Ein weltbewegender Fund

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ein weltbewegender Fund
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1891
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[19] Ein weltbewegender Fund. Am 19. Januar 1848 fand ein gewisser James Marshall im Mühlgraben von Sutters Mühle bei Coloma in der kalifornischen Grafschaft El Dorado ein Stückchen gelbes Metall – es war gediegenes Gold im Werthe von 5 Dollar. Es ist noch in aller Erinnerung, wie auf diese Nachricht hin gleich einer Sturzwelle Tausende und Abertausende, Abenteurer und unternehmende Leute, aus der halben Welt das Land überflutheten, so daß es, bis dahin „Territorium“, schon 1849 zum „Staate“ erhoben werden konnte. Seitdem hat Kalifornien für nicht weniger als 1174 Millionen Dollar an Gold erzeugt. Freilich ist der frühere Raubbau gegenwärtig regelrechtem bergmännischen Betriebe gewichen.

Kalifornien hat jenen glücklichen Finder nicht vergessen. In Coloma hat man neuerdings Marshall, dem Schöpfer des vaterländischen Wohlstandes, eine Statue errichtet.