Geographisches Statistisch-Topographisches Lexikon von Franken/Uhlstadt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Uhlemühl Geographisches Statistisch-Topographisches Lexikon von Franken
Uhra »
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Ullstadt in der Wikipedia
Die Römische Ziffer gibt den Band an gefolgt von der Spaltenzahl. Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Spaltenzahl (in eckigen Klammern).


[V, 606] Uhlstadt, Ulstadt, bey Langenfeld, 2 Stunden von Neustadt. Ein schönes den Herren von Frankenstein gehöriges Dorf mit einer lutherischen und einer katholischen Kirche, einem schönen [V, 607] Schlosse und Garten. Im Schlosse steht eine starke Bibliothek, ein Münzkabinet, eine Naturaliensammlung und eine Gewehrkammer, die Seltenheiten enthält. Die von Faustheim gaben diesen Ort vor Alters an die von Seckendorf. Im Jahre 1525 litt es von den rebellischen Bauern eine Verheerung, wurde aber wieder erbaut. 1662 wurde es von Hanns Joachim von Seckendorf an die Freyherren von Frankenstein verkauft. S. Pastor. in Franc. rediv. p. 434.