Ein Gestell für Bettdecken

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ein Gestell für Bettdecken
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 4, S. 132 a
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1899
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger G. m. b. H. in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[132] Ein Gestell für Bettdecken, in der Form der bekannten Handtuchhalter aus Holz gefertigt, ist in etwas engen Schlafzimmern recht praktisch. Die von den Betten genommenen Decken werden über die Stange gehängt, bleiben geschont und nehmen sehr wenig Platz weg. Die Stange ist durch Stützen, deren Länge sich nach der Dicke der zusammengelegten Decken bemißt, mit dem Brett verbunden, eine kurze Leiste nach unten kann angebracht werden, um noch mehr Halt zu geben. Verzieren läßt sich das Brett aus die verschiedenste Weise. Unsere Abbildung zeigt ein Renaissanceornament mit hellgebeiztem Grund, die Blumen und Blätter sind nur in ganz wenigen Tönen auszumalen, wie sie bei Holzeinlagearbeit dieses Stils üblich sind, gelblich, rotbraun, dunkelbraun, ein bräunliches Grün, ein feines Grau, aber kein eigentliches Blau und Rot. Der äußere Rand ist dunkler gebeizt. Die dunkeln Kreise rechts und links im Muster zeigen den Platz für die Stangen, die zweite Abbildung deren Befestigung.



Die Gartenlaube (1899) b 0132 a 4.jpg

Befestigung der Stange


Die Gartenlaube (1899) b 0132 a 5.jpg

Gestell für Bettdecken.