Internationale Übereinkunft, Maßregeln gegen die Reblaus betreffend

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Internationale Uebereinkunft, Maßregeln gegen die Reblaus betreffend.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1880, Nr. 4, Seite 15 - 23
Fassung vom: 17. September 1878
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 28. Februar 1880
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[15]



(Uebersetzung.)
(Nr. 1362.) Convention internationale pour les mesures à prendre contre le phylloxéra vastatrix. Du 17 Septembre 1878. Internationale Uebereinkunft, Maßregeln gegen die Reblaus betreffend. Vom 17. September 1878.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi Apostolique de Hongrie, Sa Majesté Catholique le Roi d’Espagne, le Président de la République Française, Sa Majesté le Roi d’Italie, Sa Majesté très fidèle le Roi de Portugal, la Confédération Suisse, considérant les ravages croissants du Phylloxéra et reconnaissant l’opportunité d’une action commune en Europe pour enrayer, s’il est possible, la marche du fléau dans les pays envahis, et pour tenter d’en préserver les contrées jusqu’à ce jour épargnées, après avoir pris connaissance des Actes du Congrès phylloxérique international qui s’est réuni à Lausanne du 6 au 18 août 1877, ont résolu de conclure une Convention dans ce but, et ont nommé pour leurs Plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, Apostolischer König von Ungarn, Seine Katholische Majestät der König von Spanien, der Präsident der Französischen Republik, Seine Majestät der König von Italien, Seine Allergetreueste Majestät der König von Portugal und die Schweizerische Eidgenossenschaft haben, in Anbetracht der zunehmenden Verheerungen durch die Reblaus, sowie der Zweckmäßigkeit einheitlicher Bestrebungen, um in den bereits heimgesuchten Ländern der weiteren Ausbreitung des Uebels Schranken zu setzen und die bisher verschonten Gegenden davor zu bewahren, nach Einsicht der Akten des zu Lausanne vom 6. bis zum 18. August 1877 abgehaltenen internationalen Reblaus-Kongresses, den Abschluß eines Vertrages beschlossen und zu Ihren Bevollmächtigten ernannt:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Le Sieur Henri de Roeder, Lieutenant-Général, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près la Confédération Suisse.
den General-Lieutenant Herrn Heinrich von Röder, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und [16] bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Adolphe Weymann, Son Conseiller intime de Régence et Conseiller-rapporteur à la Chancellerie de l’Empire.
den Herrn Adolf Weymann, Allerhöchstihren Geheimen Regierungsrath und vortragenden Rath im Reichskanzler-Amt.
Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi Apostolique de Hongrie:
Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, Apostolischer König von Ungarn:
Le Sieur Maurice Baron d’Ottenfels-Gschwind, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près la Confédération Suisse.
den Herrn Moritz Baron von Ottenfels-Gschwind, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft.
Sa Majesté Catholique le Roi d’Espagne:
Seine Katholische Majestät der König von Spanien:
Le Sieur Don Narciso Garcia de Loygorri, Vicomte de la Véga, Son Chargé d’Affaires près la Confédération Suisse.
den Herrn Don Narciso Garcia de Longorri, Vicomte de la Vega, Allerhöchstihren Geschäftsträger bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Don Mariano de la Paz Graëlls, Conseiller d’Agriculture, Industrie et Commerce au Ministère du Fomento, Professeur d’Anatomie comparée et de Physiologie à l’Université centrale.
den Herrn Don Mariano de la Paz Graëlls, Ackerbau-, Industrie - und Handelsrath im Ministerium de Fomento, Professor der vergleichenden Anatomie und der Physiologie an der Central-Universität.
Le Président de la République Française:
Der Präsident der Französischen Republik:
Le Sieur Bernard Comte d’Harcourt, Ambassadeur de France près la Confédération Suisse.
den Herrn Bernhard Grafen d’Harcourt, französischen Botschafter bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Georges Halna du Frétay, Inspecteur général de l’Agriculture.
den Herrn Georg Halna du Frétay, General-Inspektor des Ackerbaus.
Sa Majesté le Roi d’Italie:
Seine Majestät der König von Italien:
Le Sieur Louis Amédée Melegari, Sénateur, Son Ministre d’Etat et Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près la Confédération Suisse.
den Herrn Luigi Amadeo Melegari, Senator, Allerhöchstihren [17] Staatsminister und außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
Le Sieur Adolphe Targioni Tozzetti, Professeur de Zoologie et d’Anatomie comparée à l’Institut Royal des Etudes supérieures pratiques et de perfectionnement de Florence, Directeur de la Station d’Entomologie agricole de Florence.
den Herrn Adolf Targioni Tozzetti, Professor der vergleichenden Zoologie und Anatomie am Königlichen Institut der höheren praktischen Studien und Ausbildung zu Florenz, Direktor der landwirtschaftlich-entomologischen Station zu Florenz.
Sa Majesté très fidèle le Roi de Portugal:
Seine Allergetreueste Majestät der König von Portugal:
Le Sieur João Ignacio Ferreira Lapa, Son Conseiller, Directeur et Professeur à l’Institut général d’Agriculture de Lisbonne et Commissaire technique à l’Exposition de Paris en 1878.
den Herrn Johann Ignaz Ferreira Lapa, Allerhöchstihren Rath, Direktor und Professor am General-Institut für Ackerbau zu Lissabon und technischen Kommissar für die Pariser Ausstellung im Jahre 1878.
La Confédération Suisse:
Die Schweizerische Eidgenossenschaft:
Le Sieur Numa Droz, Conseiller fédéral, Chef du Département fédéral de l’Intérieur.
den Herrn Numa Droz, Bundesrath, Chef des Eidgenössischen Departements des Innern,
Le Sieur Victor Fatio, Docteur en Philosophie: Sciences naturelles.
den Herrn Victor Fatio, Doktor der Philosophie und Naturwissenschaften,
Lesquels, après s’être communiqué leurs pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants: welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, Nachstehendes vereinbart haben:

