Grandison der Zweite, Oder Geschichte des Herrn v. N *** in Briefen entworfen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Johann Karl August Musäus
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Grandison der Zweite, Oder Geschichte des Herrn v. N *** in Briefen entworfen. Band 1-3
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1760-1762
Verlag: Michael Gottlieb Griesbach
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Eisenach
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Pdfs auf Commons
Kurzbeschreibung: Dreibändiger anonym erschienener Briefroman, der den sentimentalen Roman Geschichte des Sir Charles Grandison von Samuel Richardson parodiert
Text auch als E-Book (EPUB, MobiPocket) erhältlich
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Grandison der Zweite 1.pdf
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Als Grundlage dienen die Editionsrichtlinien von Wikisource.
  • Der Seitenumbruch erfolgt bei Worttrennung nach dem gesamten Wort
  • Absätze werden durch eine Leerzeile erzeugt, Einzüge entfallen
  • Worttrennungen am Zeilenende entfallen.
  • Fett gedruckte Wörter werden in drei Apostrophe eingeschlossen ('''fett''' ergibt fett).
  • Gesperrt gedruckte Wörter werden in zwei Apostrophe eingeschlossen, d. h. kursiv wiedergegeben (''kursiv'' ergibt kursiv).
  • Wörter und Sätze, die im Original in Antiqua gesetzt sind, werden, soweit für das Leserverständnis hilfreich, in dicktengleicher Schrift wiedergegeben (<tt>Latinum</tt> ergibt Latinum). Ausgenommen davon sind freistehende römische Ziffern und Buchstaben mit Akzenten und ähnliche Sonderzeichen, wenn sie in einem eigentlich in Fraktur gesetzten Wort stehen, da die verwendete Fraktur anscheinend keine Buchstaben mit Akzenten enthielt.
  • Das lange „s“ („ſ“) wird als normales rundes „s“ wiedergegeben.
  • Auslassungspunkte werden, unabhängig von der Anzahl der Punkte, als „…“ (Sonderzeichen Alt+0133) wiedergegeben.
  • Apostrophe werden durch das Sonderzeichen „’“ (Alt+0146) wiedergegeben (nicht durch die Variante auf der Tastatur).
  • Bindestriche werden durch den normalen Bindestrich „-“ wiedergegeben (nicht durch „=“).
  • Gleichheitszeichen „=“ werden als normale Gedankenstriche (Halbgeviertstriche) „–“ wiedergegeben.