Handelskonvention zwischen Deutschland und Rumänien

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Handelskonvention zwischen Deutschland und Rumänien.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1881, Nr. 18, Seite 199 - 231
Fassung vom: 14. November 1877
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 19. Juli 1881
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[199]



(Uebersetzung.)
(No. 1437.) Convention de commerce entre l’Allemagne et la Roumanie. Du 14 Novembre 1877. (Nr. 1437.) Handelskonvention zwischen Deutschland und Rumänien. Vom 14. November 1877.
Le Gouvernement de Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne etc., et le Gouvernement de Son Altesse le Prince de Roumanie, animés du désir de faciliter et de développer les relations commerciales établies entre les deux Pays, ont résolu de conclure dans ce but une Convention. A cet effet ont été nommés plénipotentiaires, savoir de la part Die Regierung Seiner Majestät des Deutschen Kaisers u. s. w., und die Regierung Seiner Hoheit des Fürsten von Rumänien, von dem Wunsche beseelt, die zwischen den beiden Ländern bestehenden Handelsbeziehungen zu erleichtern und zu entwickeln, haben beschlossen, zu diesem Zweck eine Konvention abzuschließen. Zu diesem Behufe sind Bevollmächtigte ernannt worden, und zwar von Seiten
de Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne:
Seiner Majestät des Deutschen Kaisers:
Monsieur Othon Huber, Son conseiller intime supérieure de régence, et
Herr Otto Huber, Allerhöchst Ihr Geheimer Ober-Regierungsrath, und
Monsieur Paul Reichardt, Son conceiller intime de légation;
Herr Paul Reichardt, Allerhöchst Ihr Geheimer Legationsrath;
et de la part und von Seiten
de Son Altesse le Prince de Roumanie:
Seiner Hoheit des Fürsten von Rumänien:
Monsieur Alexandre Degré, Son agent diplomatique à Berlin,
Herr Alexander Degré, Höchst Ihr diplomatischer Agent in Berlin, [200]
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins-pouvoirs respectifs trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants. welche, nach erfolgter gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über nachstehende Artikel übereingekommen sind:

ARTICLE I.[Bearbeiten]

Il y aura réciproquement pleine et entière liberté de commerce et de navigation entre les sujets des deux Hautes Parties contractantes qui pourront les uns et les autres s’établir librement dans le territoire de l’autre Pays.

Artikel I.[Bearbeiten]

Zwischen den Angehörigen der beiden Hohen vertragschließenden Theile soll wechselseitig vollständige Freiheit des Handels und der Schiffahrt bestehen; und sollen sich dieselben beiderseits im Gebiete des andern Landes frei niederlassen können.
Les Allemands en Roumanie et les Roumains en Allemagne pourront réciproquement, en se conformant aux lois du pays, entrer, voyager ou séjourner en toute liberté dans quelque partie que ce soit des territoires respectifs pour y vaquer à leurs affaires; ils y jouiront à cet effet pour leurs personnes et leurs biens de la même protection et sécurité que les nationaux.
Die Deutschen sollen in Rumänien und die Rumänen sollen in Deutschland, wenn sie sich nach den Landesgesetzen richten, wechselseitig in jedem Theile des betreffenden Landes ungehindert eintreten, reisen und sich aufhalten können, um daselbst ihre Geschäfte wahrzunehmen; und sie sollen hierbei für ihre Person und ihr Vermögen denselben Schutz und dieselbe Sicherheit genießen, wie die Inländer.
Ils pourront dans toute l’étendue des deux territoires exercer l’industrie, faire le commerce tant en gros qu’en détail, sans être assujettis, soit pour leurs personnes ou leurs biens, soit pour exercer leur commerce ou leur industrie, à des taxes générales ou locales, ni à des impôts ou obligations de quelque nature qu’ils soient autres ou plus onéreux que ceux qui sont ou pourront être établis sur les nationaux; les privilèges, exemptions, immunités et faveurs quelconques dont jouiraient, en matière de commerce et d’industrie, les sujets d’une des Hautes Parties contractantes seront communs aux sujets de l’autre.
Sie sollen im ganzen Umfange der beiden Gebiete Industrie und Handel im Großen wie im Kleinen betreiben, ohne weder für ihre Person, noch für ihr Vermögen, noch für den Betrieb ihres Handels oder ihrer Industrie anderen oder lästigeren allgemeinen oder örtlichen Abgaben, Auflagen oder Verpflichtungen irgend welcher Art als denjenigen zu unterliegen, welche von den Inländern gegenwärtig oder künftig verlangt werden.
Die Vorrechte, Befreiungen, Immunitäten und Begünstigungen jeder Art, welche die Angehörigen des einen der Hohen vertragschließenden Theile in Bezug auf Handel und Industrie genießen, sollen auch den Angehörigen des andern Theils zustehen. [201]

ARTICLE II.[Bearbeiten]

Pour ce qui concerne le droit d’acquérir, de posséder ou d’aliéner toute espèce de propriété mobilière ou immobilière, les Allemands en Roumanie et les Roumains en Allemagne jouiront des droits des sujets de l’Etat le plus favorisé.

Artikel II.[Bearbeiten]

Bezüglich des Rechts, jede Art von beweglichem oder unbeweglichem Eigenthum zu erwerben, zu besitzen oder zu veräußern, sollen die Deutschen in Rumänien und die Rumänen in Deutschland die Rechte der Angehörigen des meistbegünstigten Staats genießen.
Ils pourront dans ces limites et sous les mêmes conditions que les sujets de l’Etat le plus favorisé en faire l’acquisition et en disposer par achat, vente, donation, échange, contrat de mariage, testament, héritage ou de quelque autre manière que ce soit, sans être assujettis à des taxes, impôts ou charges, sous quelque dénomination que ce soit, autres ou plus élevés que ceux qui sont ou seront établis sur les nationaux.
Innerhalb dieser Grenzen und unter denselben Bedingungen wie die Angehörigen des meistbegünstigten Staats sollen sie solches Eigenthum erwerben und darüber durch Kauf, Verkauf, Schenkung, Tausch, Heirathsvertrag, Testament, Erbschaft, oder in jeder anderen Weise verfügen können, ohne anderen oder höheren Abgaben, Auflagen oder Lasten, unter welcher Benennung es auch sei, zu unterliegen, als jenen, welche von den Inländern gegenwärtig oder künftig erhoben werden.
Ils pourront de même exporter librement le produit de la vente de leur propriété et leurs biens en général, sans être tenus à payer des droits autres ou plus élevés que ceux que les nationaux auraient à acquitter en pareille circonstance.
Ebenso sollen sie den Erlös aus dem Verkaufe ihres Eigenthums und ihr Vermögen überhaupt frei ausführen können, ohne zur Entrichtung anderer oder höherer Abgaben verpflichtet zu sein, als derjenigen, welche die Inländer unter gleichen Verhältnissen zu entrichten haben würden.

ARTICLE III.[Bearbeiten]

Les négociants, les fabricants et les industriels en général qui pourront prouver de la manière usitée dans les rapports internationaux, d’être dûment patentés dans l’une de ces qualités au pays où ils résident, ne seront soumis, à ce titre, à aucun droit ou impôt ultérieur dans l’autre pays, lorsqu’ils y voyageront ou y feront voyager leurs commis ou agents – soit avec soit sans échantillons, mais sans colporter des marchandises – dans l’intérêt exclusif du commerce ou de l’industrie qu’ils exercent et dans le but de faire des achats ou de recevoir des commissions.

Artikel III.[Bearbeiten]

Die Kaufleute, Fabrikanten und Industriellen überhaupt, welche in der im internationalen Verkehr üblichen Weise nachweisen können, daß sie in dem Lande, in welchem sie wohnen, in einer dieser Eigenschaften gehörig patentirt sind, sollen in dieser Beziehung im anderen Lande keinen weiteren Abgaben oder Steuern unterliegen, wenn sie, sei es mit oder ohne Muster, aber ohne Mitführung von Waaren, ausschließlich im Interesse ihrer Handels- oder Industriegeschäfte und zu[202] dem Zwecke, Einkäufe zu machen oder Bestellungen zu bekommen, das Land bereisen, oder durch ihre Handlungsdiener oder Agenten bereisen lassen.
Il est entendu toutefois que les stipulations qui précèdent ne dérogent en rien aux lois et règlements qui sont en vigueur dans chacun des deux pays et applicables à tous les étrangers pour ce qui concerne le commerce de colportage.
Es versteht sich jedoch, daß durch die vorstehenden Verabredungen den Gesetzen und Verordnungen kein Eintrag geschieht, welche in jedem der beiden Länder hinsichtlich des Gewerbebetriebs im Umherziehen bestehen und auf alle Ausländer Anwendung finden.
Les sujets des Parties contractantes seront réciproquement traités comme les nationaux lorsqu’ils se rendront d’un pays à l’autre pour visiter les foires et marchés, dans le but d’y exercer leur commerce et d’y débiter leurs produits.
Die Angehörigen der vertragschließenden Theile werden wechselseitig wie die Inländer behandelt werden, wenn sie sich aus dem einen Lande in das andere zum Besuche der Messen und Märkte begeben, um dort ihren Handel zu treiben und ihre Produkte abzusetzen.
Aucune entrave ne sera apportée à la libre circulation des passagers, et les formalités administratives relatives aux documents de voyage seront restreintes aux strictes exigences du service public au passage des frontières.
Dem freien Verkehr der Reisenden wird kein Hinderniß in den Weg gelegt, und die auf die Reisedokumente bezüglichen administrativen Formalitäten werden beim Ueberschreiten der Grenze auf die unumgänglichen Anforderungen des öffentlichen Dienstes beschränkt werden.