Article 1.[Bearbeiten]

Les Etats contractants s’engagent à compléter, s’ils ne l’ont déjà fait, leur législation intérieure en vue d’assurer une action commune et efficace contre l’introduction et la propagation du Phylloxéra.
Cette législation devra spécialement viser:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Die vertragschließenden Staaten verpflichten sich, behufs der Ermöglichung eines einheitlichen und wirksamen Vorgehens gegen das Eindringen und die [18] Verbreitung der Reblaus, ihre innere Gesetzgebung erforderlichenfalls zu ergänzen und hierbei die nachfolgenden Punkte ins Auge zu fassen:
1° La surveillance des vignes, jardins, serres et pépinières, les investigations et constatations nécessaires au point de vue de la recherche du Phylloxéra et les opérations ayant pour but de le détruire autant que possible.
1. Ueberwachung der Weinberge, Gärten, Gewächshäuser und Pflanzschulen, ferner Untersuchung derselben nach der Reblaus und im Falle der Auffindung thunlichste Vernichtung des Insekts.
2° La délimitation des territoires envahis par la maladie, au fur et à mesure que le fléau s’introduit ou progresse à l’intérieur des Etats.
2. Abgrenzung der von dem Uebel befallenen Gebiete nach Verhältniß des Auftretens und der Verbreitung desselben innerhalb des Staatsgebiets.
3° La réglementation du transport des plants de vigne, débris et produits de cette plante, ainsi que des plants, arbustes et produits de l’horticulture, afin d’empêcher que la maladie ne soit transportée hors des foyers d’infection dans l’intérieur de l’Etat même ou par voie de transit dans les autres Etats.
3. Regelung des Versandts von Reben und deren Abfällen und Erzeugnissen, sowie von Pflanzen, Sträuchern oder sonstigen Erzeugnissen des Gartenbaues, um eine Verschleppung des Uebels von Ansteckungsheerden aus im eigenen Lande oder auf dem Verkehrswege nach anderen Staaten zu verhüten.
4° Le mode d’emballage et la circulation de ces objets, ainsi que les précautions et dispositions à prendre en cas d’infractions aux mesures édictées.
4. Die Art der Verpackung bei Versendung von Gegenständen der vorbezeichneten Art, sowie Verhütungsmaßregeln und Vorschriften für Fälle der Uebertretung der erlassenen Verordnungen.

