Ernst Zitelmann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ernst Zitelmann
Ernst Zitelmann
[[Bild:|220px]]
* 7. August 1852 in Stettin
† 28. November 1923 in Bonn
deutscher Jurist und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117006742
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Begriff und Wesen der sogenannten juristischen Personen. Leipzig: Duncker & Humblot, 1873 MDZ München
  • Die Rechtsgeschäfte im Entwurf eines Bürgerlichen Gesetzbuches für das Deutsche Reich. Berlin: Guttentag 1889–1890, Theil 1: MDZ München, Theil 2: MDZ München
  • Die Kunst der Gesetzgebung : auf Grund eines am 23. Januar 1904 in der Gehe-Stiftung zu Dresden gehaltenen Vortrags. Dresden: Zahn & Jaensch, 1904 MDZ München
  • Der Krieg und das Völkerrecht : Sonderabdruck aus „Deutschland und der Weltkrieg.“ Leipzig und Berlin: B. G. Teubner, 1916 MDZ München
  • Die Möglichkeit eines Weltrechts. Unveränderter Abdruck der 1888 erschienenen Abhandlung nebst einem Nachwort. München und Leipzig: Duncker & Humblot, 1917 Download als pdf
  • Die gemischten Schiedsgerichtshöfe. Aufgaben und Hoffnungen. Kiel: Schmidt & Klaunig, 1921 Michigan-USA*

Gedichte[Bearbeiten]

  • Zwei Frauen. In: Die zehnte Muse. Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl. Berlin, 1904. S. 268–269

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Festschrift für Ernst Zitelmann zu seinem 60. Geburtstage, überreicht von Verehrern und Schülern. München, Duncker & Humblot, 1913 Michigan-USA*
  • Lebenserinnerungen. Bonn, 1924 ULB Bonn