Felix Fechenbach

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Felix Fechenbach
[[Bild:|220px|Felix Fechenbach]]
[[Bild:|220px]]
Rudolf Franke, Nazi Jüsken
* 28. Januar 1894 in Mergentheim
† 7. August 1933 im Kleinenberger Wald zwischen Paderborn und Warburg
deutscher politischer Journalist und Dichter
„auf der Flucht“ von SA- und SS-Männern erschossen
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118532146
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Im Haus der Freudlosen. Bilder aus dem Zuchthaus. J. H. W. Dietz, Berlin 1925 MDZ München
  • Der Revolutionär Kurt Eisner. Aus persönlichen Erlebnissen. J. H. W. Dietz, Berlin 1929 MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Max Hirschberg: Der Fall Fechenbach vor dem Münchner Volksgericht; eine Darstellung nach den Akten, von Rechtsanwalt Dr. Max Hirschberg. mit einem Anhang vom sachverständigen Dr. Thimme. Verlag für Sozialwissenschaft G.m.b.H., Berlin 1922 Indiana
  • Der Münchner Prozess um die sogenannte Eisnersche Fälschung Knorr & Hirth, München [1922?] Michigan
  • Die Kriegsschuldlüge vor Gericht; Bericht über den Prozess um die Eisnerschen Dokumenten-Fälschungen am Amstgericht München I 27. April bis 11. Mai 1922. In: Suddeutsche Monatshefte. Verspätetes Maiheft 1922. Wisconsin
  • Karl-Alexander Hellfaier: Felix Fechenbach - Sozialer Demokrat und politscher Journalist. In: Ausgewählte Kapitel deutscher Zeitgeschichte. Vorträge zum 100. Geburtstag von Heinrich Drake. Lippische Landesbibliothek, 1982 LLB Detmold