Article 2.[Bearbeiten]

Le vin, les raisins de table sans feuilles et sans sarments, les pépins de raisin, les fleurs coupées, les produits maraîchers, les graines de toute nature et les fruits sont admis à la libre circulation internationale.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Wein, Tafeltrauben ohne Blätter und Ranken (Rebholz), Traubenkerne, abgeschnittene Blumen, Gemüse, Samen jeder Art und Früchte werden zum freien internationalen Verkehr zugelassen.
Les plants, arbustes et produits divers des pépinières, jardins, serres et orangeries ne pourront être introduits d’un Etat dans un autre que par les bureaux de douane qui seront désignés à cet effet par les Etats contractants limitrophes et dans les conditions définies à l’article 3.
Pflanzen, Sträucher und sonstige Erzeugnisse von Pflanzschulen, Gärten, Gewächshäusern und Orangerieen dürfen von [19] einem Staate nach dem andern nur durch die zu diesem Behufe von den vertragschließenden Nachbarstaaten zu bezeichnenden Zollämter und unter den im Artikel 3 festgesetzten Bedingungen eingeführt werden.
Les vignes arrachées et les sarments secs sont exclus de la circulation internationale.
Ausgerissene Weinstöcke und trockenes Rebholz sind von dem internationalen Verkehr ausgeschlossen.
Les Etats limitrophes s’entendront pour l’admission, dans les zones frontières, des raisins de vendange, marcs de raisin, composts, terreaux, échalas et tuteurs déjà employés, sous la réserve que les dits objets ne proviendront pas d’un territoire phylloxéré.
Wegen der Zulassung von Trauben der Weinlese, von Trestern, Kompost, Düngererde und schon gebrauchten Weinpfählen und Stützen innerhalb der Grenzgebiete bleibt den Nachbarstaaten eine besondere Verständigung vorbehalten, vorausgesetzt, daß die genannten Gegenstände nicht aus einem mit der Reblaus behafteten Gebiet stammen.
Les plants de vigne, boutures et sarments ne pourront être introduits dans un Etat que de son consentement et ne pourront être admis au transit international que par les bureaux de douane désignées et dans les conditions d’emballage ci-dessous indiquées.
Rebpflanzen, Schnittlinge und Rebholz dürfen in einen anderen Staat nur mit Bewilligung desselben eingeführt, auch zum internationalen Verkehr nur durch die hierfür bestimmten Zollämter und unter Beobachtung der weiter unten hinsichtlich der Verpackung getroffenen Bestimmungen zugelassen werden.

Article 3.[Bearbeiten]

Les objets énumérés au 2e et au 5e alinéa de l’article précédent, comme étant admis au transit international par des bureaux de douane désignés, devront être accompagnés d’une attestation de l’autorité du pays d’origine, portant:

Artikel 3.[Bearbeiten]

Denjenigen Gegenständen, welche laut der Vorschriften im Artikel 2 Absatz 2 und 5 zum internationalen Verkehr durch die hierfür bestimmten Zollämter zuzulassen sind, muß eine Bescheinigung der Behörde des Ursprungslandes beigegeben werden, wonach diese Gegenstände
a) q’uils proviennent d’un territoire répute préservé de l’invasion phylloxérique, et figurant comme tel sur la carte spéciale, établie et tenue à jour dans chaque Etat contractant;
a) aus einem, soviel bekannt, von der Reblaus verschonten Bezirke herrühren, welcher als solcher auf der in jedem der vertragschließenden Staaten herzustellenden und richtig zu erhaltenden Spezialkarte verzeichnet ist;
b) qu’ils n’y ont pas été récemment importés.
b) in jene Gegend nicht erst neuerdings eingeführt wurden. [20]
Les plants de vigne, boutures et sarments ne pourront circuler que dans des caisses en bois parfaitement closes, au moyen de vis, et néanmoins faciles à visiter et à refermer.
Rebpflanzen, Schnittlinge und Rebholz dürfen nur in Holzkisten zum Verkehr kommen, welche durch Schrauben fest verschlossen, dennoch aber leicht zu untersuchen und leicht wieder zu verschließen sind.
Les plants, arbustes et produits divers des pépinières, jardins, serres et orangeries seront solidement emballés: le racines seront complètement dégarnies de terre; elles pourront être entourées de mousse et seront, en tous cas, recouvertes de toile d’emballage, de manière à ne laisser échapper aucun débris et à permettre les constatations nécessaires.
Aus Pflanzschulen, Gärten, Gewächshäusern und Orangerieen herrührende Pflanzen, Sträucher und sonstige Erzeugnisse müssen sorgfältig verpackt und die Wurzeln vollständig frei von Erde sein; die Wurzeln können in Moos gewickelt, müssen aber jedenfalls mit Packleinwand derart umhüllt sein, daß nichts davon abfallen kann und die nothwendigen Untersuchungen ausführbar sind.
Le bureau de douane, chaque fois qu’il le jugera utile, fera examiner ces objets par des experts officiels qui dresseront procès-verbal lorsqu’ils constateront la présence du Phylloxéra.
Das Zollamt läßt nach seinem Ermessen die fraglichen Gegenstände durch amtliche Sachverständige untersuchen, welche ein Protokoll aufzunehmen haben, falls die Anwesenheit der Reblaus festgestellt wird.
Le dit procès-verbal sera transmis à l’Etat, pays d’origine, afin que les contrevenants soient poursuivis, s’il y a lieu, par les voies de droit, conformément à la législation du dit Etat.
Das bezügliche Protokoll wird dem Staate des Ursprungs zu dem Zweck zugestellt, geeignetenfalls die Zuwiderhandelnden nach seinen Gesetzen im Rechtswege zu verfolgen.
Aucun envoi, admis à la circulation internationale, par quelque point que ce soit, ne devra contenir des feuilles de vigne.
Keine irgendwie zum internationalen Verkehr zugelassene Sendung darf Weinblätter enthalten.