ARTICLE IV.[Bearbeiten]

Les Allemands en Roumanie et les Roumains en Allemagne seront réciproquement exempts de tout service personnel, soit dans les armées de terre et de mer, soit dans les gardes ou milices nationales, du logement militaire, de toute contribution, soit en argent, soit en nature, destinée à tenir lieu du service personnel; de tout emprunt forcé et de toute prestation ou réquisition militaire.

Artikel IV.[Bearbeiten]

Die Deutschen in Rumänien und die Rumänen in Deutschland sollen wechselseitig von jedem persönlichen Dienste in der Armee, Marine, Nationalgarde oder Miliz, von der Einquartierung, von jeder an Stelle des persönlichen Dienstes tretenden Kontribution, sie bestehe in Geld oder Naturalien, sowie von jeder Zwangsanleihe, jeder militärischen Leistung oder Requisition befreit sein.
Sont toutefois exceptées les charges qui sont attachées à la possession, à titre quelconque d’un bien fonds, ainsi que les prestations et les réquisitions militaires auxquelles tous les nationaux peuvent être appelés à se soumettre comme propriétaires fonciers ou fermiers.
Ausgenommen hiervon sind jedoch die unter irgend einem Titel an dem Besitze eines Immobiliarvermögens haftenden [203] Lasten, sowie diejenigen militärischen Leistungen und Requisitionen, zu welchen alle Inländer als Grundeigenthümer oder Pächter herangezogen werden können.
Ils seront dispensés également de toute fonction officielle obligatoire, judiciaire, administrative ou municipale quelconque.
Auch sollen sie von jedem zwangsweisen Amtsdienste gerichtlicher, administrativer oder munizipaler Art befreit sein.

ARTICLE V.[Bearbeiten]

Les Hautes Parties contractantes s’engagent de n’empêcher le commerce réciproque entre les deux pays par aucune prohibition d’importation, d’exportation ou de transit.

Artikel V.[Bearbeiten]

Die Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich, den gegenseitigen Verkehr zwischen beiden Ländern durch keinerlei Einfuhr-, Ausfuhr- oder Durchfuhrverbot zu hemmen.
Des exceptions ne pourront avoir lieu que
Ausnahmen hiervon dürfen nur stattfinden:
a) pour le tabac sous toutes ses formes, le sel, la poudre;
a) bei Taback in allen seinen Formen, Salz und Schießpulver;
b) lorsqu’il s’agit de prévenir des maladies dangereuses conta gieuses ou par d’autres raisons ayant rapport à la santé ou à la sûreté publique;
b) zur Abwehr gefährlicher ansteckender Krankheiten oder aus sonstigen gesundheits- oder sicherheitspolizeilichen Rücksichten;
c) par rapport aux provisions de guerre dans des circonstances exceptionelles.
c) in Beziehung auf Kriegsbedürfnisse unter außerordentlichen Umständen.
Ne sont pas compris dans cette restriction les fusils, pistolets et armes de commerce avec les objets et cartouches indispensables à leur usage.
In diese Einschränkung sollen jedoch nicht inbegriffen sein die Gewehre, Pistolen und Waffen, sofern sie Handelsartikel sind, nebst den zu ihrem Gebrauche unentbehrlichen Gegenständen und Patronen.
Aucune des deux Hautes Parties contractantes ne soumettra l’autre à une prohibition d’importation ou d’exportation (a–c) qui n’aurait pas été applicable dans les mêmes circonstances à toutes les autres nations.
Keiner der beiden Hohen vertragschließenden Theile wird gegen den anderen ein Ein- oder Ausfuhrverbot (ac) erlassen, welches nicht unter denselben Umständen auch auf alle anderen Nationen anwendbar gewesen wäre. [204]

ARTICLE VI.[Bearbeiten]

Quant au montant, à la garantie et à la perception des droits d’importation et d’exportation ainsi que par rapport au transit, à la réexportation, à l’entreposage, aux droits locaux et aux formalités douanières, chacune des deux Hautes Parties contractantes s’engage à faire profiter l’autre de toute faveur, de tout privilège ou abaissement dans les tarifs, à l’importation ou à l’exportation des articles mentionnés ou non dans la présente Convention que l’une d’elles pourrait avoir accordé à une tierce Puissance. Aussi toute faveur ou immunité concédée plus tard à une tierce Puissance, sera étendue immédiatement sans condition et par ce fait même à l’autre partie contractante.

Artikel VI.[Bearbeiten]

Bezüglich der Höhe, der Sicherstellung und der Einhebung der Einfuhr- und Ausfuhrzölle, sowie in Bezug auf die Durchfuhr, die Wiederausfuhr, die zollamtlichen Niederlagen, die örtlichen Gebühren und die Zollformalitäten verpflichtet sich jeder der beiden Hohen vertragschließenden Theile, den anderen sowohl bei der Einfuhr wie bei der Ausfuhr der in der gegenwärtigen Konvention erwähnten oder nicht erwähnten Artikel an jeder Begünstigung, jedem Vorrecht und jeder Herabsetzung in den Tarifen theilnehmen zu lassen, welche einer von ihnen einer dritten Macht gewährt haben sollte. Ebenso soll jede späterhin einer dritten Macht zugestandene Begünstigung oder Befreiung sofort bedingungslos und ohne weiteres dem anderen vertragschließenden Theile zustatten kommen.
Les dispositions qui précèdent ne s’appliquent point:
Die vorstehenden Bestimmungen finden keine Anwendung:
1. aux faveurs actuellement accordées ou qui pourraient être accordées ultérieurement à d’au tres Etats limitrophes pour fa ciliter la circulation dans les districts frontières, et
1. auf die Begünstigungen, welche angrenzenden Staaten zur Erleichterung des Verkehrs in den Grenzbezirken gegenwärtig gewährt sind oder etwa in Zukunft gewährt werden sollten, und
2. aux obligations imposées à l’une des deux Hautes Parties contractantes par les engagements d’une union douanière déjà contractée ou qui pourrait l’être à l’avenir.
2. auf die einem der beiden Hohen vertragschließenden Theile durch die Bestimmungen einer schon abgeschlossenen oder etwa künftighin abzuschließenden Zolleinigung auferlegten Verbindlichkeiten.

ARTICLE VII.[Bearbeiten]

Les produits du sol ou de l’industrie de la Roumanie qui seront importés en Allemagne et qui sont destinés soit à la consommation, soit à l’entreposage, soit à la réexportation, soit au transit, y seront soumis au même traitement et ne seront passibles de droits ni autres, ni plus élevés que les produits de la nation la plus favorisée.

Artikel VII.[Bearbeiten]

Die rumänischen Boden- und Industrie-Erzeugnisse, welche nach Deutschland eingeführt werden und entweder [205] zum Verbrauch oder zur zollamtlichen Niederlage oder zur Wiederausfuhr oder zur Durchfuhr bestimmt sind, sollen daselbst derselben Behandlung unterliegen und keinen anderen oder höheren Zöllen unterworfen sein, als die Erzeugnisse der meistbegünstigten Nation.

ARTICLE VIII.[Bearbeiten]

Les objets de provenance ou de manufacture allemande, énumérés dans le tarif A joint à la présente Convention et importés par terre ou par eau en Roumanie, y seront admis libres de tout droit d’entrée.

