Internationaler Vertrag, betreffend die polizeiliche Regelung der Fischerei in der Nordsee außerhalb der Küstengewässer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Internationaler Vertrag, betreffend die polizeiliche Regelung der Fischerei in der Nordsee außerhalb der Küstengewässer.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1884, Nr. 11, Seite 25 - 43
Fassung vom: 6. Mai 1882
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 18. April 1884
Inkrafttreten: 15. Mai 1884
Anmerkungen: siehe auch zugehöriges Ausführungsgesetz vom 30. April 1884
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[25]



(Uebersetzung.)
(No. 1536.) Convention internationale ayant pour objet de régler la police de la pêche dans la mer du Nord en dehors des eaux territoriales. Du 6 Mai 1882. (Nr. 1536.) Internationaler Vertrag, betreffend die polizeiliche Regelung der Fischerei in der Nordsee außerhalb der Küstengewässer. Vom 6. Mai 1882.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, Sa Majesté le Roi des Belges, Sa Majesté le Roi de Danemark , Le Président de la République Française, Sa Majesté la Reine du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande, et Sa Majesté le Roi des Pays-Bas, ayant reconnu la nécessité de régler la police de la pêche dans la mer du Nord en dehors des eaux territoriales, ont résolu de conclure à cet effet une convention et ont nommé pour Leurs plénipotentiaires, savoir: Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, Seine Majestät der König der Belgier, Seine Majestät der König von Dänemark, der Präsident der Französischen Republik, Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland, und Seine Majestät der König der Niederlande, von der Nothwendigkeit überzeugt, die Fischerei in der Nordsee außerhalb der Küstengewässer polizeilich zu regeln, haben beschlossen, eine Uebereinkunft zu diesem Zweck abzuschließen und zu Ihren Bevollmächtigten ernannt, nämlich:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Monsieur Veit Richard von Schmidthals, Chevalier de Son Ordre de l’Aigle Rouge de 3me classe et de l’Ordre de St. Jean, etc. etc., Conseiller de Légation, Son Chargé d’Affaires à La Haye, et
Herrn Veit Richard von Schmidthals, Ritter des Rothen Adler-Ordens 3. Klasse, des Johanniter-Ordens, etc. etc., Legationsrath, Allerhöchstseinen Geschäftsträger im Haag, und [26]
Monsieur Peter Christian Kinch Donner, Chevalier de Ses Ordres de l’Aigle Rouge de 4me classe avec l’épée et de la Couronne de 4me classe, etc. etc., Son Conseiller d’Etat, Capitain de vaisseau en retraite,
Herrn Peter Christian Kinch Donner, Ritter des Rothen Adler-Ordens 4. Klasse mit Schwertern und des Kronenordens 4. Klasse, etc. etc., Allerhöchstseinen Regierungsrath, Kapitän zur See außer Dienst,
Sa Majesté le Roi des Belges:
Seine Majestät der König der Belgier:
Monsieur le Baron d’Anethan, Commandeur de Son Ordre de Léopold, etc. etc., Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à La Haye, et
den Herrn Baron d'Anethan, Kommandeur des Leopold-Ordens, etc. etc., Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag, und
Monsieur Léopold Orban, Commandeur de Son Ordre de Léopold, etc. etc., Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire, Directeur Général de la Politique au Département des Affaires Etrangères,
den Herrn Leopold Orban, Kommandeur des Leopold-Ordens, etc. etc., Allerhöchstseinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister, Generaldirektor der Politik im Auswärtigen Amt,
Sa Majesté le Roi de Danemark:
Seine Majestät der König von Dänemark:
Monsieur Carl Adolph Bruun, Chevalier de Son Ordre du Danebrog, etc. etc., Capitaine de la Marine,
den Herrn Karl Adolf Bruun, Ritter des Danebrog-Ordens, etc. etc., Kapitän zur See,
Le Président de la République Française:
der Präsident der Französischen Republik:
Monsieur le Comte Lefebvre de Béhaine, Commandeur de l’Ordre National de la Légion d’honneur, etc. etc., Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire de la République Française à la Haye, et
den Herrn Grafen Lefebvre de Béhaine, Kommandeur des Ordens der Ehrenlegion, etc. etc., außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der französischen Republik im Haag, und [27]
Monsieur Gustave Emile Mancel, Officier de l’Ordre National de la Légion d’honneur, Commissaire de la Marine,
den Herrn Gustav Emil Mancel, Offizier des Ordens der Ehrenlegion, Kommissar der Marine,
Sa Majesté la Reine du Royaume-Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande:
Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland:
L’Honorable William Stuart, Compagnon du très-honorable Ordre du Bain, etc. etc., Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire à la Haye,
den Herrn William Stuart, Kommandeur des Bath-Ordens, etc. etc., Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister im Haag,
Monsieur Charles Malcolm Kennedy, Compagnon du très-honorable Ordre du Bain, etc. etc., Directeur du Bureau commercial au Ministère des Affaires Etrangères, et
den Herrn Charles Malcolm Kennedy, Kommandeur des Bath-Ordens, Direktor der Handelsabtheilung im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten, und
Monsieur Charles Cecil Prevor, Membre du Barreau, secrétaire-adjoint au Board of Trade, etc. etc.,
den Herrn Charles Cecil Prevor, Mitglied der Anwaltschaft, Vizesekretär im Handelsamt, etc. etc.,
Sa Majesté le Roi des Pays-Bas:
Seine Majestät der König der Niederlande:
Jonkheer Willem Frederik Rochussen, Commandeur de Son Ordre du Lion Néerlandais, etc. etc., Son Ministre des Affaires Etrangères, et
Jonkheer Willem Frederik Rochussen, Kommandeur des Ordens vom Niederländischen Löwen, etc. etc., Allerhöchstseinen Minister der auswärtigen Angelegenheiten, und
Monsieur Eduard Nicolas Rahusen, Chevalier de Son Ordre du Lion Néerlandais, etc. etc., Président du Comité des pêches maritimes,
den Herrn Eduard Nicolas Rahusen, Ritter des Ordens vom Niederländischen Löwen, etc. etc., Präsidenten des Amtes für Seefischerei,
lesquels, après s’être communiqué leurs pleins pouvoirs, trouvés en bonne et due forme sont convenus des articles suivants: welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form [28] befundenen Vollmachten, über folgende Artikel übereingekommen sind:

