Friedrich Julius Stahl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich Julius Stahl
Friedrich Julius Stahl
Автограф. Фридрих Юлиус Шталь.jpg
Julius Jolson, auch: Golson
* 16. Januar 1802 in Würzburg
† 10. August 1861 in Bad Brückenau
deutscher Rechtsphilosoph, Jurist, preußischer Kronsyndikus und Politiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118616641
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Über die Collision und den Vorzug des Besondern vor dem Allgemeinen im Rechte. Inaugural-Abhandlung. Becker, Würzburg 1826 MDZ München
  • Über das ältere Römische Klagenrecht. Anton Weber, München 1827 MDZ München
  • Commentatio ad legem XVIII. de rei vindicatione Wolf, Monachium 1827 MDZ München
  • Grundriß zu Vorlesungen über Philosophie des Rechts. München 1829 MDZ München
  • Die Philosophie des Rechts nach geschichtlicher Ansicht J. C. B. Mohr, Heidelberg
    • 1. Band. Die Genesis der gegenwärtigen Rechtsphilosophie 1830 MDZ München
    • 2. Band. Christliche Rechts- und Staatslehre.
  • Die Kirchenverfassung nach Lehre und Recht der Protestanten. Theodor Bläsing, Erlangen 1840 MDZ München
  • Vortrag über Kirchenzucht. Gehalten in der Pastoral-Conferenz zu Berlin am 22. Mai 1845. Ludwig Oehmigke, Berlin, 1845 MDZ München
  • Zwei Sendschreiben an die Unterzeichner der Erklärung vom 15., beziehungsweise 26. August 1845, zugleich als ein Votum in der Augsburgischen Confessions-Frage. Schroeder, Berlin 1845 MDZ München
  • Das Monarchische Princip. Eine staatsrechtlich-politische Abhandlung. J. C. B. Mohr, Heidelberg 1845 MDZ München
  • Die Philosophie des Rechts
    • 2. Band. Rechts- und Staatslehre auf der Grundlage christlicher Weltanschauung.
      • Erste Abtheilung: entaltend die allgemeinen Lehren und das Privatrecht Heidelberg 1845 MDZ München
      • Zweite Abtheilung: enthaltend das vierte Buch: die Lehre vom Staat und die Principien des deutschen Staatsrechts J. C. B. Mohr, Heidelberg 1846 MDZ München
  • Fundamente einer christlichen Philosophie. Abdruck des ersten Buches meiner Philosophie des Rechts, zweiter Auflage mit Zugabe neuer Kapitel. J. C. B. Mohr, Heidelberg 1846 MDZ München
  • Rechtsgutachten über die Beschwerden wegen Verletzung verfassungsmäßiger Rechte der Protestanten im Königreiche Bayern, insbesondere Beleuchtung des Verhältnisses zwischen dem Staatsgrundgesetz und dem Konkordat. Schröder, Berlin 1846 MDZ München
  • Fundamente einer christlichen Philosophie. Abdruck des ersten Buches meiner Philosophie des Rechts, zweiter Aufl. mit Zugabe neuer Kapitel. J. C. B. Mohr, Heidelberg 1846 MDZ München
  • Der christliche Staat und sein Verhältniß zu Deismus und Judenthum. Eine durch die Verhandlungen des Vereinigten Landtags hervorgerufene Abhandlung. Oehmigke, Berlin 1847 MDZ München
  • Geschichte der Rechtsphilosophie J. C. B. Mohr, Heidelberg 1847 MDZ München
  • Die Revolution und die constitutionelle Monarchie. Eine Reihe ineinandergreifender Abhandlungen. Wilhelm Hertz, Berlin 1848 MDZ München
  • Rechtswissenschaft oder Volksbewusstsein? Eine Beleuchtung der von Herrn Staatsanwalt von Kirchmann gehaltenen Vortrags: Die Werthlosigkeit der Jurisprudenz als Wissenschaft. [Aus: Janus. S. 119–150, Heft 4, 1848] Albert Förstner, Berlin 1848 MDZ München
  • Die Aktenstücke über das Bündniss vom 26. Mai und der Antrag Camphausen, eine in der Sitzung der ersten Kammer am 27. August angemeldete Rede. Wilhelm Hertz, Berlin 1849 MDZ München
  • Die deutsche Reichsverfassung nach den Beschlüssen der deutschen National-Versammlung und nach dem Entwurf der drei königlichen Regierungen beleuchtet. Wilhelm Hertz, Berlin 1849 MDZ München
