Ignaz Pickel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ignaz Pickel
Ignaz Pickel
Ignaz Pickel - Signatur.jpg
Johann Ignaz Balthasar Pickel, Ignatz Pickl, Ignaz Biggel
* 30. Juli 1736 in Eichstätt
† 17. September 1818 in Eichstätt
deutscher Jesuit, Astronom, Mathematiker, Urgeschichtsforscher
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116178825
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Elementa arithmeticae, algebrae ac geometriae cum sectionibus conicis in usum tironum. 2 Bände, Dillingen 1771–1772
    • Band 1: Continens arithmeticam et algebram. 1771 Google = MDZ München
    • Band 2: Continens geometriam theoricam, et practicam, trigonometriam planam, sectiones conicas, et prima calculi infinitesimalis fundamenta. 1772 Google = MDZ München
  • De micrometris, quae filis constant in angulum coeuntibus, dissertatio astronomica practica. Dillingen 1772 Google = MDZ München
  • Praktischer Unterricht, wie man sich bey der Ausmessung, Aufzeichnung, und Berechnung großer Wälder zu verhalten habe, als ein Beytrag zur Forstwissenschaft aus eignen Erfahrungen. Sammt der Beschreibung eines neuen und vollständigen Dendrometers, oder Baummessers. Augsburg 1785 Google = MDZ München
  • Beschreibung verschiedener Alterthümer, welche in Grabhügeln alter Deutschen nahe bey Eichstätt sind gefunden worden. Nürnberg 1789 Google = MDZ München, Google = MDZ München
  • Thesaurus linguae Graecae. 1792 [nicht im Buchhandel]
  • Authentische Nachricht von einem unweit Eichstätt vom Himmel gefallenen Meteorsteine. In: Annalen der Berg- und Hüttenkunde. 3. Band (1805), S. 251–260 Google = MDZ München, Google = MDZ München
  • Abhandlung über das neue baierische Gewicht und das Gewicht des Regenwassers, welches einen Kubikschuh und die baierischen Hohlmaaße anfüllt, samt einer allgemeinen Methode, wie mit dem Regenwasser der kubische Inhalt aller hohlen Geschirre abzuaichen und zu bestimmen sey. Nürnberg 1813
  • Geschichte der Sündfluth, ihrer Größe und Allgemeinheit. Landshut 1814 Google = MDZ München
  • Theoretisch-praktische Abhandlung über die Natur, Beschaffenheit, und bessere Verfertigung der ungleicharmigen römischen, oder unrichtig so genannten Schnellwagen. In: Denkschriften der Königlichen Academie der Wissenschaften zu München. Classe der Mathematik und Naturwissenschaften. Band 5 (1817), S. 83–136 IA = Google; Separatabdruck UB Eichstätt-Ingolstadt (PDF)

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Nach Baader S. 255 „Nach seinen Vorlesungen von einem Andern in Druck gegeben“: Ignatii Pickel, Philosophiae et S. S. Theologiae Doctoris in alma et Episcopali Universitate Dillingana olim Matheseos Professoris P. O. Elementa matheseos, discipulorum commodo in compendium redacta. Augsburg 1789 Google IA?
    • Dazu Rezensionen in: Allgemeine Literatur-Zeitung. Jahrgang 1789 Band 4, S. 726–728 Thulb Jena und Oberdeutsche, allgemeine Litteraturzeitung. 2. Jahrgang 2. Hälfte (1789), S. 590–592 Google = MDZ München
    • Titel der ersten Ausgabe, Augsburg 1778: Elementa matheseos, discipulorum commodo in compendium redacta. Google = MDZ München, Google = MDZ München

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Ignatz Pickel. In: Der litterarische Eilbote für Teutschland. 1810, S. 313f. IA = Google
  • Clemens Alois Baader: Pickel (Ignatz Baltasar). In: Lexikon verstorbener baierischer Schriftsteller des achtzehenten und neunzehenten Jahrhunderts. 2. Band 1. Teil Augsburg 1825, S. 253–255 E-Text MDZ, IA = Google = MDZ München
  • Über das Eichstätter Armarium. In: Jahresbericht des Historischen Vereins von Mittelfranken. 22. Band (1853), S. XI Google = MDZ München