Article 1.[Bearbeiten]

Les dispositions de la présente convention, qui a pour objet de régler la police de la pêche dans la mer du Nord, en dehors des eaux territoriales, sont applicables aux nationaux des Hautes Parties contractantes.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Die Bestimmungen dieses Vertrages, welcher die polizeiliche Regelung der Fischerei in der Nordsee außerhalb der Küstengewässer zum Gegenstande hat, finden Anwendung auf die Staatsangehörigen der Hohen vertragschließenden Theile.

Article 2.[Bearbeiten]

Les pêcheurs nationaux jouiront du droit exclusif de pêche dans le rayon de trois milles, à partir de la laisse de basse mer, le long de toute l’étendue des côtes de leurs pays respectifs, ainsi que des îles et des bancs qui en dépendent.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die Fischer jeder Nation sollen das ausschließliche Recht zum Betriebe der Fischerei haben in dem Gebiete bis zu drei Seemeilen Entfernung von der Niedrigwassergrenze, in der ganzen Längenausdehnung der Küsten ihres Landes und der davor liegenden Inseln und Bänke.
Pour les baies, le rayon de trois milles sera mesuré à partir d’une ligne droite, tirée en travers de la baie, dans la partie la plus rapprochée de l’entrée, au premier point où l’ouverture n’excédera pas dix milles.
In den Buchten ist das Gebiet der drei Seemeilen von einer geraden Linie ab zu rechnen, welche in dem dem Eingang der Bucht zunächst gelegenen Theile von einem Ufer derselben zum anderen da gezogen gedacht wird, wo die Oeffnung zuerst nicht mehr als 10 Seemeilen beträgt.
Le présent article ne porte aucune atteinte à la libre circulation reconnue aux bateaux de pêche, naviguant ou mouillant dans les eaux territoriales, à la charge par eux de se conformer aux règles spéciales de police édictées par les Puissances riveraines.
Der gegenwärtige Artikel soll die den Fischerfahrzeugen bei der Schiffahrt und beim Ankern in den Küstengewässern eingeräumte freie Bewegung in keiner Weise beschränken, nur haben sich dieselben hierbei genau nach den von den Uferstaaten erlassenen besonderen polizeilichen Vorschriften zu richten.

Article 3.[Bearbeiten]

Les milles mentionnés dans l’article précédent sont des milles géographiques de soixante au degré de latitude.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Unter der in dem vorigen Artikel erwähnten „Seemeile“ ist der 60. Theil eines Breitengrades zu verstehen. [29]

Article 4.[Bearbeiten]

Pour l’application des dispositions de la présente convention, les limites de la mer du Nord sont déterminées comme suit:

Artikel 4.[Bearbeiten]

