Ein Wunsch (1785)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ein Wunsch
Untertitel:
aus: Zerstreute Blätter, Erste Sammlung, S. 45
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1785
Verlag: Carl Wilhelm Ettinger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Faksimile auf den Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Zerstreute Blaetter Band I 68.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[45]
Ein Wunsch.


O daß ich wär’ ein Lüftchen und du in Schwüle des Tages
     würfst den Schleyer zurück, nähmst in den Busen mich auf.
Oder ich wär’ ein Röschen und du mit niedlichem Finger
     brächst vom Zweige mich ab, nähmst in den Busen mich auf.

5
Oder ich würd’ der Lilie Duft, mit süsser Erquickung

     überströmet’ ich dich, athmete mich in dich ein.