Fredrika Bremer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fredrika Bremer
Fredrika Bremer
[[Bild:|220px]]
'
* 17. August 1801 in Tuorla bei Piikkiö
† 31. Dezember 1865 auf Schloss Årsta, Gemeinde Haninge
schwedische Schriftstellerin und Führerin der schwedischen Frauenbewegung
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118514962
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • Die Heimat in der neuen Welt. Ein Tagebuch in Briefen:
  • Skizzen aus dem Alltagsleben:
    • Die Familie H., 1841 Google
    • Die Töchter des Präsidenten. Erzähnlungen einer Gouvernante., dritte Auflage, 1842 Google
    • Sommerreise, 1849 Google
    • Leben im Norden. Eine Skizze und Morgen-Wachen. Ein Glaubensbekenntniß, 1853 Google
  • Gesammelte Schriften von Frederike Bremer:
    • 9. Band: Kleinere Erzählungen, zweite Auflage 1863 Google
    • 10. Band: Streit und Friede, oder einige Scenen in Norwegen, 1857 Google
    • 15. Band: Geschwisterleben, 1858 Google


Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Die letzten Lebensstunden der Friederike Bremer, in: Die Gartenlaube (1866), Heft 35