Die Grenzen der Nordsee werden, insoweit es sich um Anwendung der Bestimmungen dieses Vertrages handelt, gebildet:
I. au Nord par le parallèle du 61e degré de latitude;
I. im Norden durch den 61. Grad nördlicher Breite;
II. à l’Est et au Sud:
II. im Osten und Süden:
1°. par les côtes de la Norvège entre le parallèle du 61e degré de latitude et le phare de Lindesnaes (Norvège);
1. durch die norwegische Küste zwischen dem 61. Grade nördlicher Breite und dem Leuchtthurm von Lindesnaes (Norwegen);
2°. par une ligne droite tirée du phare de Lindesnaes (Norvège) au phare de Hanstholm (Danemark);
2. durch eine gerade Linie, die man sich von dem Leuchtthurm von Lindesnaes (Norwegen) nach dem Leuchtthurm von Hanstholm (Dänemark) gezogen denkt;
3°. par les côtes du Danemark, de l’Allemagne, des Pays-Bas, de la Belgique et de la France jusqu’au phare de Gris Nez;
3. durch die Küsten Dänemarks, Deutschlands, der Niederlande, Belgiens und Frankreichs bis zum Leuchtthurm von Gris Nez;
III. à l’Ouest:
III. im Westen:
1°. par une ligne droite tirée du phare de Gris Nez (France) au feu le plus Est de South Foreland (Angleterre);
1. durch eine gerade Linie, die man sich von dem Leuchtthurm von Gris Nez (Frankreich) nach dem östlichsten Feuer von South Foreland (England) gezogen denkt;
2°. par les côtes orientales de l’Angleterre et de l’Ecosse;
2. durch die Ostküsten von England und Schottland;
3°. par une ligne droite joignant Duncansby Head (Ecosse) à la pointe Sud de South Ronaldsha (Iles Orcades);
3. durch eine gerade Linie, welche Duncansby Head (Schottland) mit der Südspitze von South Ronaldsha (Orkney-Inseln) verbindet; [30]
4°. par les côtes orientales dés Iles Orcades;
4. durch die Ostküsten der Orkney-Inseln;
5°. par une ligne droite joignant le feu de North Ronaldsha (Iles Orcades) au feu de Sumburgh Head (Iles Shetland);
5. durch eine gerade Linie, welche das Feuer von North Ronaldsha (Orkney-Inseln) mit dem Feuer von Sumburgh Head (Shetland-Inseln) verbindet;
6°. par les côtes orientales des Iles Shetland;
6. durch die Ostküsten der Shetland-Inseln;
7°. par le méridien du feu de North Unst (Iles Shetland) jusqu’au parallèle du 61e degré de latitude.
7. durch den Meridian des Feuers von North Unst (Shetland-Inseln) bis zum 61. Grade nördlicher Breite.

Article 5.[Bearbeiten]

Les bateaux de pêche des Hautes Parties contractantes sont enregistrés d’après les règlements administratifs des différents pays. Pour chaque port, il y a une série continue de numéros, précédés d’une ou plusieurs lettres initiales indiquées par l’autorité supérieure compétente.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die Fischerfahrzeuge der Hohen vertragschließenden Theile sind, nach Maßgabe der Verwaltungsvorschriften der verschiedenen Länder, in Register einzutragen. Für jeden Hafen erfolgt die Eintragung unter fortlaufenden Nummern, mit Vorsetzung des oder der für denselben von der zuständigen höheren Verwaltungsbehörde bestimmten Unterscheidungsbuchstaben.
Chaque gouvernement établira un tableau portant indication des dites lettres initiales.
Jede Regierung wird ein diese Unterscheidungsbuchstaben enthaltendes Verzeichniß aufstellen lassen.
Ce tableau, ainsi que toutes les modifications qui pourraient y être ultérieurement apportées, devront être notifiés aux autres Puissances contractantes.
Dieses Verzeichniß und alle an demselben später etwa vorgenommenen Aenderungen sind zur Kenntniß der übrigen vertragschließenden Mächte zu bringen.

Article 6.[Bearbeiten]

Les bateaux de pêche portent la lettre ou les lettres initiales de leur port d’attache et le numéro d’enregistrement dans la série des numéros de ce port.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Die Fischerfahrzeuge haben den oder die Unterscheidungsbuchstaben des Heimathhafens und die Nummer zu tragen, unter welcher sie in das Register desselben eingetragen sind. [31]

Article 7.[Bearbeiten]

Le nom de chaque bateau de pêche, ainsi que celui du port auquel il appartient, sont peints à l’huile, en blanc sur un fond noir, sur l’arrière de ce bateau, en caractères qui devront avoir au moins huit centimètres de hauteur et douze millimètres de trait.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Der Name und Heimathhafen jedes Fischerfahlzeugs ist am Heck desselben mit Oelfarbe weiß auf schwarzem Grunde in Schriftzeichen von wenigstens acht Centimenter Höhe und zwölf Millimeter Breite anzubringen.

Article 8.[Bearbeiten]