Artikel VIII.[Bearbeiten]

Die Gegenstände deutscher Provenienz oder Fabrikation, welche in dem, der gegenwärtigen Konvention angeschlossenen Tarif A aufgezählt sind, und zu Lande oder zu Wasser nach Rumänien eingeführt werden, sollen daselbst frei von jeder Eingangsabgabe zugelassen werden.
Les objets de la même provenance ou manufacture, énumérés dans le tarif B annexé à la présente Convention et importés par terre ou par eau en Roumanie, y seront admis moyennant l’acquittement des droits d’entrée, indiqués dans le dit tarif, y compris tous les droits additionnels.
Die in dem der gegenwärtigen Konvention angeschlossenen Tarif B aufgezählten Gegenstände derselben Provenienz oder Fabrikation, welche zu Lande oder zu Wasser nach Rumänien eingeführt werden, sollen daselbst gegen Entrichtung der im besagten Tarif mit Inbegriff aller Zuschläge angegebenen Eingangszölle zugelassen werden.
Seront exempts des droits de sortie à l’exportation de la Roumanie en Allemagne par terre ou par eau, hormis les articles actuellement affranchis de ces droits, les articles énumérés dans le tarif C joint à la présente Convention.
Bei der Ausfuhr aus Rumänien nach Deutschland, sei es zu Lande oder zu Wasser, sollen außer den schon gegenwärtig von Ausgangszöllen befreiten Artikeln die in dem der gegenwärtigen Konvention angeschlossenen Tarif C aufgeführten Artikel von Ausgangszöllen befreit sein.
Les droits de sortie existant actuellement en Roumanie ne seront pas augmentés pendant la durée de la présente Convention. Ne seront de même soumis aux droits de sortie, à leur exportation de la Roumanie, d’autres objets que ceux qui en sont actuellement frappés.
Die zur Zeit bestehenden rumänischen Ausgangszölle sollen während der Dauer dieser Konvention nicht erhöht werden. Auch sollen keine weiteren als die gegenwärtig betroffenen Gegenstände bei der Ausfuhr aus Rumänien mit Ausgangszöllen belegt werden.
Au reste l’Allemagne jouira tant à l’égard des objets mentionnés dans les annexes qu’à l’égard de tous autres objets sans restriction, des mêmes droits que la nation la plus favorisée.
Im übrigen soll Deutschland sowohl hinsichtlich der in den Anlagen [206] erwähnten, als auch aller übrigen Gegenstände ohne Einschränkung die Rechte der meistbegünstigten Nation genießen.

ARTICLE IX.[Bearbeiten]

Les marchandises de toute nature venant le l’un des deux territoires ou y allant, seront réciproquement exemptes dans l’autre de tout droit de transit, soit qu’elles transitent directement, soit que, pendant le transit, elles doivent être déchargées, déposées et rechargées.

Artikel IX.[Bearbeiten]

Die Waaren aller Art, welche von einem der beiden Gebiete kommen oder dahin gehen, sollen wechselseitig in dem anderen Gebiete von jeder Durchfuhrabgabe frei sein, sei es, daß sie direkt transitiren, sei es, daß sie während der Durchfuhr abgeladen, eingelagert und wieder aufgeladen werden müssen.

ARTICLE X.[Bearbeiten]

En ce qui regarde l’expédition douanière des marchandises soumises à un droit ad valorem, les importateurs et les produits de l’un des deux pays seront sous tous les rapports traités dans l’autre comme les importateurs et les produits du pays le plus favorisé.

Artikel X.[Bearbeiten]

Was die Zollbehandlung der einem Werthzolle unterliegenden Waaren anlangt, so sollen die Importeure und Erzeugnisse des einen der beiden Länder in dem anderen in allen Beziehungen wie die Importeure und Erzeugnisse des meistbegünstigten Landes behandelt werden.
Dans les cas où la douane, bienqu’ elle ait d’après la législation en vigueur le droit de préemption du chef de l’insuffìsance de la valeur déclarée, renoncerait à l’exercice de ce droit, les marchandises seront immédiatement rendues à l’importateur à la condition que celui-ci prenne l’engagement sous caution suffisante, de payer les droits et les amendes qui pourraient résulter de l’expertise.
In denjenigen Fällen, in welchen wegen zu geringer Werthsdeklaration der Zollbehörde nach der bestehenden Gesetzgebung das Vorkaufsrecht zwar zusteht, letztere aber auf Ausübung ihres Rechts verzichten will, hat die sofortige Rückgabe der Waaren an den Importeur zu erfolgen, sofern derselbe sich unter genügender Kautionsstellung verpflichtet, den Zoll und die Strafe zu bezahlen, welche aus der Schätzung durch Sachverständige sich etwa ergeben möchten.
La douane pourra prélever les échantillons nécessaires à l’expertise.
Das Zollamt kann die für die Schätzung nöthigen Proben zurückbehalten.

ARTICLE XI.[Bearbeiten]

Les marchandises, pour lesquelles il semblerait indiqué d’exiger des certificats d’origine, seront, le cas échéant, désignées d’un commun accord.

Artikel XI.[Bearbeiten]

Diejenigen Waaren, für welche es sich als geboten erweisen sollte, [207] Ursprungszeugnisse zu verlangen, sollen vorkommenden Falls in beiderseitigem Einverständnisse festgestellt werden.
En règle générale l’importateur devra présenter à la douane de l’autre pays soit une déclaration officielle faite devant un magistrat siégeant au lieu d’expédition, soit un certificat délivré par le chef du service des douanes du bureau compétent, soit un certificat délivré par les agents consulaires du pays dans lequel l’importation doit être faite et qui résident dans les lieux d’expédition ou dans lesports d’embarquement. La facture des marchandises en question présentée au bureau de douane respectif pourra exceptionnellement tenir lieu du certificat d’origine.
Dieser Nachweis soll in der Regel geführt werden durch die bei dem Zollamte des anderen Landes erfolgende Vorlegung einer von einer Behörde am Orte der Versendung abgegebenen Erklärung, oder einer, von dem Vorstande der zuständigen Zoll- oder Steuerbehörde ausgefertigten Bescheinigung, oder einer, von dem in dem Versendungsorte oder Verschiffungshafen residirenden Konsularagenten des Landes, wohin die Einfuhr geschehen soll, ausgefertigten Bescheinigung. Ausnahmsweise soll die vor dem betreffenden Zollamte erfolgende Vorlegung der über die fraglichen Waaren lautenden Faktura die Stelle des Ursprungszeugnisses vertreten können.

ARTICLE XII.[Bearbeiten]

Les objets mentionnés ci-dessous seront, à la condition d’être réexportés, admis et exportés des deux côtés en franchise de tout droit:

Artikel XII.[Bearbeiten]

Nachstehend bezeichnete Gegenstände sollen unter der Bedingung der Wiederausfuhr, beiderseits völlig zollfrei, zur Ein- und Ausfuhr zugelassen werden:
a) toutes les marchandises (à l’exception des aliments) qui, en sortant du libre trafic sur le territoire d’une des deux Hautes Parties contractantes, seront expédiées aux foires et marchés sur le territoire de l’autre, ou qui, sans cette destination seront transportées sur le territoire de l’autre Partie contractante pour y être déposées dans les entrepôts ou magasins de douane – puis les échantillons importés réciproquement par les commis-voyageurs des maisons allemandes ou roumaines, à condition que toutes ces marchandises et ces échantillons soient reconduits au pays d’où ils proviennent, dans un délai précédemment arrêté;
a) alle Waaren (Nahrungsmittel ausgenommen), welche aus dem freien Verkehr im Gebiete des einen der beiden Hohen vertragschließenden Theile auf Messen und Märkte im Gebiete des anderen gesendet werden, oder welche, ohne diese Bestimmung zu haben, in das Gebiet des anderen vertragschließenden Theiles gebracht werden, um dort in die zollamtlichen Niederlagen oder Magazine eingelagert zu werden, ferner die von den Reisenden der deutschen oder rumänischen Handlungshäuser wechselseitig eingeführten Muster, [208] unter der Bedingung, daß alle diese Waaren und Muster binnen einer im voraus bestimmten Frist in das Land, aus welchem sie kommen, zurückgebracht werden;
b) les objets destinés à être réparés sans que leur nature et leur dénomination commerciale ne subissent un changement essentiel;
b) die Gegenstände, welche bestimmt sind, ausgebessert zu werden, ohne daß ihre Natur und ihre Benennung im Handel eine wesentliche Aenderung erfährt;
c) les sacs d’emballage, les futailles vides etc. portant des signes d’usage.
c) die zur Verpackung verwendeten Säcke, die leeren Fässer u. s. w., welche Anzeichen des Gebrauchs aufweisen.

ARTICLE XIII.[Bearbeiten]

Si l’une des deux Hautes Parties contractantes juge nécessaire d’établir ou de faire établir par les autorités municipales ou autres un nouveau droit d’accise ou de consommation ou un supplément de l’un de ces droits sur un article de production ou de fabrication nationale prévu par la présente Convention, l’article similaire étranger pourra être immédiatement grevé à l’importation d’un droit égal.

