Herkules und Antäus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Herkules und Antäus
Untertitel:
aus: Zerstreute Blätter (Zweite Sammlung) S. 98
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1786
Verlag: Carl Wilhelm Ettinger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Googleund Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Zerstreute Blätter II (Herder) 098.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[98]

 Herkules und Antäus.

Heulendes Erz, wer bildete dich? Wer konnte dem todten
     Werke die Kraft verleihn und den erkühnenden Muth?
Denn es lebet. Ich fühle des vestgedrücketen Riesen
     pochende Angst, ich fühl’, Herkules, Deine Gewalt,

5
Die ihn ergrif und hält und drückt den Erhobenen todt schon –

     Siehe, wie krümmt er sich! wie ihm der Athem entfleucht!