  • Reden. Aus den Verhandlungen der preußischen Ersten Kammer und des Volkshauses des Deutschen Unions-Parlaments 1849 und 1850. Wilhelm Hertz, Berlin 1850 MDZ München
  • Was ist die Revolution? Ein Vortrag auf Veranstaltung des evangelischen Vereins für kirchliche Zwecke am 8. März 1852 gehalten. Wilhelm Schultze, Berlin 1852 MDZ München
  • Der Protestantismus als politisches Princip. Vorträge auf Veranstaltung des Evangelischen Vereins für kirchliche Zwecke zu Berlin im März 1853 gehalten. Zweite unveränderte Auflage. Wilhelm Schultze, Berlin 1853 MDZ München
  • Gedächtnissrede gehalten am 3. August 1853 Königliche Akademie der Wissenschaften, Berlin 1853 MDZ München
  • Die katholischen Widerlegungen. Eine Begleitungsschrift zur vierten Auflage meiner Vorträge über den Protestantismus als politisches Princip. Wilhelm Schultze, Berlin 1854 MDZ München
  • Ausführungen über das Ehescheidungsgesetz. Wilhelm Hertz, Berlin 1855 MDZ München
  • Über christliche Toleranz. Ein Vortrag auf Veranstaltung des Evangelischen Vereins für kirchliche Zwecke gehalten am 29. März 1855. Wilhelm Schultze, Berlin 1855 MDZ München
  • Wider Bunsen. Wilhelm Hertz, Berlin 1856 MDZ München
  • Stahl’s parlamentarische Reden. In: Die preußische Tribüne. Reden preußischer Staastmänner. Hollstein, Berlin 1856 MDZ München
  • Die lutherische Kirche und die Union. Eine wissenschaftliche Erörterung der Zeitfrage. Wilhelm Hert, Berlin 1859 MDZ München
  • Zum Gedächtniß Seiner Majestät des hochseligen Königs Friedrich Wilhelm IV. und seiner Regierung. Vortrag gehalten im evangelischen Verein zu Berlin am 18. März 1861. Dritter Abdruck, Wilhelm Hertz, Berlin 1861 MDZ München
  • Siebzehn parlamentarische Reden und drei Vorträge. Nach letztwilliger Bestimmung geordnet und herausgegeben. Wilhelm Hertz, Berlin 1862 MDZ München
  • Die Kirchenverfassung nach Lehre und Recht der Protestanten. Bläsing, Erlangen 1862 MDZ München
  • Siebzehn parlamentarische Reden und drei Vorträge. Nach letztwilliger Bestimmung geordnet und herausgegeben. Wilhelm Hertz, Berlin 1862 MDZ München
  • Die gegenwärtigen Parteien in Staat und Kirche. Neunundzwanzig akademische Vorlesungen. Wilhelm Hertz, Berlin 1863 MDZ München
  • Staatslehre. Im Auszug neu herausgegeben. Reimar Hobbing, Berlin 1910 MDZ München

Rezeption und Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Friedrich R. Fischer: Stahl, ein Jesuit. Eine kritische Beleuchtung seines Vortrages „Was ist die Revolution?“ Hoffmann und Campe, Hamburg 1852 MDZ München
  • Carl Nikolaus Gustav Rintel: Der Protestantismus als politisches Princip von Dr. Friedrich Julius Stahl. In drei Sendschreiben vom Standpunkte der Wahrheit, des Rechts und der Geschichte widerlegt. Aderholz, Breslau 1853 MDZ München
  • Joseph Hubert Reinkens: Die Flucht des Herrn Dr. Friedrich Julius Stahl vor dem Principien-Kampfe. Anerkannt und gewürdigt. Aderholz, Breslau 1854 MDZ München
  • Zur Charakteristik neupreußischer Politik. Ein Sendschreiben an Herrn Professor Stahl in Berlin. Böhlau, Weimar 1854 MDZ München
  • Christfried Albert Thilo: Die theologisirende Rechts- und Staatslehre. Eine historisch-kritische und thetische Untersuchung über die Principien der Rechtsphilosophie und die damit zusammenhängenden philosophischen Disciplinen mit besonderer Rücksicht auf die Rechtsansichten Stahls. Pernitzsch, Leipzig 1861 MDZ München
  • Pernice. Savigny. Stahl. F. Heinicke, Berlin 1862 Internet Archive
  • Ernst LandsbergStahl, Friedrich Julius. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 35. Duncker & Humblot, Leipzig 1893, S. 392–400
  • Herbert Schmidt: Friedrich Julius Stahl und die deutsche Nationalstaatsidee. (2. Hauptteil), Diss. Breslau 1913 USB Köln