Franz Gräffer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz Arnold Gräffer
[[Bild:|220px|Franz Gräffer]]
[[Bild:|220px]]
'
* 7. Januar 1785 in Wien
† 8. Oktober 1852 in Wien
österreichischer Bibliograph und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116809795
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]


  • Romantische Denksteine: oder, Schaustücke, Glanzmomente und Curiosa aus der Welt des Lebens und Wirkens, der Minne und Dichtung, der Sitten, Künste und Erfindungen, des Heldenthums und Schriftwesens, so wie anderer Eigenthümlichkeiten insonderheit des Mittelalters und Ritterwesens, des Legenden und Mährchenkreises. Wien 1823
  • Historisch-bibliographisches Bunterlei: oder, Spaziergänge, Streifzüge und Wanderungen in den Gebiethen der Geschichte, Literatur und Bücherkunde. Brünn 1824 Google Google Google
  • Kleine Wiener Memoiren: historische Novellen, Genrescenen, Fresken, Skizzen, Persönlichkeiten und Sächlichkeiten, Anecdoten und Curiosa, Visionen und Notizen zur Geschichte und Charakteristik Wien’s und der Wiener, in älterer und neuerer Zeit.
  • Neue Wiener-Localfresken: geschichtlich, anecdotisch, curios, novellistisch etc. Linz 1847 Google Google
  • Franciscéische Curiosa: oder, ganz besondere Denkwürdigkeiten aus der Lebens- und Regierungs-Periode des Kaiser Franz II. (I.). Wien 1849 Google
  • Josephinische Curiosa: oder ganz besondere, theils nicht mehr, theils noch nicht bekannte Persönlichkeiten, Geheimnisse, Details, Actenstücke und Denkwürdigkeiten der Lebens- und Zeitgeschichte Kaiser Josephs II. Wien 1848 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]