La lettre ou les lettres et les numéros sont placés sur chaque côté de l’avant du bateau, à 8 ou 10 centimètres au dessous du plat bord, d’une manière visible et apparente. Ils sont peints à l’huile en couleur blanche sur un fond noir.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Der oder die Unterscheidungsbuchstaben und die Nummern sind auf jeder Seite am Bug des Fahrzeugs und zwar acht oder zehn Centimenter unterhalb des Schanddeckels deutlich und in die Augen fallend anzubringen. Sie sind in Oelfarbe weiß auf schwarzem Grunde zu malen.
Néanmoins la distance ci-dessus indiquée n’est pas obligatoire pour les bateaux d’un faible tonnage sur lesquels il n’y aurait pas de place suffisante au dessous du plat bord.
Indessen ist die vorerwähnte Entfernung von dem Schanddeckel für Fahrzeuge von geringer Tragfähigkeit nicht maßgebend, bei welchen unter dem Schanddeckel nicht genügender Raum vorhanden ist.
Les dimensions de ces lettres et de ces numéros sont, pour les bateaux de quinze tonneaux et au dessus, de quarante-cinq centimètres de hauteur sur six centimètres de trait.
Die Größe der Buchstaben und Zahlen beträgt bei Fahrzeugen von fünfzehn Tons Tragfähigkeit und darüber fünfundvierzig Centimeter Höhe bei sechs Centimeter Breite.
Pour les bateaux au dessous de quinze tonneaux, ces dimensions sont de vingt-cinq centimètres de hauteur sur quatre centimètres de trait.
Bei Fahrzeugen unter fünfzehn Tons beträgt die Größe fünfundzwanzig Centimeter Höhe bei vier Centimeter Breite.
La même lettre ou les mêmes lettres et numéros sont également placés sur chaque côté de la grande voile du bateau, immédiatement au dessus de la dernière bande de ris; ils sont peints à l’huile: en noir, sur les voiles blanches ou tannées; en blanc, sur les voiles noires.
Derselbe Buchstabe oder dieselben Buchstaben und Zahlen sind auch auf jeder Seite des Großsegels des Fahrzeugs unmittelbar über dem obersten Reffbande in Oel gemalt anzubringen und zwar: mit schwarzer Farbe auf [32] weißen oder getanten Segeln; mit weißer Farbe auf schwarzen Segeln.
La lettre ou les lettres et numéros portés sur les voiles ont un tiers de plus de dimension dans tous les sens que ceux placés sur l’avant des bateaux.
Der oder die auf den Segeln angebrachten Buchstaben und Nummern müssen in jeder Richtung um 1/3 größer sein, als die am Bug des Schiffes angebrachten.

Article 9.[Bearbeiten]

Les bateaux de pêche ne peuvent avoir, soit sur les parois extérieures, soit sur les voiles, d’autres noms, lettres ou numéros que ceux qui font l’objet des articles 6, 7 et 8 de la présente convention.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Die Fischerfahrzeuge dürfen weder am äußeren Schiffskörper, noch auf den Segeln andere Namen, Buchstaben oder Zahlen tragen, als die in den Artikeln 6, 7 und 8 dieses Vertrages vorgeschriebenen.

Article 10.[Bearbeiten]

Il est défendu d’effacer, d’altérer, de rendre méconnaissables, de couvrir ou de cacher, par un moyen quelconque, les noms, lettres et numéros, placés sur les bateaux et sur les voiles.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Es ist verboten, die am Schiffskörper und auf den Segeln der Fischerfahrzeuge angebrachten Namen, Buchstaben und Nummern auf irgend welche Weise zu beseitigen, zu verändern, unkenntlich zu machen, zu verdecken oder sonst zu verheimlichen.

Article 11.[Bearbeiten]

La lettre ou les lettres et le numéro affectés à chaque bateau sont portés sur les canots, bouées, flottes principales, chaluts, grappins, ancres et en général sur tous les engins de pêche appartenant au bateau.

Artikel 11.[Bearbeiten]

Der oder die für jedes Fahrzeug bestimmten Buchstaben und Nummern müssen auch an den Beibooten, Bojen, Hauptschwimmern, Schleppnetzen, Draggen, Ankern und überhaupt an allen Fischereigeräthen, die zu dem Fahrzeuge gehören, angebracht sein.
Ces lettres et ces numéros sont de dimensions suffisantes pour être facilement reconnus. Les propriétaires de filets ou autres instruments de pêche peuvent en outre les marquer de tels signes particuliers qu’ils jugent utile.
Diese Buchstaben und Nummern müssen von hinreichender Größe sein, um leicht erkannt zu werden. Die Eigenthümer der Netze oder sonstigen Fischereigeräthe können dieselben außerdem mit anderen besonderen Abzeichen versehen, wenn sie dies für nützlich halten. [33]

Article 12.[Bearbeiten]

Le patron de chaque bateau doit être porteur d’une pièce officielle, dressée par les autorités compétentes de son pays, qui lui permette de justifier de la nationalité du bateau.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Der Führer jedes Fischerfahrzeugs muß im Besitze eines von der zuständigen Behörde seines Landes ausgestellten amtlichen Schriftstücks sein, durch welches er sich über die Nationalität seines Schiffes ausweisen kann.
Ce document indique obligatoirement la lettre ou les lettres et les numéros du bateau ainsi que sa description et le nom ou les noms, ou la raison sociale de son propriétaire.
Diese Urkunde muß den oder die Buchstaben und die Nummern des Fahrzeugs, sowie die Beschreibung desselben und den oder die Namen oder die Firma seines Eigenthümers enthalten.