Artikel XIII.[Bearbeiten]

Wenn einer der beiden Hohen vertragschließenden Theile für nothwendig erachtet, eine neue Akzise oder Verbrauchsabgabe oder einen Zuschlag zu einer solchen von einem in der gegenwärtigen Konvention erwähnten Artikel inländischer Produktion oder Fabrikation einzuführen, oder von Seite der Munizipal- oder sonstigen Behörden einführen zu lassen, so soll der gleichartige ausländische Artikel sofort bei der Einfuhr mit einer gleichen Abgabe belegt werden können.
En conséquence les marchandises importées du territoire d’une des deux Hautes Parties contractantes ne seront passibles, à leur entrée dans le territoire de l’autre d’aucun droit d’accise ou de consommation sous quelque dénomination que ce soit, si les marchandises de la même nature ne sont ni produites ni fabriquées dans ce dernier pays.
Demgemäß werden die aus dem Gebiete eines der beiden Hohen vertragschließenden Theile eingeführten Waaren bei ihrem Uebertritte in das Gebiet des anderen keiner wie immer benannten Akzise oder Verbrauchsabgabe unterliegen, wenn gleichartige Waaren in diesem letzteren Lande weder produzirt noch fabrizirt werden.

ARTICLE XIV.[Bearbeiten]

Les marchandises de toute nature originaires d’Allemagne et importées en Roumanie et les marchandises de toute nature originaires de Roumanie et importées en Allemagne ne pourront être assujetties ni par les autorités de l’Etat, ni par les administrations municipales ou autres à des droits quelconques d’accise ou de consommation supérieurs à ceux qui grèvent ou grèveraient les marchandises similaires de production nationale.

Artikel XIV.[Bearbeiten]

Die aus Deutschland herrührenden und nach Rumänien eingeführten, und [209] die aus Rumänien herrührenden und nach Deutschland eingeführten Waaren aller Art sollen weder von den Staatsbehörden noch von den Munizipal- oder sonstigen Verwaltungen irgend welcher Akzise oder Verbrauchsabgabe von höherem Betrage als demjenigen, mit welchem die gleichartigen Waaren inländischer Erzeugung gegenwärtig oder in Zukunft belegt sind, unterzogen werden können.

ARTICLE XV.[Bearbeiten]

Les dispositions des articles XIII et XIV n’affecteront en rien le droit légal des communes de frapper par des taxes d’octroi ou d’accise les boissons et les liquides, les comestibles, les combustibles, les fourrages et matériaux à leur entrée dans la commune, quand même ces articles n’auraient pas des similaires dans le pays respectif.

Artikel XV.[Bearbeiten]

Die Bestimmungen der Artikel XIII und XIV sollen in keiner Weise die gesetzliche Befugniß der Gemeinden berühren, Getränke und Flüssigkeiten, Eßwaaren, Feuerungsmaterial, Futterstoffe und Baumaterial beim Eintritt in die Gemeinde mit Oktroi- oder Akzisegebühren zu belegen, selbst dann, wenn gleichartige Artikel in dem betreffenden Lande nicht erzeugt werden.
Néanmoins en Roumanie ces droits ne peuvent être supérieurs aux taxes respectives les plus élevées prévues par les lois roumaines actuellement en vigueur.
Jedoch sollen diese Gebühren in Rumänien den höchsten Satz der durch die gegenwärtig giltigen rumänischen Gesetze festgesetzten bezüglichen Abgaben nicht übersteigen.

ARTICLE XVI.[Bearbeiten]

Aussitôt que la protection des modèles, des dessins et des marques de fabrique ou de commerce ainsi que celle des marques ou étiquettes de marchandises ou de leurs emballages sera réglée en Roumanie par une loi conformément aux principes généralement admis en cette matière, les Hautes Parties contractantes feront un arrangement par lequel on garantira aux sujets de chacune des deux Parties dans le territoire de l’autre la même protection qu’aux nationaux en tout ce qui concerne les modèles, les dessins et les marques de fabrique ou de commerce ou les marques ou étiquettes de marchandises ou de leurs emballages.

Artikel XVI.[Bearbeiten]

Die Hohen vertragschließenden Theile werden, sobald in Rumänien der Schutz der Modelle, Muster, Fabrik- und Handelszeichen, sowie der Bezeichnung oder Etikettirung der Waaren oder ihrer Verpackung nach Maßgabe der in dieser Beziehung allgemein angenommenen Grundsätze durch Gesetz geregelt sein wird, ein Abkommen treffen, durch welches man den Angehörigen eines jeden der beiden Theile in dem Gebiete des anderen Theiles in Allem, was die Modelle, Muster, [210] Fabrik- und Handelszeichen sowie die Bezeichnung oder Etikettirung der Waaren oder ihrer Verpackung betrifft, denselben Schutz wie den Inländern gewährleisten wird.

ARTICLE XVII.[Bearbeiten]

Les navires allemands et leurs cargaisons seront traités en Roumanie et les navires roumains et leurs cargaisons seront traités en Allemagne absolument sur le pied des navires nationaux et de leurs cargaisons quelque soit le point de départ des navires ou leur destination, et quelque soit l’origine des cargaisons et leur destination.

Artikel XVII.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Rumänien und die rumänischen Schiffe und ihre Ladungen sollen in Deutschland völlig auf den Fuße der inländischen Schiffe und Ladungen behandelt werden, gleichviel, von wo die Schiffe ausgelaufen oder woher sie bestimmt sind, und gleichviel, wohn die Ladungen stammen oder wohin sie bestimmt sind.
Tout privilège et toute franchise accordé à cet égard à une tierce Puissance par une des Hautes Parties contractantes sera accordé à l’instant même, et sans condition, à l’autre.
Jedes Vorrecht und jede Befreiung, welche in dieser Beziehung von einem der Hohen vertragschließenden Theile einer dritten Macht eingeräumt werden sollte, soll gleichzeitig und bedingungslos auch dem anderen Theile zustehen.
Toutefois il est fait exception aux dispositions précédentes en ce qui concerne les avantages particuliers dont les produits de la pêche nationale sont ou pourront être l’objet dans l’un ou dans l’autre pays.
Von den vorstehenden Bestimmungen wird jedoch eine Ausnahme gemacht in Betreff derjenigen besonderen Begünstigungen, welche den Erzeugnissen des inländischen Fischfangs in dem einen oder dem anderen Lande jetzt oder in Zukunft gewährt werden sollten.

ARTICLE XVIII.[Bearbeiten]

La nationalité des bâtiments sera admise, de part et d’autre, d’après les lois et règlements particuliers à chaque pays, au moyen des titres et patentes délivrés aux capitaines, patrons ou bateliers par les autorités compétentes.

Artikel XVIII.[Bearbeiten]

Die Nationalität der Schiffe soll beiderseits nach den, jedem Lande eigenthümlichen Gesetzen und Verordnungen, auf Grund der durch die zuständigen Behörden den Kapitänen, Schiffseignern oder Schiffern ausgestellten Urkunden und Patente anerkannt werden. [211]

ARTICLE XIX.[Bearbeiten]

Les navires allemands entrant dans un port de Roumanie et réciproquement les navires roumains entrant dans un port d’Allemagne qui n’y viendraient que compléter leur chargement ou décharger une partie de leur cargaison, pourront, en se conformant toutefois aux lois et règlements des Etats respectifs, conserver à leur bord la partie de leur cargaison qui serait destinée à un autre port, soit du même pays soit d’un autre, et la réexporter sans être astreints à payer, pour cette dernière partie de leur cargaison, aucun droit sauf ceux de surveillance, lesquels d’ailleurs ne pourront être perçus qu’au taux fixé pour la navigation nationale.

Artikel XIX.[Bearbeiten]

Die deutschen Schiffe, welche nach einem rumänischen Hafen und umgekehrt die rumänischen Schiffe, welche nach einem deutschen Hafen kommen, um daselbst nur ihre Ladung zu vervollständigen oder einen Theil derselben zu löschen, sollen, vorausgesetzt, daß sie sich nach den Gesetzen und Vorschriften des betreffenden Staats richten, den nach einem anderen Hafen desselben oder eines anderen Landes bestimmten Theil ihrer Ladung an Bord behalten und ihn wieder ausführen können, ohne gehalten zu sein für diesen letzteren Theil ihrer Ladung irgend eine Abgabe zu bezahlen, außer den Aufsichtsabgaben, welche übrigens nur nach dem für die inländische Schiffahrt bestimmten Satze erhoben werden dürfen.

