Ich mv̊s ane trost beliben

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Der Püller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Ich mv̊s ane trost beliben
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 254r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. und 14. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Ich mv̊s ane troſt belibē in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[254r]

ICh[WS 1] mv̊s ane trost beliben·
dise lieben svmerzit·
dc klage ich den gůten wiben·
dc mir eine truren git·
der mvnt ist so rosen var·
vnd ir lib so wol gemachet
ir nême ein kv́nig mit eren war·

Froͤide vnd ere hohgemvͤte·
treit dú liebe frowe min·
da bi reine wibes guͤte·
vnde minneklichen schin·
vnd zwei liehten ǒgen clar·
wolten dú mich guͤtlich schowen
si schieden mich von sorgen gar·

Sit der kúnig niht wil erwinden·
er enschowe ir schonen lib·
so lâsse er sich also vinden·
dc er si vil selig wib·
schowe in selcher húbescheit·
dú mich vs der werlte triben[WS 2]
so belibe ich âne leit·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: IC.
  2. Vorlage: triben.