Article 13.[Bearbeiten]

Il est défendu de dissimuler par un moyen quelconque la nationalité du bateau.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Es ist verboten, die Nationalität des Fahrzeugs durch irgend welches Mittel zu verhehlen.

Article 14.[Bearbeiten]

Il est défendu à tout bateau de pêche de mouiller, entre le coucher et le lever du soleil, dans les parages où se trouvent établis des pêcheurs aux filets dérivants.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Jedem Fischerfahrzeuge ist es verboten, zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang an solchen Stellen zu ankern, wo Treibnetzfischer bereits in der Ausübung ihres Betriebes begriffen sind.
Toutefois, cette défense ne s’applique pas à des mouillages qui auraient lieu par suite d’accidents ou de toute autre circonstance de force majeure.
Dieses Verbot bezieht sich jedoch nicht auf Ankerungen, welche durch Unfälle oder sonst durch höhere Gewalt veranlaßt werden.

Article 15.[Bearbeiten]

Il est défendu aux bateaux arrivant sur les lieux de pêche de se placer ou de jeter leurs filets de manière à se nuire réciproquement ou à gêner les pêcheurs qui ont déjà commencé leurs opérations.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Es ist den Fischerfahrzeugen verboten, bei der Ankunft auf den Fischereigründen so sich hinzulegen oder ihre Netze auszuwerfen, daß sie sich gegenseitig schaden oder den Fischern, welche bereits ihre Arbeiten begonnen haben, hinderlich werden können. [34]

Article 16.[Bearbeiten]

Toutes les fois que, pour pêcher avec des filets dérivants, des bateaux pontés et des bateaux non pontés commenceront en même temps à mettre leurs filets à la mer, ces derniers les jetteront au vent des autres.

Artikel 16.[Bearbeiten]

Wenn zum Zweck der Treibnetzfischerei gedeckte und ungedeckte Fischerfahrzeuge gleichzeitig ihre Netze auszusetzen anfangen, müssen jedesmal die letzteren ihre Netze luvwärts von den ersteren auswerfen.
Les bateaux pontés doivent, de leur côté, jeter leurs filets sous le vent des bateaux non pontés.
Dagegen müssen die gedeckten Fahrzeuge ihre Netze in Lee der ungedeckten Fischerboote auswerfen.
En général, lorsque des bateaux pontés jettent leur filets au vent des bateaux non pontés déjà en pêche et lorsque des bateaux non pontée jettent leurs filets sous le vent de bateaux pontés déjà en pêche, la responsabilité des avaries causées aux filets incombe à ceux qui se sont mis en pêche les derniers, à moins qu’ils n’établissent qu’il y a cas de force majeure ou que le dommage ne provient pas de leur faute.
Wenn gedeckte Fahrzeuge luvwärts von offenen bereits im Fischen begriffenen Fischerbooten ihre Netze auswerfen und wenn ungedeckte Fischerboote in Lee gedeckter, bereits im Fischen begriffener Fischerfahrzeuge ihre Netze auswerfen, so gilt als Regel, daß die Verantwortlichkeit für die dadurch veranlaßte Beschädigung von Netzen diejenigen trifft, welche zuletzt angefangen haben zu fischen, sofern sie nicht nachweisen können, daß der Schaden durch höhere Gewalt oder sonst ohne ihre Schuld entstanden ist.

Article 17.[Bearbeiten]

Il est défendu de fixer ou de mouiller des filets ou tout autre engin de pêche dans les parages où se trouvent établis des pêcheurs aux filets dérivants.

Artikel 17.[Bearbeiten]

Es ist verboten, Netze oder sonstige Fischereigeräthe an solchen Stellen festzumachen oder zu verankern, wo bereits Treibnetzfischer ihre Netze ausgesetzt haben.

Article 18.[Bearbeiten]

Il est interdit à tout pêcheur d’amarrer ou de tenir son bateau sur les filets, bouées, flottes ou toute autre partie de l’attirail de pêche d’un autre pêcheur.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Den Fischern ist untersagt, ihre Fahrzeuge an den Netzen, Bojen, Schwimmern oder irgend einem sonstigen Fischereigeräth eines andern Fischers festzumachen oder festzuhalten. [35]

Article 19.[Bearbeiten]

Lorsque des pêcheurs au chalut se trouvent en vue de pêcheurs aux filets dérivants ou à la ligne de fond, ils doivent prendre les mesures nécessaires pour éviter tout préjudice à ces derniers; en cas de dommage, la responsabilité encourue incombe aux chalutiers, à moins qu’ils ne prouvent soit un cas de force majeure, soit que la perte subie ne provient pas de leur faute.

Artikel 19.[Bearbeiten]

Wenn Fischer, welche das Grundschleppnetz gebrauchen, in Sicht von Fischern sich befinden, welche Treibnetze oder Grundangeln gebrauchen, so müssen sie alle erforderlichen Maßregeln ergreifen, um jede Beeinträchtigung der letzteren zu vermeiden; im Falle einer Beschädigung fällt die Verantwortlichkeit den Grundschleppnetzfischern zur Last, sofern sie nicht nachweisen können, daß der Schaden durch höhere Gewalt oder sonst ohne ihre Schuld entstanden ist.

