Heinrich Keil

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinrich Keil
Heinrich Keil
[[Bild:|220px]]
Theodor Heinrich Gottfried Keil
* 25. Mai 1822 in Gressow
† 27. August 1894 in Friedrichroda
Altphilologe und Lehrer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116094184
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Observationes criticae in Propertium, Phil. Diss. Bonn 1843 Google
  • Observationes criticarum in Catonis et Varronis de re rustica libros caput secundum, Hab.-Schr. Halle 1848
  • Analecta grammatica, Halle 1848 Internet Archive
  • Observationes criticae in Catonis et Varronis de re rustica libros, Halle 1849
  • Sex. Propertii Elegiae. Edidit Henricus Keil, Leipzig 1850 (weitere Aufl. Leipzig 1857; 1867)
  • Bericht über eine Reise nach Franckreich und der Schweiz, besonders über Handschriften der lateinischen Grammatiker, in: Bericht über die zur Bekanntmachung geeigneten Verhandlungen der Königlichen Preußischen Akademie der Wissenschaften zu Berlin. 1852, S.158-166
  • C. Plini Caecili Secundi epistularum libri novem. Epistularum ad Traianum liber. Panegyricus. Recognovit Henricus Keil, Leipzig 1853 (mehrfache Aufl., zuletzt Leipzig 1896)
  • Appolonii argonautica. Emendavit apparatum criticum et prolegomeno adiecit R. Merkel. Scholia vetera e codice Laurentiano Leipzig 1854
  • Grammatici Latini. Acht Bände, Leipzig 1855–80 (ND Hildesheim 1961; 1981)
  • Laudatio Philippi Melanchthonis, Erlangen 1860 Google
  • Quaestiones grammaticae, B. G. Teubner, Leipzig 1860 Internet Archive = Google
  • Plinii Secundi Epistolae, Leipzig 1870 (mit einem Index von Theodor Mommsen) Google
  • M. Porci Catonis De agri cultura liber. M. Terenti Varronis Rerum rusticarum libri tres. Ex recensione Henrici Keilii, 2 Bde., Leipzig 1884–1891 (als 3. Bd.: Richard Krumbiegel: Indices verborum, Leipzig 1897–1902)

Aufsätze[Bearbeiten]

  • De Vaticanis grammaticorum latinorum codicibus.. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 5 (1847), S. 314–320 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Über den Codex des Charisius. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 5 (1847), S. 467–473 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Ioannis Tzetzae scholiorum in Aristophanem prolegomena (Teil I). In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 108–134 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Chrestomathie des Proklus. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 141–142 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Das Fragmentum Casinense des Varro de lingua latina. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 142–145 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Ioannis Tzetzae scholiorum in Aristophanem prolegomena (Teil II). In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 243–257 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Die Veroneser Scholien zu Virgil. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 369–380 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Die Scholien des Tzetzes zum Aristophanes. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 616–618 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Supplementum Festi a C. O. Muellero editi. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 6 (1848), S. 618–626 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Aus den Handschriften der lateinischen Grammatiker, in: Hermes 1 (1866), S. 330–335 DigiZeitschriften

Sekundärliteratur[Bearbeiten]