Georg Gottlieb Schmidt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Georg Gottlieb Schmidt
[[Bild:|220px|Georg Gottlieb Schmidt]]
[[Bild:|220px]]
* 17. Juni 1768 in Seeheim
† 8. Oktober 1837 in Gießen
deutscher Mathematiker, Physiker und Astronom
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117506079
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Sammlung physisch-mathematischer Abhandlungen. 1. Band [mehr nicht ersch.]. Georg Friedrich Heyer, Gießen 1793 VD18 80015174-001 MDZ München
  • Vollständiger Unterricht über den Gebrauch der Mikrometer zur Bestimmung von Entfernungen auf der Erde, nebst praktischen Vorschriften zur bequemen Verfertigung der Glasmikrometer durch eine besonders dazu eingerichtete Theilmaschine. Varrentrapp und Wenner, Frankfurt am Main 1795 VD18 10646795 GDZ Göttingen
  • Anfangsgründe der Mathematik. Zum Gebrauch auf Schulen und Universitäten herausgegeben. Varrentrapp und Wenner, Frankfurt am Main 1797–1807
  • Handbuch der Naturlehre. 2 Teile. Georg Friedrich Heyer, Gießen 1801
    • 2. sehr vermehrte und verbesserte Auflage [u. d. T.: Handbuch der Naturlehre zum Gebrauche für Vorlesungen]. Gießen 1813
    • 3. Auflage [ohne 2. Teil, u. d. T.:] Hand- und Lehr-Buch der Naturlehre zum Gebrauche für Vorlesungen und zum eignen Studium. Gießen 1826 Internet Archive
  • Ueber den Einfluß der Eccentrizität der Alhidadenregel bey einem Winkelmesser. Nebst einigen Tafeln und einer faßlichen Anleitung den Fehler der Eccentrizität zu entdecken und zu berechnen. Wetzlar 1809 Google
  • Die ebene und sphärische Trigonometrie, nebst Anwendungen auf die praktische Meßkunst und einem Anhange, enthaltend logarithmische, trigonometrische und andere Tafeln. Georg Friedrich Heyer, Gießen 1817 GDZ Göttingen
  • Logarithmische, Trigonometrische und andere Tafeln welche in der praktischen Meßkunst und der angewandten Mathematik überhaupt mit Nutzen zu gebrauchen sind. Georg Friedrich Heyer, Gießen 1821 MDZ München

Beiträge in Periodika[Bearbeiten]

  • Einige Bemerkungen und Versuche über die vom Bürger Hassenfratz erregten Zweifel gegen die Richtigkeit der gewöhnlichen hydrostatischen Bestimmung specifischen Gewichtes fester und flüssiger Körper. In: Annalen der Physik. Band 4, Rengersche Buchhandlung, Halle 1800, S. 194–209 Quellen
  • Bemerkungen über das von Huyghens zuerst vorgeschlagene doppelte Barometer. In: Annalen der Physik. Band 14, Rengersche Buchhandlung, Halle 1803, S. 199–213 Quellen
  • Einige Ideen über die Ursache der Begränzung unsers Luftkreises, über die Bestimmung der Höhe desselben, und über das Gesetz der Wärme-Abnahme. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 62, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1819, S. 309–327 Quellen
  • Einige Bemerkungen über die vom Herrn Hofrath Mayer in Göttingen vorgeschlagene Methode, den magnetischen Neigungs-Compaß zu gebrauchen. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 63, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1819, S. 1–16 Quellen
  • Auszüge aus Briefen. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 65, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1820, S. 217–221 Quellen
  • Versuche über die Gesetze, wonach gasartige Flüssigkeiten aus engen Oeffnungen von verschiedener Gestalt und durch Röhren unter einem gegebenen Druck ausströmen. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 66, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1820, S. 39–83 Quellen
  • Beschreibung eines hydrostatischen Knallgas-Gebläses, bei welchem die beiden Gasarten in abgesonderten Räumen eingeschlossen sind, und damit angestellter Versuche. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 66, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1820, S. 84–92 Quellen
  • Darstellung der von Hrn. Ampère aufgefundenen Anziehung und Abstoßung galvanisch-electrischer Ströme, mittelst gewöhnlicher Electricität. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 68, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1821, S. 28–31 Quellen
  • Einige electrisch-magnetische Versuche u. Wiederholung von Volta’s Fundamental-Versuchen. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 70, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1822, S. 229–233 Quellen
  • Beschreibung einer einfach eingerichteten astatischen Magnetnadel, und einiger damit angestellten Versuche das Gesetz der electro-magnetischen Anziehungen und Abstoßungen betreffend. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 70, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1822, S. 243–264 Quellen
  • Gesetze der Anziehung eines galvanisch-electrischen Stroms, und eines Prechtl’schen Transversal-Magneten auf die Magnetnadel, abgeleitet aus der Anziehung der einzelnen Punkte, und Vergleichung mit der Erfahrung, in Beziehung auf das Muncke’sche Gesetz combinirter freundschaftlicher Magnetpole. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 71, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1822, S. 387–410 Quellen
  • Erläuternde Wiederholung Faraday’scher Versuche, u. Darstellung ähnlicher Erfolge mittelst Transvesal-Magnetismus, der durch Maschinen-Electricität erregt worden. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 72, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1822, S. 1–11 Quellen
  • Prüfende Untersuchungen über die von Hrn. Barlow aufgefundenen Gesetze, nach welchen weiches Eisen auf die Magnetnadel wirkt. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 74, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1823, S. 225–248 Quellen
  • Einige neue electrisch-magnetische Versuche gegen die Ampère’sche Hypothese von den electrischen Wirbel-Strömen, und mit einer durch Maschinen-Electricität erzeugten Terella. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 74, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1823, S. 260–268 Quellen
  • Theoretische und experimentale Bemerkungen über die Perkins’sche Dampfmaschine, zur Würdigung der Aussagen und der Urtheile über sie. In: Annalen der Physik und physikalischen Chemie. Band 75, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1823, S. 343–354 Quellen
  • Bemerkungen zu der Schrift: Versuche und Beobachtungen über die Geschwindigkeit und Quantität verdichteter atmosphärischer Luft, welche aus Oeffnungen von verschiedener Construction und durch Röhren ausströmt. Von F. K. L. Koch …. In: Annalen der Physik und Chemie. Band 78, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1824, S. 39–58 Quellen
  • Beschreibung eines neuen Windmessers (Anemometers). In: Annalen der Physik und Chemie. Band 90, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1828, S. 59–69 Quellen

Sekundärliteratur[Bearbeiten]