Article 20.[Bearbeiten]

Lorsque des filets appartenant à des pêcheurs différents viennent à se mêler, il est défendu de les couper sans le consentement des deux parties.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Wenn Netze, welche verschiedenen Fischern zugehören, sich in einander verwickeln, so ist es verboten, dieselben ohne das Einverständniß beider Theile zu zerschneiden.
Toute responsabilité cesse si l’impossibilité de séparer les filets par d’autres moyens est prouvée.
Jede Verantwortlichkeit fällt jedoch hinweg, wenn die Unmöglichkeit, die Netze auf andere Art zu trennen, bewiesen wird.

Article 21.[Bearbeiten]

Lorsqu’un bateau pêchant aux cordes croise ses lignes avec celles d’un autre bateau, il est défendu à celui qui les lève de les couper, à moins de force majeure et, dans ce cas, la corde coupée doit être immédiatement renouée.

Artikel 21.[Bearbeiten]

Wenn ein Fischerfahrzeug, welches mit Grundangeln fischt, seine Angelleinen mit denen eines anderen Fahrzeugs kreuzt, so ist es demjenigen, der die Leinen aufnimmt, verboten, sie zu zerschneiden, höhere Gewalt ausgenommen, in welchem Falle die zerschnittene Angelleine unmittelbar darnach wieder zusammengeknotet werden muß.

Article 22.[Bearbeiten]

Sauf les cas de sauvetage et ceux prévus par les deux articles précédents, il est défendu à tout pêcheur de couper, de crocher ou de soulever, sous quelque prétexte que ce soit, les filets, lignes et autres engins qui ne lui appartiennent pas.

Artikel 22.[Bearbeiten]

Abgesehen von den Fällen der Bergung und den in den beiden vorigen Artikeln vorgesehenen Fällen ist es jedem [36] Fischer untersagt, ihm nicht gehörige Netze, Leinen oder sonstige Fischereigeräthe zu zerschneiden, einzuholen oder aufzunehmen, unter welchem Vorwand es auch sei.

Article 23.[Bearbeiten]

Il est interdit d’employer tout instrument ou engin servant exclusivement à couper ou à détruire les filets.

Artikel 23.[Bearbeiten]

Es ist verboten, irgend ein Werkzeug oder Geräth zu gebrauchen, welches ausschließlich dazu dient, Netze zu zerschneiden oder zu zerreißen.
La présence à bord d’engins de cette nature est également défendue.
Das Vorhandensein derartiger Geräthe an Bord eines Fischerfahrzeugs ist ebenfalls verboten.
Les Hautes Parties contractantes s’engagent à prendre les mesures nécessaires pour en empêcher l’embarquement à bord des bateaux de pêche.
Die Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich, die nöthigen Maßregeln zu ergreifen, um das Einschiffen derartiger Geräthe an Bord der Fischerfahrzeuge zu verhindern.

Article 24.[Bearbeiten]

Les bateaux pêcheurs ont à observer les règles générales, relatives aux feux, adoptées ou qui seront adoptées d’un commun accord par les Hautes Parties contractantes, en vue de prévenir les abordages.

Artikel 24.[Bearbeiten]

Die Fischerfahrzeuge haben die bereits bestehenden oder unter den vertragschließenden Theilen noch zu vereinbarenden allgemeinen Vorschriften, betreffend die zur Verhütung des Zusammenstoßens von Schiffen auf See zu führenden Lichter, zu beobachten.

Article 25.[Bearbeiten]

Tout bateau de pêche, tout canot, tout objet d’armement ou de gréement de bateau de pêche, tout filet, ligne, bouée, flotte, ou instrument quelconque de pêche marqué ou non marqué, qui aura été trouvé ou recueilli en mer droit, aussitôt que possible, être remis aux autorités compétentes dans le premier port de retour ou de relâche du bateau sauveteur.

Artikel 25.[Bearbeiten]

