Ia klage ich die ſum̾zit

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Johannes Hadlaub
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ia klage ich die ſum̾zit
Untertitel: {{{SUBTITEL}}}
aus: UB Heidelberg 378r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. und 14. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Ja klage ich die sumerzit mit aufgelösten Lettern.
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[378r]

IA klage ich die ſum̾zit·
wint̾ git·
ſoꝛgē vil·
d̾ wil des nv nit lan·
er nimt vns ſo lichten ſchin·
voglin
ſuͤſſer ſchal·
vb̾ al· des můs zergan·
ich klage noch me·
man ſach frowen loſlich gan·
vf den plan·
des nu nit geſchicht· das tůt vns we·

FRowen wunne liebt ſich bas·
dāne alles dc
ieman ſicht·
des gicht· doch manig man·
ir zartlich gebaren·
tůt mānes můt·
froͤiden vol·
der wol kan wunne entſtan·
es tůt ǒch we·
dem den ſēde not geuat·
wan du lat
kume den man· des ſi ſwie es erge·

ER mag ſich erwêren nicht·
d̾ āſicht·
ein zart wib·
ſin lib dāne in not·
ob ſi ſchoͤn iſt· wol geſtalt·
manigualt·
wirt ſin ger·
ſwēne er ſicht ir munt rot·
ich weis bi mir
ſwa ich min frowen ie giſach·
ich dachte ach·
wan ſolte ich· noch mich kunden zů dir·