Hat ich vnd̾ wibē wal

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Göli
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Hat ich vnd̾ wibē wal
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 263v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Hat ich vnder wiben wal mit aufgelösten Lettern.
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[263v]

Hat ich vnd̾ wibē wal·
ſo neme ich die gv̊te zeiner frowē·
der ich mich doch niemer wil v̾zihē·
vert ſi mit mir gegē rúwental·
gůt̾ dinge mag ſi mangel ſchowē·
oben nidē ab vnz vf dē rihē·
da iſt es leid̾ alles blos·
ſi mag wol ſin armer lúte hvſ genos·
wie wol ich belibe·
kvmt mir troſt vō einē ſchonē wibe·