Alle Fischerfahrzeuge, Boote, Gegenstände der Ausrüstung oder der Takelage von Fischerfahrzeugen, Netze, Angelleinen, Bojen, Schwimmer oder sonstige Fischereigeräthe, welche in See treibend angetroffen oder aufgefischt werden, müssen, dieselben mögen gezeichnet oder nicht gezeichnet sein, von dem bergenden Fahrzeuge in dem ersten Hafen, nach [37] welchem dasselbe zurückkehrt oder in welchem es Zuflucht sucht, den zuständigen Behörden übergeben werden.
Ces autorités informent les consuls ou agents consulaires de la nation du bateau sauveteur et de celle du propriétaire des objets trouvés. Elles rendent ces objets aux propriétaires ou à leurs représentants, dès qu’ils ont été réclamés et que les droits des sauveteurs sont dûment garantis.
Diese Behörden haben die Konsuln oder Konsularagenten der Nation sowohl des bergenden Fahrzeugs, als auch des Eigenthümers der gefundenen Gegenstände hiervon zu unterrichten, und jene Gegenstände den Eigenthümern oder ihren Bevollmächtigten auszuliefern, sobald dieselben zurückgefordert werden und die Ansprüche der Berger gehörig sichergestellt sind.
Les autorités administratives ou judiciaires, selon la législation des différents pays, fixent l’indemnité que les propriétaires doivent payer aux sauveteurs.
Je nach der Gesetzgebung der verschiedenen Länder setzen die Verwaltungs- oder Gerichtsbehörden die Entschädigung fest, welche die Eigenthümer den Bergern zu zahlen haben.
Il demeure entendu que cette disposition ne porte aucune atteinte aux conventions déjà en vigueur sur cette matière et que les Hautes Parties contractantes se réservent la faculté de régler entre elles, par des arrangements spéciaux, le montant d’une allocation fixe à allouer par filet retrouvé.
Es ist selbstverständlich, daß diese Bestimmung die bereits bestehenden, auf den Gegenstand bezüglichen Verträge unberührt läßt, und daß die Hohen vertragschließenden Theile sich das Recht vorbehalten, unter sich durch besondere Vereinbarungen einen bestimmten Betrag der Vergütung für jedes wieder aufgefundene Netz festzusetzen.
Les engins de pêche de toute nature trouvés sans marque sont considérés comme épaves.
Gefundene Fischereigeräthe aller Art, welche nicht gezeichnet sind, werden wie seetriftige Sachen angesehen, deren Eigenthümer unbekannt ist.

Article 26.[Bearbeiten]

La surveillance de la pêche sera exercée par des bâtiments de la marine militaire des Hautes Parties contractantes; en ce qui concerne la Belgique, ces bâtiments pourront être des navires de l’Etat, commandés par des capitaines commissionnés.

Artikel 26.[Bearbeiten]

Die Ueberwachung der Fischerei wird durch Kriegsfahrzeuge der Hohen vertragschließenden Theile ausgeübt; was Belgien betrifft, so können die Fahrzeuge Staatsschiffe sein, welche von staatlich angestellten Schiffskapitänen befehligt werden. [38]

Article 27.[Bearbeiten]

L’exécution des règles qui concernent le document justificatif de la nationalité, la marque et le numérotage des bateaux etc. et des engins de pêche, ainsi que la présence à bord des instruments prohibés (art. 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 et 23 §. 2), est placée sous la surveillance exclusive des bâtiments croiseurs de la nation du bateau pêcheur.

Artikel 27.[Bearbeiten]

Die Ausführung der Vorschriften, welche den Nachweis der Nationalität durch Schiffspapiere, die Bezeichnung und Numerirung der Fahrzeuge u. s. w. und der Fischereigeräthe, ferner das Vorhandensein verbotener Werkzeuge an Bord betreffen (Art. 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 und 23 Abs. 2), ist der ausschließlichen Ueberwachung durch die Fischereikreuzer der Nation des Fischerfahrzeugs unterstellt.
Toutefois, les commandants des bâtiments croiseurs se signaleront mutuellement les infractions aux dites règles commises par les pêcheurs d’une autre nation.
Jedoch haben die Befehlshaber der Kreuzer die Uebertretungen der erwähnten Vorschriften durch die Fischerfahrzeuge einer anderen Nation sich gegenseitig mitzutheilen.

Article 28.[Bearbeiten]

Les bâtiments croiseurs de toutes les Hautes Parties contractantes sont compétents pour constater toutes les infractions aux règles prescrites par la présente convention, autres que celles indiquées dans l’article 27, et tous les délits se rapportant aux opérations de pêche, quelle que soit d’ailleurs la nation à laquelle appartiennent les pêcheurs qui commettent ces infractions.

Artikel 28.[Bearbeiten]

Die Kreuzer der Hohen vertragschließenden Theile sind befugt, alle Uebertretungen der Bestimmungen dieses Vertrages, mit Ausnahme der im Artikel 27 bezeichneten, und alle Vergehen, welche sich auf die Ausübung der Fischerei beziehen, festzustellen, ohne Unterschied der Nationalität der Fischer, welche sich dieser Zuwiderhandlungen schuldig machen.

Article 29.[Bearbeiten]

Lorsque les commandants des bâtiments croiseurs ont lieu de croire qu’une infraction aux mesures prévues par la présente convention a été commise, ils peuvent exiger du patron du bateau auquel une contravention est ainsi imputée d’exhiber la pièce officielle justifiant de sa nationalité. Mention sommaire de cette exhibition est faite immédiatement sur la pièce produite.