ARTICLE XX.[Bearbeiten]

Seront complétement affranchis des droits de tonnage et d’expédition dans les ports de chacun des deux pays:

Artikel XX.[Bearbeiten]

Von Tonnengeldern und Expeditionsgebühren sollen in den Häfen eines jeden der beiden Länder völlig befreit sein:
1. les navires qui, entrés sur lest de quelque lieu que ce soit, en repartiront sur lest;
1. die Schiffe, welche von irgend einem Orte mit Ballast ein- und damit wieder auslaufen;
2. les navires qui, passant d’un port de l’un des deux pays dans un ou plusieurs ports du même pays, justifieront avoir acquitté déjà ces droits;
2. die Schiffe, welche aus einem Hafen des einen der beiden Länder nach einem anderen Hafen oder mehreren Häfen desselben Landes kommen und sich über die schon erfolgte Zahlung jener Abgaben ausweisen können;
3. les navires qui, entrés avec un chargement dans un port, soit volontairement, soit en relâche forcée, en sortiront sans avoir fait aucune opération de commerce.
3. die Schiffe, welche, freiwillig oder nothgedrungen, mit Ladung nach einem Hafen kommen und denselben wieder verlassen, ohne irgend [212] welche Handelsoperation vorgenommen zu haben.
En cas de relâche forcée, ne seront pas considérés comme opérations de commerce, le débarquement et le rechargement des marchandises pour la réparation du navire, le transbordement sur un autre navire en cas d’innavigabilité du premier, les dépenses nécessaires au ravitaillement des équipages et la vente des marchandises avariées, lorsque l’administration des douanes en aura donné l’autorisation.
Im Falle des durch Noth veranlaßten Einlaufens soll das Löschen und Wiedereinladen der Waaren behufs Ausbesserung des Schiffes, die Ueberladung auf ein anderes Schiff im Falle der Unbrauchbarkeit des ersten, die zur Wiederverproviantirung der Schiffsmannschaft nothwendigen Aufwendungen und der Verkauf der beschädigten Waaren, wenn die Zollverwaltung hierzu die Genehmigung ertheilt hat, als Handelsoperationen nicht angesehen werden.

ARTICLE XXI.[Bearbeiten]

En cas d’échouement ou de naufrage d’un navire le l’une des Hautes Parties contractantes sur les côtes de l’autre ce navire y jouira, tant pour le bâtiment que pour la cargaison, des faveurs et immunités que la législation de chacun des pays respectifs accorde à ses propres navires en pareille circonstance. Il sera prêté toute aide et assistance au capitaine et à l’équipage, tant pour leurs personnes que pour le navire et sa cargaison. Les opérations relatives au sauvetage auront lieu conformément aux lois du pays. Toutefois les consuls ou agents consulaires respectifs seront admis à surveiller les opérations relatives à la réparation ou au ravitaillement, ou à la vente, s’il y a lieu des navires échoués ou naufragés à la côte. Tout ce qui aura été sauvé du navire et de la cargaison, ou le produit de ces objets, s’ils ont été vendus, sera restitué aux propriétaires ou à leurs ayants-cause, et il ne sera payé de frais de sauvetage plus forts que ceux, auxquels les nationaux seraient assujettis en pareils cas.

Artikel XXI.[Bearbeiten]

Im Falle des Strandens oder des Schiffbruchs eines Schiffes eines der Hohen vertragschließenden Theile an den Küsten des anderen Theils sollen Schiff und Ladung dieselben Begünstigungen und Befreiungen genießen, welche die Gesetzgebung jedes der betreffenden Staaten den eigenen Schiffen in gleicher Lage bewilligt. Es soll jederlei Hülfe und Beistand dem Führer und der Mannschaft sowohl für ihre Person, wie für das Schiff und dessen Ladung geleistet werden.
Die auf die Rettung bezüglichen Maßregeln sollen den Landesgesetzen gemäß getroffen werden. Es soll jedoch den betreffenden Konsuln oder Konsularagenten gestattet sein, im Falle Schiffe, welche an der Küste gestrandet sind oder Schiffbruch gelitten haben, ausgebessert oder neu verproviantirt oder verkauft werden, die hierauf bezüglichen Geschäfte zu überwachen. Alles, was von dem Schiffe und dessen Ladung gerettet worden ist, oder im Falle des Verkaufs der für diese Gegenstände erzielte Erlös soll den Eigenthümern oder deren Vertretern [213] zurückerstattet werden, und es sollen für die Rettung keine höheren Kosten bezahlt werden, als diejenigen, zu welchen die Inländer im gleichen Falle verpflichtet sind.
Les Hautes Parties contractantes conviennent, en outre, que les marchandises sauvées ne seront sujettes au paiement d’aucun droit de douane, à moins qu’on ne les destine à la consommation intérieure.
Die Hohen vertragschließenden Theile haben überdies verabredet, daß die geborgenen Waaren keiner Zollabgabe unterliegen sollen, es sei denn, daß sie in den inneren Verbrauch übergehen.

ARTICLE XXII.[Bearbeiten]

Ni les navires allemands ni les marchandises se trouvant à bord de ces navires n’auront à acquitter sur le Danube et dans les ports de la rive roumaine du Danube aucun droit spécial si ce n’est les droits de péage actuellement à payer par les navires aux embouchures du Danube et aux Portes de fer et les taxes actuellement en vigueur dans les ports de la rive roumaine du Danube et établies dans le seul but d’y améliorer le stationnement des navires et de favoriser l’exécution de certains travaux publics destinés à faciliter le chargement et le déchargement des marchandises.

Artikel XXII.[Bearbeiten]

Weder die deutschen Schiffe noch die an Bord derselben befindlichen Waaren haben auf der Donau und in den Häfen des rumänischen Donau-Ufers irgend welche besondere Abgabe zu bezahlen, ausgenommen die gegenwärtig von den Schiffen an den Mündungen der Donau und am Eisernen Thor zu entrichtenden Schiffahrtsgebühren, sowie die zur Zeit in den Häfen des rumänischen Donau-Ufers bestehenden Abgaben, welche zu dem alleinigen Zweck erhoben werden, um daselbst die Halteplätze der Schiffe zu verbessern und die Ausführung gewisser zur Erleichterung des Ein- und Ausladens der Waaren bestimmten öffentlichen Arbeiten zu fördern.
Sous le rapport de ces taxes, du droit de quaiage ainsi que sous tous les autres, les navires et les marchandises allemands seront assimilés dans le ports roumains aux navires et marchandises nationaux ainsi qu’à ceux de la nation la plus favorisée.
Hinsichtlich dieser Abgaben, der Quaigebühren, sowie aller übrigen, sollen die deutschen Schiffe und Waaren in den rumänischen Häfen den inländischen Schiffen und Waaren, sowie denjenigen der meistbegünstigten Nation gleich behandelt werden.

ARTICLE XXIII.[Bearbeiten]

Les compagnies de navigation et les propriétaires des bateaux faisant un service régulier de transport sur le Danube pourront acquérir aux débarcadères des stations de leurs bateaux, les terrains nécessaires pour l’installation de leurs bureaux, ateliers et dépôts, et il leur sera permis d’y établir des magasins spéciaux qui seront considérés comme entrepôts dès qu’ils répondront à toutes les exigences des lois du pays en vigueur à ce sujet.

Artikel XXIII.[Bearbeiten]

Die Schiffahrtsgesellschaften und die Eigenthümer der Schiffe, welche einen regelmäßigen Transportdienst auf der Donau unterhalten, sollen an den [214] Landungsplätzen ihrer Schiffe den zur Unterbringung ihrer Büreaus, Werkstätten und Niederlagen nöthigen Grund und Boden erwerben können, und es soll ihnen gestattet sein, daselbst besondere Magazine zu errichten, welche, sobald sie allen in dieser Beziehung in Kraft stehenden gesetzlichen Anforderungen des Landes entsprechen, als Entrepots gelten sollen.

ARTICLE XXIV.[Bearbeiten]

Les dispositions de la présente Convention sont applicables sans aucune exception au Grand-Duché de Luxembourg tant qu’il sera compris dans le système de douane et d’impôts allemand.

Artikel XXIV.[Bearbeiten]

Die Bestimmungen der gegenwärtigen Konvention finden ohne Ausnahme auf das Großherzogthum Luxemburg Anwendung, so lange dasselbe dem deutschen Zoll- und Handelssysteme angehören wird.

ARTICLE XXV.[Bearbeiten]

La présente Convention restera en vigueur pendant dix années à partir du jour de rechange des ratifications. Dans le cas où aucune des Hautes Parties contractantes n’aurait notifié, douze mois avant la fin de la dite période, son intention d’en faire cesser les effets, elle demeurera obligatoire jusqu’à l’expiration d’une année à partir du jour où l’une ou l’autre des deux Hautes Parties contractantes l’aura dénoncée.