Article 4.[Bearbeiten]

Les objets arrêtés à un bureau de douane, comme n’étant pas dans les conditions d’emballage prescrites par l’article précédent, seront refoulés à leur point de départ aux frais de qui de droit.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Gegenstände, welche bei einem Zollamte angehalten werden, weil sie hinsichtlich der Verpackung den im Artikel 3 gegebenen Vorschriften nicht genügen, sind auf Kosten des Verpflichteten nach dem Herkunftsorte zurückzuschicken.
Les objets sur lesquels les experts constateraient le présence du Phylloxéra seront détruits aussitôt et sur place par le feu, avec leur emballage. Les véhicules qui les auront transportés seront immédiatement désinfectés par un lavage suffisant au sulfure de carbone, ou par tout autre procédé que la science reconnaîtrait efficace et qui serait adopté par l’Etat. Chaque Etat prendra des mesures pour assurer la rigoureuse exécution de cette désinfection.
Gegenstände, welche nach dem Ausspruch der Sachverständigen mit der Reblaus behaftet sind, sind nebst dem Verpackungsmaterial sofort an Ort und Stelle durch Feuer zu vernichten. Die Fahrzeuge, welche zum Transport gedient [21] haben, sind unverzüglich und ausreichend mit Schwefelkohlenstoff zu waschen, oder mittelst irgend eines andern, wissenschaftlich als wirksam anerkannten und staatlich genehmigten Verfahrens zu desinfiziren. Jeder Staat wird die geeigneten Maßregeln treffen, um die strenge Ausführung solcher Desinfizirungen zu sichern.

Article 5.[Bearbeiten]

Les Etats contractants, afin de faciliter leur communauté d’action, s’engagent à se communiquer régulièrement:

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die vertragschließenden Staaten verpflichten sich, behufs der Förderung des Zusammenwirkens, zu einem regelmäßigen Austausch von Mittheilungen, welcher umfassen soll:
1° les lois et ordonnances édictées par chacun d’eux sur la matière;
1. die von jedem derselben hinsichtlich des Gegenstandes erlassenen Gesetze und Verordnungen;
2° les principales mesures prises en exécution des dites lois et ordonnances, ainsi que de la présente Convention;
2. die hauptsächlichsten Maßregeln, welche in Ausführung dieser Gesetze und Verordnungen, sowie der gegenwärtigen Konvention getroffen werden;
3° les rapports ou extraits de rapports des différents services organisés à l’intérieur et aux frontières contre le Phylloxéra;
3. die vollständigen oder auszugsweisen Berichte der im Innern und an den Grenzen zur Bekämpfung der Reblaus berufenen Organe;
4° toute découverte d’une attaque phylloxérique dans un territoire réputé indemne, avec indication de l’étendue et, s’il est possible, des causes de l’invasion (cette communication sera toujours faite sans aucun retard);
4. jede Entdeckung eines neuen Reblausheerdes in einem bis dahin für verschont gehaltenen Gebiete, unter Angabe des Umfangs und womöglich der Ursachen der Ansteckung (diese Mittheilung ist stets unverweilt zu bewirken);
5° toute carte qui sera dressée pour la délimitation des territoires préservés et des territoires envahis ou suspects;
5. jede Karte, welche zur Bezeichnung der Grenzen der verschonten und der befallenen oder verdächtigen Gebiete angefertigt wird;
6° des renseignements sur la marche du fléau dans les régions où il a été constante;
6. Nachrichten über den Gang der Krankheit in den bereits heimgesuchten Gegenden; [22]
7° le résultat des études scientifiques et des expériences pratiques faites dans les vignobles phylloxérés;
7. die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschungen und der praktischen Erfahrungen, welche in den von der Krankheit ergriffenen Weingeländen gemacht worden sind;
8° tous autres documents pouvant intéresser la viticulture au point de vue spécial.
8. alle sonstigen Schriftstücke, welche unter dem hier in Rede stehenden Gesichtspunkte für den Weinbau von Interesse sind.
Ces différentes communications seront utilisées par chacun des Etats contractants pour les publications qu’il fera sur la matière, publications qui seront également échangées entre eux.
Diese Mittheilungen werden von jedem der vertragschließenden Staaten zu den von ihm ausgehenden, auf den Gegenstand bezüglichen Veröffentlichungen verwendet, und diese letzteren selbst werden ebenfalls wechselseitig ausgetauscht werden.

