[XXIX]
Innere Regiments-Verfassung des T. und R. Wißbads.

Religion und Gottes-Dienst der Einwohner des Teutschen und R. Wißbads.

Nahme des Teutschen und R. Wißbads.

Merckwürdige Geschichte, oder Begebenheiten, des T. und R. Wißbads.

Ueberbliebene Alterthümer, oder Denckmale, des T. und R. Wißbads.

Zweyte Abtheilung.
Das Fränckische und Kayserliche Wißbad.

Ursachen dieser Benennung.

Einwohner des Fränckischen und Kayserl. Wißbads.

Aeussere Gestalt und Beschaffenheit des Fränckischen und Kayserl. Wißbads.

Innere Regiments-Verfassung des F. und K. Wißbads.

Religion und Gottes-Dienst der Einwohner des Fränckischen und Kayserl. Wißb.

Nahme des F. und K. Wißbads

[XXX] Merckwürdige Geschichte, oder Begebenheiten, des F. und K. Wißbads.

Ueberbliebene Alterthümer, oder Denckmale, des F. und K. Wißbads.


Dritte Abtheilung.
Das Nassauische Wißbad.

Ursachen dieser Benennung.

Einwohner des Nassauischen Wißbads.

Aeussere Gestalt und Beschaffenheit des Nassauischen Wißbads.

Innere Regiments-Verfassung des Nassauischen Wißbads.

Religion und Gottes-Dienst der Einwohner des Nassauischen Wißbads.

Nahme des Nassauischen Wißbads.

Merckwürdige Geschichte, oder Begebenheiten, des Nassauischen Wißbads.

[XXXI] Ueberbliebene Alterthümer, oder Denckmale, des Nassauischen Wißbads.

* * *


Erste Zugabe, enthaltend eine Beschreibung der Natur-Seltenheiten des Wißbads.

Zweyte Zugabe, enthaltend einige Poetische Beschreibungen des Wißbads.


[ Register ]