Artikel XXV.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Konvention soll während eines Zeitraums von zehn Jahren, vom Tage des Austausches der Ratifikations-Urkunden an gerechnet, in Kraft bleiben. Im Falle keiner der Hohen vertragschließenden Theile zwölf Monate vor dem Ablauf des gedachten Zeitraums seine Absicht, die Konvention außer Kraft treten zu lassen, kundgegeben haben sollte, so soll dieselbe in Geltung bleiben bis zum Ablauf eines Jahres von dem Tage ab, an welchem der eine oder der andere der beiden Hohen vertragschließenden Theile dieselbe gekündigt haben wird.
Les dispositions qui précèdent seront exécutoires dans les deux pays un mois après l’échange des ratifications.
Die vorstehenden Bestimmungen sollen in beiden Ländern einen Monat nach dem Austausche der Ratifikations-Urkunden in Kraft treten.
Les deux Hautes Parties contractantes se réservent le droit d’introduire plus tard et d’un commun accord dans cette Convention des modifications qui seraient jugées conformes à son esprit et à ses principes et dont l’opportunité serait démontrée par l’expérience.
Die beiden Hohen vertragschließenden Theile behalten sich das Recht vor, später im Wege gemeinsamer Verständigung an dieser Konvention Abänderungen [215] vorzunehmen, welche dem Geiste und den Grundlagen derselben entsprechend befunden werden möchten und deren Zweckmäßigkeit durch die Erfahrung dargethan sein sollte.

ARTICLE XXVI.[Bearbeiten]

La présente Convention sera ratifiée et les ratifications en seront échangées à Berlin aussitôt que possible.

Artikel XXVI.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Konvention soll ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden sollen in Berlin sobald als möglich ausgetauscht werden.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten dieselbe unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Berlin en double exemplaire, le 14 Novembre 1877.
So geschehen zu Berlin in doppelter Ausfertigung, den 14. November 1877.
     Huber.            Reichardt.            A. Degré.      
(L. S.) (L. S.) (L. S.)
__________________


Die vorstehende Konvention ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat am 10. Juli 1881 zu Berlin stattgefunden.
__________________


[216] [217]

Tarif A.[Bearbeiten]

Uebersetzung.
Tarif A. Tarif A.
A l’entrée en Roumanie. Bei der Einfuhr in Rumänien.
Dénomination des articles. Base. Droits. Benennung der Gegenstände. Maßstab
der
Verzollung.
Zollsätze.
Céréales en général, farines et farineux alimentaires; Exempts
de
droit.
Getreide im Allgemeinen, Mehl und mehlige Nahrungsstoffe; zollfrei.
Pétrole brut et raffiné; Petroleum, roh und raffinirt;
Bois de construction; Bauholz;
Minerais de fer; Eisenerze;
Fer et acier bruts en barres ou en barreaux, prismatiques ou ronds; Eisen und Stahl, roh, in Stäben oder Stangen, prismatisch oder rund;
Peaux brutes (fraîches, séchées ou salées); Häute, rohe (frische, getrocknete oder gesalzene);
Charbons de terre (houille, coke, anthracite, lignite, tourbe etc.); Mineralische Kohle (Steinkohle, Koaks, Anthracit, Braunkohle, Torf u. s. w.);
Livres en général, oeuvres de cartographie en feuilles volantes ou réunies en atlas, gravures, lithographies et photographies en feuilles volantes ou réunies en albums, oeuvres de musique gravées, lithographiées ou imprimées en caractères mobiles; Bücher im Allgemeinen, kartographische Werke in losen Blättern oder zu Atlanten verbunden, Kupferstiche, Lithographien und Photographien in losen Blättern oder in Albums vereint, musikalische Werke, gestochen, lithographirt oder mit beweglichen Typen gedruckt;
Instruments et appareils de démonstration servant à l’usage de renseignement de tous les degrés; Instrumente und Apparate der Belehrung, zum Gebrauch bei allen Stufen des Unterrichts;
Objets d’art et de curiosité, destinés aux musées publics ou aux collections privées; Kunstgegenstände und Sehenswürdigkeiten für öffentliche Museen oder Privatsammlungen;
Machines à vapeur en général, fixes ou mobiles; Dampfmaschinen im Allgemeinen, feststehende oder bewegliche;
Machines et instruments agricoles de toute espèce; Landwirtschaftliche Maschinen und Werkzeuge aller Art;
Machines de toute espèce, servant à l’exercice d’une profession ou d’une industrie quelconque; machines à coudre; Maschinen aller Art zum Betriebe irgend eines Gewerbes oder einer Industrie; Nähmaschinen;
Suifs et produits dérivés (stéarine, oléine etc.) en général toutes les matières premières destinées à la fabrication des bougies de stéarine et du savon, ainsi que les produits accessoires, nécessaires à cette fabrication; Talg und die daraus gewonnenen Produkte (Stearin, Olein u.s.w.), überhaupt alle Rohstoffe zur Fabrikation von Stearinlichten und Seife, sowie die hierzu nothwendigen Nebenstoffe;
Drilles et chiffons de toute espèce; Hadern und Lumpen aller Art;
Matières tinctoriales et produits chimiques nécessaires à l’industrie. Farbestoffe und chemische Produkte für den Industriegebrauch.
Le présent tarif est approuvé pour être annexé à la convention de comme conclue à la date de ce jour entre l’Allemagne et la Roumanie.
Der vorstehende Tarif ist genehmigt und der heute unterzeichneten Handelskonvention zwischen Deutschland und Rumänien beigefügt.
Berlin, le 14 Novembre 1877.
Berlin, den 14. November 1877.
Huber.          Reichardt.          A. Degré.

[218] [219] [220] [221] [222] [223] [224] [225] [226] [227] [228] [229]

Tarif B.[Bearbeiten]

