Dr alt Fötzel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Paul Haller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Dr alt Fötzel
Untertitel:
aus: Gedichte, S. 109
Herausgeber: Erwin Haller
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1922
Verlag: H. R. Sauerländer & Co.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Aarau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
auch in Paul Haller: Gesammelte Werke, Aarau 1956
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[109]

Dr alt Fötzel

I bin en alte Fötzel,
I säg dr, was i bi.
I ha ken Rappe Gält im Sack,
Und bi vom fülste Lumpepack.

5
Iez wäist doch, wer i bi.


Es förcht mr abem Tüfel,
Er chönnt mi hütt no neh.
Süst förcht’s mr doch mi Seel vor nüt,
As öppe vor de Herelüt,

10
Won äim de Schueh wänd geh.


Lieb isch mr nüt as ’s Sufe:
Räich Bränz und zwor bis gnue!
Mach wäidli, as i wyter cha,
Süst zündt dr d’Nase d’Chuchi a

15
Und ’s Hus und d’Schür drzue.


Witt süst no öppis wüsse?
So los, i sing dr äis!
De Bufink pfyfft mr’s underwägs,
Iez singi’s jeder Chuchihäx,

20
Und schöners git’s ekäis:


Juhu! i bin en König,
Und han i scho ke Gält!
Und wen d’mr’s mitem Frässe bräichst,
Und wen d’mr’s Bränz im Liter räichst,

25
So gfallt’s mr uf dr Wält! Juhu!