Ernst Ludwig Große

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ernst Ludwig Große
Ernst Ludwig Große
[[Bild:|220px]]
* 2. August 1802 in Osterode (Harz)
† 1. April 1871 in Paris
deutscher Schriftsteller und Politiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116869690
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Lebewohl, Abschied des kranken Dichters von Baiern. Augsburg 1831 MDZ München = Google
  • An den Frhrn. von Closen, Wiegenlied für meine jüngste Tochter und Epistel eines aus Bayern Verbannten an seine in München zurückgelassene Gattin. Drei Lieder aus der Verbannung mit humoristischen und ernsthaften Anmerkungen. Augsburg 1831 Google, 2. Aufl., 1832 (Politische Schriften, 4) MDZ München = Google
  • Lobgedicht auf König Ludwig. Wörtlich entnommen aus dem Lebewohl des Dr. Große, ob welchen er wegen Majestätsverbrechen und Auffoderung zum Ausruhr durch das königl. Kreis- und Stadtgericht München verhaftet, prozessirt und nicht einmal gegen Caution entlassen wurde. Augsburg 1832 MDZ München = Google
  • Maximilians Geisterstimme an seine Bayern, ein Wort der Zeit aus einer Fürstengruft, an Bayerns und Deutschlands Könige, Bayerns und Deutschlands Stände und das Volk!. 2 Bände, Augsburg 1832 (Politische Schriften, 1/2)
  • Der neue Hofrath und Die Ballade vom Hofnarren und Blauspecht Sammlung. Ein Frühstücksblatt für den Adel. Adieu an die Münchener Journalisten. Augsburg 1832 (Politische Schriften, 5) MDZ München = Google
  • Der Journalisten Lebens- und Tageslauf mit der großen Raimund’schen Zauber- und Feenoper: Die konstitutionellen Inkonstitutionellen, oder Der Ordonanz- und Ukasenminister in tausend Ängsten … Angehängt Der Bockskeller, Die Riegelhäubchen und Das Geheime Kabinett der Turandot. Augsburg 1832 (Politische Schriften, 6) MDZ München = Google

Rezeption[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Anklage-Act gegen Dr. Wirth, Dr. Siebenpfeiffer, Hochdörfer, Scharpff, Becker, Dr. Grosse, Dr. Pistor, Rost und Baumann sämmtlich der directen, jedoch ohne Erfolg gebliebenen Aufforderung zum Umsturz der Staats-Regierung, ferner gegen Schüler, Savoye, Geib und und Eifler, die drei Ersteren eines förmlichen Complotts zum Umsturze der Staats-Regierung, und der Letztere der Mitschuld an diesem Verbrechen angeklagt ; verwiesen vor das auserordentliche Assisengericht zu Landau, welches am 29. Juli 1833 seinen Anfang nimmt. Zweibrücken 1833 MDZ München = Google
  • Ludwig Hoffmann (Hrsg.): Vollständige Verhandlungen vor dem Königlich-bayerischen Appellationsgerichte des Rheinkreises und in den öffentlichen Sitzungen des ausserordentlichen Assisengerichts zu Landau vom 29. Juli 1833 und der folgenden Tage gegen Dr. Wirth, Dr. Siebenpfeiffer, Hochdörfer, Scharpff, Becker, Dr. Grosse, Dr. Pistor, Rost und Baumann, sämmtlich der directen, jedoch ohne Erfolg gebliebenen Aufforderung zum Umsturze der Staats-Regierung – ferner gegen Schüler, Savoye, Geib und Eifler, die drei Erstern eines förmlichen Complotts zum Umsturze der Staats-Regierung, und der Letztere der Mitschuld an diesem Verbrechen angeklagt. Zweibrücken 1833 MDZ München = Google, MDZ München = Google
  • Carl August Hugo Burkhardt: Ernst Ludwig Grosse. In: Euphorion, 2 (1895), S. 330–344 Internet Archive = Google-USA*. Anhang: Ernst Große: Bruchstück aus meinem Leben (S. 340–344). Nachtrag von Alfred Rosenbaum, ebd. S. 641 f. Internet Archive
  • Hubert Freilinger: „Die Hambacher“. Beteiligte und Sympathisanten der Beinahe-Revolution von 1832. In: Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte (ZBLG), 41 (1978), S. 708 MDZ München