Uebersetzung.
Tarif B. Tarif B.
Droits à l’entrée en Roumanie. Zollsätze bei der Einfuhr in Rumänien.
Nos
courants.
Dénomination des articles. Unités
sur
lesquelles
portent les droits.
Taux
des droits
à l’im-
portation.
Tare en p. Ct.
du poids brut.[1]
Laufende
Nr.
Benennung der Gegenstände. Maßstab
der
Verzollung.
Zollsätze. Tara in Prozenten
des
Bruttogewichts. [2]
1. Sucre: 1. Zucker:
a) raffiné, en pains, concassé ou en poudre ; sucre-candi; sucre de fruits et solution de sucre 100 K. N. 20 frcs. 12 en caisses et en futailles, 4 en sacs ou en ballots. a) raffinirt, in Broden, zerstoßen oder pulverisirt; Zuckerkandis, Fruchtzucker und aufgelöster Zucker 100 kg. N. 20 Frk. 12 in Kisten und Fässern, 4 in Säcken oder Ballen.
b) sucre brut et cassonade (en farine) 100 K. N. 12 frcs. b) Rohzucker und Kassonade (Farinzucker) 100 kg. N. 12 Frk.
c) sirops et mélasses 100 K. N. 6 frcs. c) Syrup und Melasse 100 kg. N. 6 Frk.
2. Bière: 2. Bier:
a) en bouteilles et en cruchons 100 K. N. 15 frcs. 20 en caisses, 25 en doubles-fûts. 15 en fûts simples. 2. a) in Flaschen und Krügen 100 kg. N. 15 Frk. 20 in Kisten,
25 in Ueberfässern,
15 in einfachen Fässern.
b) en fûts 100 K. N. 8½ frcs. b) in Fässern 100 kg. N. 8½ Frk.
3. Spiritueux dessillés, de toute espèce, tels que: eaux-de-vie, alcools, rhom, arrack, essence de punch, liqueurs et autres spiritueux sucrés ou non sucrés 100 K. N. 25 frcs. 20 en caisses, 25 en doubles-fûts, 15 en fûts simples. 3. Gebrannte geistige Flüssigkeiten aller Art, wie: Branntwein, Alkohol, Rum, Arrak, Punschessenz, Liqueure und andere versüßte oder nicht versüßte geistige Flüssigkeiten 100 kg. N. 25 Frk. 20 in Kisten, 25 in Ueberfässern, 15 in einfachen Fässern.
4. Cire: 4. Wachs:
a) brute, blanche ou jaune de toute espèce 100 K. N. 43 frcs. 12 en caisses et en futailles. a) roh, weiß oder gelb aller Art 100 kg. N. 43 Frk. 12 in Kisten und Fässern.
b) ouvrée, blanche ou jaune, telle que: cierges, figures, fleurs ou autres préparations de toute sorte 100 K. N. 55 frcs. b) verarbeitet, weiß oder gelb, wie: Kerzen, Figuren, Blumen oder andere Waaren aller Art 100 kg. N. 25 Frk.
5. Bougies de stéarine et de spermaceti, de toute sorte 100 kg. N. 25 Frk. 12 en caisses et en futailles. 5. Lichte aus Stearin und Wallrath aller Art 100 kg. N. 25 Frk. 12 in Kisten und Fässern.
6. Savons, de toute espèce, à l’exception des savons de parfumerie 100 K. N. 15 frcs. 12 en caisses et en futailles. 6. Seifen aller Art, mit Ausnahme der parfümirten 100 kg. N. 15 Frk. 12 in Kisten und Fässern.
7. Papiers et papeteries: 7. Papier- und Pappwaaren:
a) ordinaires, c. à d. papiers gris ou autres d’emballage, simples ou goudronnés, cartons ordinaires, papier de verre, papier à l’éméri et autres similaires 100 K. N. 8 frcs. 16 en caisses et 6 en ballots. a) gemeine, nämlich: graue oder andere Packpapiere, einfach oder getheert, gemeine Pappdeckel, Glaspapiere, Schmirgelpapiere und andere ähnliche 100 kg. N. 8 Frk. 16 in Kisten und 6 in Ballen.
b) papiers non spécialement dénommés 100 K. N. 19 frcs. b) Papiere, nicht besonders genannt 100 kg. N. 19 Frk.
c) papiers de tenture, de toute espèce 100 K. N. 40 frcs. c) Tapeten aller Art 100 kg. N. 40 Frk.
d) papier de luxe, c. à d. papiers dorés ou argentés, papiers avec ornements en relief ou à l’emporte-pièce; papiers à lettres, avec monogrammes ou dessins et enveloppes correspondantes, papier de Chine; ainsi qu’ouvrages en papier simples, ou combinés avec d’autres matières, à l’exception des métaux précieux, des pierres fines et semifines, du corail vrai, des perles fines, de l’ambre, du jais et de l’écaille 100 K. N. 60 frcs. d) Luxuspapier, nämlich: Gold- oder Silberpapiere, Papiere mit gepreßten oder durchgeschlagenen Verzierungen; Briefpapiere mit Monogrammen oder Zeichnungen und entsprechenden Kuverts, chinesisches Papier; ferner Papierarbeiten, einfach oder in Verbindung mit anderen Materialien, mit Ausnahme der edlen Metalle, Edel- und Halbedelsteine, echten Korallen, echten Perlen, des Bernsteins, Gagats und Schildpatts 100 kg. N. 60 Frk.
8. Tissus de laine, purs ou mélangés avec d’autres produits que la soie: 8. Wollenwaaren, rein oder mit anderen Materialien als Seide vermischt:
a) ordinaires, savoir: couvertures grossières à longs poils (Paturi, Tsoluri), draps pour vareuses grossières dits de halina (Aba, Zeghe, Dimie), drap brut, tapis de laine de toute espèce, à la pièce ou au mètre 100 K. N. 30 frcs. 15 en caisses, 6 en ballots. a) gemeine, nämlich: grobe langhaarige Decken (Paturi, Tsoluri ), Tuch zu groben Kitteln, genannt Halinatuch ( Aba, Zeghe, Dimie), rohes Tuch, Wollenteppiche aller Art, nach Stück oder Meter 100 kg. N. 30 Frk. 15 in Kisten, 6 in Ballen.
b) draps et autres tissus analogues aux draps, non imprimés; ainsi que flanelles de toute sorte, blanches ou colorées 100 K. N. 58 frcs. b) Tuch und andere dem Tuche ähnliche Gewebe, nicht bedruckt; ferner Flanelle aller Art, weiß oder farbig 100 kg. N. 58 Frk.
c) tous autres tissus de laine non compris ci-dessus aux lettres a et b, à l’exception des châles et des dentelles; de mêmes tous articles de passementerie, boutonnerie et rubannerie de laine 100 K. N. 90 frcs. 15 en caisses, 6 en ballots. c) alle anderen oben unter a) und b) nicht begriffenen Wollenwaaren, mit Ausnahme der Shawls und der Spitzen; auch alle wollene Posamentier-, Knopfmacher- und Bandweberwaaren 100 kg. N. 90 Frk. 15 in Kisten, 6 in Ballen.
d) articles de bonneterie de laine, de toute sorte, même garnis d’autres tissus 100 K. N. 90 frcs. d) wollene Strumpfwirkerwaaren aller Art, auch mit anderen Zeugstoffen besetzt 100 kg. N. 90 Frk.
e) feutres, de toute espèce; ainsi que les articles de feutre suivants: semelles, chaussons avec ou sans semelles et chapeaux de feutre grossier à l’usage des paysans et des soldats 100 K. N. 25 frcs. e)Filze aller Art; auch die nachstehenden Filzwaaren: Sohlen, Socken mit oder ohne Sohlen, und Hüte von grobem Filz zum Gebrauche der Bauern und Soldaten 100 kg. N. 25 Frk.
9. Tissus de coton, purs ou mélangés avec du lin ou des fils de métal ténus: 9. Baumwollenwaaren, rein oder mit Leinen oder Metallfäden gemischt:
a) ordinaires, tels que: écrus, non blanchis, non teints, non apprêtés, non façonnés; mèches tissées, résilles, filets et sangles 100 K. N. 20 frcs. a) gemeine, wie: rohe, nicht gebleicht, nicht gefärbt, nicht appretirt, nicht gemustert; gewebte Dochte, Gitter, Netze und Gurten 100 kg. N. 20 Frk.
b) semifins, tels que: apprêtés, blanchis, teints (sauf les imprimés), façonnés ou non 100 K. N. 25 frcs. b) mittelfeine, wie: appretirte, gebleichte, gefärbte (mit Ausnahme der bedruckten), gemustert oder nicht 100 kg. N. 25 Frk.
c) fins, tels que: imprimés; tissus veloutés 100 K. N. 45 frcs. c) feine, wie: gedruckte, sammetartige Gewebe 100 kg. N. 45 Frk.
d) extrafins, tels que: tulle anglais, bobbinets, mousseline, linon, gaze et autres tissus légers, à l’exception des dentelles 100 K. N. 90 frcs. d) feinste, wie: englischer Tüll, Bobbinets, Musselin, Linon, Gaze und andere undichte Gewebe, mit Ausnahme der Spitzen 100 kg. N. 90 Frk.
e) articles de passementerie, de bou tonnerie et de rubannerie 100 K. N. 80 frcs. e) Posamentier-, Knopfmacher- und Bandweberwaaren 100 kg. N. 80 Frk.
f) articles de bonneterie de coton, de toute sorte, même garnis d’autres tissus 100 K. N. 80 frcs. f) baumwollene Strumpfwirkerwaaren aller Art, auch mit anderen Zeugstoffen besetzt. 100 kg. N. 80 Frk.
10. Cuir (peaux tannées) et ouvrages en cuir: 10. Leder (gegerbte Häute) und Lederwaaren:
a) cuirs ordinaires non dénommés spécialement 100 K. B. 40 frcs. a)Leder, gemeines, nicht besonders genanntes 100 kg. B. 40 Frk.
b)cuirs fins, tels que: teints, à l’exception des cuirs simplement noircis, pressés, vernis, dorés ou argentés; ainsi que cuirs mégis et chamoisés, peaux de gants, cuir marroquin, cordouan, peaux dites de castor, etc. 100 K. B. 70 frcs. b) Leder, feines, wie: gefärbtes, mit Ausnahme des blos geschwärzten Leders, gepreßtes, lackirtes, vergoldetes oder versilbertes; auch weiß- und sämischgares Leder, Handschuhleder, Marokin, Korduan sogenannte Biberfelle, u. s. w. 100 kg. B. 70 Frk.
c) ouvrages en cuir, ordinaires, tels que: ouvrages de cordonnier, de sellier, d’harnacheur, de malletier, en cuir ordinaire, même combinés avec d’autres matières, à l’exception de celles énumérées au No. 7 d 100 K. N. 45 frcs. 16 en caisses, 12 en paniers, 6 en ballots. c) Lederwaaren, gemeine, wie: Schuhmacher-, Sattler-, Riemer-, Täschnerwaaren aus gemeinem Leder, auch in Verbindung mit anderen Materialien, mit Ausnahme der unter Nr. 7 d genannten 100 kg. N. 45 Frk. 16 in Kisten, 12 in Körben, 6 in Ballen.
d) ouvrages en cuir fins (sauf les gants), savoir: ceux énumérés ci-dessus à la lettre c, même combinés avec d’autres matières, à l’exception de celles nommées au No. 7 d 100 K. N. 90 frcs. d)Lederwaaren, feine (mit Ausnahme der Handschuhe), nämlich die unter c genannten, auch in Verbindung mit anderen Materialien, mit Ausnahme der unter Nr. 7 d genannten 100 kg. N. 90 Frk.
11. Ouvrages en caoutchouc:[3] 11. Kautschuckwaaren: [4]
a) ordinaires, tels que: articles en caoutchouc non verni, non teint, non imprimé, même combinés avec d’autres matières, à l’exception de celles énumérées au No. 7 d 100 K. N. 45 frcs. Tara la même qu’au No. 10. a) gemeine, wie: Waaren aus nicht lackirtem, nicht gefärbtem, nicht bedrucktem Kautschuck, auch in Verbindung mit anderen Materialien, mit Ausnahme der unter Nr. 7 d genannten 100 kg. N. 45 Frk. Tara wie bei Nr. 10.
b) fins, tels que: articles en caoutchouc verni, teint, imprimé, même combinés avec d’autres matières, à l’exception de celles énumérées au No. 7 d 100 kg. N. 90 Frk. b) feine, wie: Waaren aus lackirtem, gefärbtem, bedrucktem Kautschuck, auch in Verbindung mit anderen Materialien, mit Ausnahme der unter Nr. 7 d genannten 100 kg. N. 90 Frk.
12. Ouvrages en bois: 12. Holzwaaren:
a) tout à fait ordinaires, tels que: ouvrages de tonnelier, de menuisier, de tourneur, grossiers, bruts; ouvrages de charron et autres ouvrages en blois simplement rabotés ou taillés; ouvrages de vannerie communs; tous ces articles ni peints, ni passés au mordant, ni laqués, ni vernis, ni polis, ni combinés avec d’autres matières 100 K. B. 2 frcs. a) ganz gemeine, wie: grobe, rohe Böttcher-, Tischler-, Drechslerwaaren, Wagnerarbeiten und andere blos gehobelte oder geschnittene Holzwaaren; gemeine Korbflechterwaaren; alle diese Waaren weder gefärbt, noch gebeizt, lackirt, gefirnißt, polirt oder in Verbindung mit anderen Materialien 100 kg. B. 2 Frk.
b) ordinaires, tels que: bois sciés en feuilles pour placage, parquets non marquetés ; liège en plaques, en feuilles, en semelles et en bouchons; tout ces articles bruts 100 K. B. 5 frcs. b) gemeine, wie: Holz in geschnittenen Fournieren, nicht eingelegte Parquettafeln; Kork in Platten, Scheiben, Sohlen und Stöpsel, alle diese Waaren roh 100 kg. B. 5 Frk.
c) fins, tels que: ustensiles de ménage (meubles), parquets marquetés, jouets d’enfant, ainsi que tous ces articles désignés ci-dessus aux lettres a et b, peints, passés au mordant, laqués, vernis, polis, même combinés avec des métaux communs, du cuir ordinaire, de la canne, du roseau et autres matières fibreuses végétales 100 K. N. 9 frcs. 16 en caisses et en futailles, 9 en ballots. c) feine, wie: Hausgeräthe (Möbel), eingelegte Parquettafeln, Kinderspielzeug, ferner alle die unter a und b genannten Waaren, gemalt, gebeizt, lackirt, gefirnißt, polirt, auch in Verbindung mit unedlen Metallen, gemeinem Leder, Rohr, Schilf und anderen faserigen vegetabilischen Stoffen 100 kg. N. 9 Frk. 16 in Kisten und Fässern, 9 in Ballen.
d) horloges de la Forêt-Noire; crayons composés, revêtus ou non 100 K. N. 30 frcs. d) Schwarzwälder Uhren; Bleistifte, zusammengesetzte, mit oder ohne Fassung 100 kg. N. 30 Frk.
e) extrafins, tels que: ouvrages de bois marquetés, incrustés, sculptés ; ouvrages fins de tourneur et de vannier, en bois doré, feuillets pour placage en marqueterie et en général tous les articles non désignés ci - dessus au lettres a, b, c et d, même combinés avec d’autres matières, sauf celles énumérées au No. 7 d; enfin meubles rembourrés, recouverts ou non 100 K. N. 50 frcs. 16 en caisses et en futailles, 9 en ballots. e) feinste, wie: eingelegte, inkrustirte, geschnitzte Holzarbeiten; feine Drechsler- und Korbflechterwaaren, Arbeiten aus vergoldetem Holz, eingelegte Fourniere und überhaupt alle unter a, b, c, und d nicht genannten Holzwaaren, auch in Verbindung mit anderen Materialien, ausgenommen den unter Nr. 7 d genannten; gepolsterte Möbel, überzogen oder nicht 100 kg. N. 50 Frk. 16 in Kisten und Fässern, 9 in Ballen.
13. Verre: 13. Glas:
a) moulé, dépoli, gravé, sculpté, façonné, massif; tous ces objets non colorés, non taillés 100 K. N. 20 frcs. 30 en caisses et en futailles, 20 en paniers et en demi-caisses. a) gepreßtes, mattgeschliffenes, gravirtes, geschnittenes, gemustertes, massives; alle diese Waaren ungefärbt, ungeschliffen 100 kg. N. 20 Frk. 30 in Kisten und Fässern, 20 in Körben und Gestellen.
b) taillé, coloré, peint, doré, argenté; pendeloques de lustres 100 K. N. 50 frcs. b) geschliffenes, farbiges, bemaltes, vergoldetes, versilbertes; Glasbehänge zu Kronenleuchtern 100 kg. N. 50 Frk.
14. Eaux minérales naturelles et factices, en bouteilles et en cruchons 100 K. B. 1 frcs. 14. Mineralwasser, natürliches und künstliches, in Flaschen und Krügen 100 kg. B. 1 Frk.
15. Instruments: 15. Instrumente:
a) clavecins, pianos et pianinos valeur 6 pCt. a) Klaviere, Pianoforte, Pianino Werth. 6 pCt.
b) tous autres instruments de musique valeur 5 pCt. b) alle anderen musikalischen Instrumente Werth. 5 pCt.
c) instruments d’astronomie, de chirurgie, d’optique (à l’exception des lunettes montées, binocles et lorgnettes de théâtre), de mathématiques, de physique et de chimie (pour laboratoires) exempts. c) Instrumente, astronomische, chirurgische, optische (mit Ausnahme der gefaßten Brillen, Binokles und Operngläser), mathematische, physikalische und chemische (für Laboratorien) frei.
16. Couleurs préparées, liquides ou solides, en poudre, en tablettes, en vessies, en coquilles, en flacons ou en boîtes, avec ou sans leurs accessoires 100 K. B. 60 frcs. 16. Farben, zubereitete, flüssig oder fest, in Pulver, Tafeln, Blasen, Muscheln, Fläschchen oder Kapseln, mit oder ohne Zubehör 100 kg. B. 60 Frk.
Le présent tarif est approuvé pour être annexé à la convention de comme conclue à la date de ce jour entre l’Allemagne et la Roumanie.
Der vorstehende Tarif ist genehmigt und der heute unterzeichneten Handelskonvention zwischen Deutschland und Rumänien beigefügt.
Berlin, le 14 Novembre 1877.
Berlin, den 14. November 1877.
Huber.          Reichardt.          A. Degré.

