Diskussion:Julie Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Geburtsdatum[Bearbeiten]

Laut http://www.zeno.org/Pataky-1898/A/Ludwig,+Julie wurde Julie Ludwig am 23. November 1832 geboren. Der Taufeintrag im Kirchenbuch von Gräfenthal nennt den 23. November 1830. --Arnd 22:48, 28. Nov. 2013 (CET)

Meyers Großes Konversations-Lexikon gibt 1832 an (siehe unten); der Artikel von Franz Brümmer ebenso den 23. November 1832. Können wir einen Beleg (Scan, Foto) vom Taufeintrag bekommen?--Wassermann (Diskussion) 12:33, 29. Nov. 2013 (CET)
Da es sich um Meyers Großes Konversations-Lexikon handelt übernehme ich mal den Abschnitt aus dem Artikel zu Karl Ludwig als Zitat: Von seinen Schwestern ist Auguste L., geb. 1854 zu Gräfenthal in Thüringen, eine talentvolle Genremalerin, und Julie L., geb. 1832 ebendaselbst, gest. 1894 in Berlin, war als Novellistin (»Altes und Neues«, Düsseld. 1868; »Mein Großoheim«, Stuttg. 1884; »Aus goldner Zeit«, das. 1885; »Im kühlen Grund und andre Geschichten«, das. 1890) bekannt. Dem gegenüber stehen die Artikel von Franz Brümmer und der Gartenlaube über Julie Ludwig, welche den Sterbeort beide mit Arnstadt angegeben.--Wassermann (Diskussion) 12:33, 29. Nov. 2013 (CET)
Die Anfrage im Archiv von Arnstadt ergab, dass der Tod tatsächlich für den 13.9.1894 im Sterbebuches (Nr. 178/1894) erfasst ist. Also ist Arnstadt gesichert. Fraglich ist für mich das Geburtsjahr, da das Kirchenbuch wohl die Primärquelle dafür ist. Leider habe ich keine Kopie der Seite sondern nur eine Abschrift derselben. --Arnd 11:15, 2. Dez. 2013 (CET)
Der Thüringer Literaturrat gibt auch 1832 an. Nach Auskunft der SBB (Projekt Nachlass Franz Brümmer) ist das * vor den Namen in seinen Werk Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten des 19. Jahrhunderts immer ein Zeichen dafür, dass die Angaben vom jeweiligen Autor/in selber stammen. Bei Julie Ludwig ist ein * davor, also könnte sich in der Handschriftenabteilung im Nachlass von Brümmer etwas von Frau Ludwig finden. Natürlich hast Du völlig recht mit der Primärquelle, aber eine Abschrift als Gegenbeleg finde ich in der aktuellen Gemengelage etwas wackelig, da ein Fehler ebenso bei der Abschrift passiert sein könnte. Sollte sich ein Brief von Frau Ludwig im Brümmer Nachlass mit 1832 finden und das Kirchenbuch 1830 sagen, dann hätte sich die Dame vielleicht sogar selber 2 Jahre jünger gemacht (… was man natürlich auch nicht völlig ausschließen kann).--Wassermann (Diskussion) 12:24, 2. Dez. 2013 (CET)
Hallo Arnd und Wassermann, eine kleine Ergänzung: Brümmer hat das Sternchen immer dann gesetzt, wenn er Informationen direkt von den Autoren bekommen hat -- oder von diesen nahe stehenden Personen, aber z.B. auch von einem Standesamt oder einer anderen Behörde etc. (siehe z. B. den Totenschein Bibras, den Brümmer angefordert hatte, um das in der ADB fälschlich verzeichnete Datum sicher zu ermitteln). Oft hat er auch Zuarbeiten von Bibliothekaren und Archivaren bekommen. Dass bei dem Ludwig-Eintrag ein Sternchen ist, heißt also nicht in jedem Fall, dass der Brief von ihr selbst stammt. --Lit cht (Diskussion) 17:46, 5. Jan. 2014 (CET)

Ergänzung zum Geburtsjahr: Das Sterbebuch gibt ein Alter von 61 Jahren an, was für das Geburtsjahr 1832 spricht. --Arnd 14:59, 27. Jan. 2014 (CET)