Article 6.[Bearbeiten]

Lorsque cela sera jugé nécessaire, les Etats contractants se feront représenter à une réunion internationale chargée d’examiner les questions que soulève l’exécution de la Convention et de proposer les modifications commandées par l’expérience et par les progrès de la science.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Erforderlichenfalls lassen die vertragschließenden Staaten auf einer internationalen Versammlung sich vertreten, welche die Aufgabe hat, die aus der Ausführung der Konvention sich ergebenden Fragen zu prüfen und durch Erfahrung oder Fortschritte der Wissenschaft etwa gebotene Abänderungen der Konvention in Vorschlag zu bringen.
La dite réunion internationale siégera à Berne.
Diese internationale Versammlung wird zu Bern tagen.

Article 7.[Bearbeiten]

Les ratifications seront échangées à Berne dans le délai de six mois, à partir de la date de la signature de la présente Convention, ou plus tôt si faire se peut.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Der Austausch der Ratifikationen der gegenwärtigen Konvention erfolgt, vom Tage der Unterzeichnung an gerechnet, binnen sechs Monaten, oder, wenn thunlich, schon früher in Bern.
La présente Convention entrera en vigueur 15 jours après l’échange des ratifications.
Die Konvention tritt zwei Wochen nach dem Austausch der Ratifikationen in Kraft.
Tout Etat peut y adhérer ou s’en retirer en tout temps moyennant une déclaration donnée au Haut Conseil fédéral suisse, qui accepte la mission de servir d’intermédiaire entre les Etats contractants pour l’exécution des articles 6 et 7 ci-insérés.
Jeder Staat kann jederzeit durch eine dem hohen Eidgenössischen Bundesrath abzugebende Erklärung der Konvention beitreten oder von derselben sich zurückziehen. Der genannte Bundesrath [23] übernimmt hinsichtlich der Ausführung der vorstehenden Artikel 6 und 7 die Vermittelung zwischen den vertragschließenden Staaten.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée et y ont apposé le cachet de leurs armes.
Zu Urkunde dessen haben die betreffenden Bevollmächtigten die Konvention unterzeichnet und derselben ihr Siegel beigedrückt.
Fait à Berne le dix-septième jour du mois de Septembre l’an mil huit cent soixante dix-huit.
So geschehen zu Bern, am 17. September 1878.
(L. S.) v. Roeder.
(L. S.) Weymann.
(L. S.) Ottenfels.
(L. S.) Vicomte de la Vega.
(L. S.) Mariano de la Paz Graëlls.
(L. S.) B. d’Harcourt.
(L. S.) G. Halna du Frétay.
(L. S.) Melegari.
(L. S.) Ad. Targioni Tozzetti.
(L. S.) Le Conseiller Joâo Ignacio Ferreira Lapa.
(L. S.) Droz.
(L. S.) Victor Fatio.
__________________


Die vorstehende Uebereinkunft ist von dem Deutschen Reich, von Oesterreich-Ungarn, Frankreich, Portugal und der Schweiz ratifizirt worden und die Auswechselung der betreffenden Ratifikations-Urkunden hat stattgefunden.