[230] [231]

Tarif C.[Bearbeiten]

Uebersetzung.
Tarif C. Tarif C.
A la sortie de Roumanie. Bei der Ausfuhr aus Rumänien.
Dénomination des articles. Base. Droits. Benennung der Gegenstände. Maßstab
der
Verzollung.
Zollsätze.
Sel; Exempts
du
droit.
de
sortie.
Salz; bei
der
Ausfuhr
zollfrei.
Tabac en feuilles ou fabriqué sous toutes ses formes; Taback in Blättern oder fabrizirt in allen seinen Formen;
Farines; Mehl;
Livres, oeuvres de cartographie et de musique, imprimés en Roumanie; Bücher, kartographische und musikalische Werke, in Rumänien gedruckt;
Vins et vinaigres; Wein und Essig;
Eaux de vie, alcools et bières; Branntwein, Alkohol und Bier;
Pétrole brut et raffiné; Petroleum, roh und raffinirt;
Produits des mines exploitées en Roumanie; Produkte der rumänischen Bergwerke;
Produits manufacturés en général. Manufakturwaaren im Allgemeinen.
Le présent tarif est approuvé pour être annexé à la convention de comme conclue à la date de ce jour entre l’Allemagne et la Roumanie.
Der vorstehende Tarif ist genehmigt und der heute unterzeichneten Handelskonvention zwischen Deutschland und Rumänien beigefügt.
Berlin, le 14 Novembre 1877.
Berlin, den 14. November 1877.
Huber.          Reichardt.          A. Degré.


  1. Pour les marchandises qui, conformément au présent tarif, ne sont passibles que d’un droit maximum de 7 francs 50 cent. par 100 Kilos, ainsi que pour celles qui ne portent aucune indication de tare, les droits seront perçus au brut.
  2. Bei Waaren, welche nach dem gegenwärtigen Tarife nur einem Maximalzolle von 7 Frk. 50 Ct. per 100 Kilogramm unterliegen, sowie bei denjenigen, bei welchen keine Tara angegeben ist, werden die Abgaben nach dem Bruttogewichte erhoben.
  3. Les articles en guttapercha suivent le régime de ceux en caoutchouc.
  4. Guttaperchawaaren werden wie Kautschukwaaren behandelt.