Artikel 29.[Bearbeiten]

Wenn die Befehlshaber der Kreuzer Grund zu der Annahme haben, daß eine Verletzung der durch diesen Vertrag getroffenen Anordnungen stattgefunden hat, so können sie von dem Führer des Fahrzeugs, welchem eine solche Zuwiderhandlung zur Last gelegt wird, die Vorlegung des urkundlichen Ausweises über seine Nationalität verlangen. Ueber [39] diese Vorlegung ist unmittelbar nachher auf dem vorbezeichneten Schriftstücke ein kurzer Vermerk zu machen.
Les commandants des bâtiments croiseurs ne peuvent pousser plus loin leur visite ou leur recherche à bord d’un bateau pêcheur qui n’appartient pas à leur nationalité, à moins, toutefois, que cela ne soit nécessaire pour relever les preuves d’un délit ou d’une contravention relative à la police de la pêche.
Die Befehlshaber der Kreuzer dürfen ihren Besuch oder ihre Nachforschung an Bord eines zu ihrer Nationalität nicht gehörigen Fischerfahrzeugs nicht weiter ausdehnen, als erforderlich ist, um die Beweise eines Vergehens oder einer Uebertretung, welche sich auf die Fischereipolizei beziehen, zu erheben.

Article 30.[Bearbeiten]

Les commandants des bâtiments croiseurs des Puissances signataires apprécient la gravité des faits de leur compétence, parvenus à leur connaissance et constatent le dommage, quelle qu’en soit la cause, éprouvé par les bateaux de pêche appartenant aux Hautes Parties contractantes.

Artikel 30.[Bearbeiten]

Die Befehlshaber der Kreuzer der Vertragsmächte haben die Erheblichkeit der zu ihrer Kenntniß gelangten, ihrer Zuständigkeit unterliegenden Thatsachen zu prüfen und, ohne Unterschied der Ursache, den Schaden festzustellen, welchen die den Hohen vertragschließenden Theilen angehörigen Fischerfahrzeuge erlitten haben.
Ils dressent, s’il y a lieu, procès-verbal de la constatation des faits, telle qu’elle résulte tant des déclarations des parties intéressées que du témoignage des personnes présentes.
Sie haben, geeignetenfalls, ein Protokoll zur Feststellung des Sachverhalts aufzunehmen, sowie derselbe einerseits aus den Erklärungen der Parteien, andererseits aus den Zeugenaussagen der anwesenden Personen sich ergiebt.
Si le cas lui semble assez grave pour justifier cette mesure, le commandant d’un bâtiment croiseur aura le droit de conduire le bateau en contravention dans un port de la nation du pêcheur. Il pourra même prendre à son bord une partie des hommes de l’équipage pour les remettre entre les mains des autorités de la nation du bateau.
Der Befehlshaber des Kreuzers hat, wenn der Fall ihm schwer genug erscheint, um diese Maßregel zu rechtfertigen, das Recht, das einer Zuwiderhandlung schuldige Fahrzeug in einen Hafen der Nation des Fischers abzuführen. Er kann selbst einen Theil der Schiffsmannschaft an Bord nehmen, um sie den Behörden der Nation des betreffenden Fahrzeugs zu überliefern.

Article 31.[Bearbeiten]

Le procès-verbal prévu à l’article précédent est rédigé dans la langue du commandant du bâtiment croiseur et suivant les formes en usage dans son pays.

Artikel 31.[Bearbeiten]

Das im vorhergehenden Artikel vorgesehene Protokoll ist in der Sprache [40] des Befehlshabers des Kreuzers und nach den in seinem Lande gebräuchlichen Formen abzufassen.
Les inculpés et les témoins ont le droit d’y ajouter ou d’y faire ajouter, dans leur propre langue, toute mention ou témoignage qu’ils croiront utile.
Die Angeschuldigten und die Zeugen haben das Recht, dem Protokolle in ihrer eigenen Sprache alle Angaben und Zeugenaussagen hinzuzufügen oder hinzufügen zu lassen, welche sie für dienlich halten.
Ces déclarations devront être dûment signées.
Diese Erklärungen sind ordnungsmäßig zu unterschreiben.

Article 32.[Bearbeiten]

La résistance aux prescriptions des commandants des bâtiments croiseurs chargés de la police de la pêche ou de ceux qui agissent d’après leurs ordres sera, sans tenir compte de la nationalité du croiseur, considérée comme résistance envers l’autorité nationale du bateau pêcheur.

Artikel 32.[Bearbeiten]

Der Widerstand gegen die Anordnungen der Befehlshaber der mit der Fischereipolizei beauftragten Kreuzer oder derjenigen Personen, welche in deren Auftrage handeln, soll, ohne Rücksicht auf die Nationalität des Kreuzers, wie der Widerstand gegen die Staatsgewalt der Nation des Fischerfahrzeugs angesehen werden.

Article 33.[Bearbeiten]

Lorsque le fait imputé n’est pas de nature grave, mais néanmoins il a occasionné des dommages à un pêcheur quelconque, les commandants des bâtiments croiseurs peuvent concilier à la mer les intéressés et fixer l’indemnité à payer, s’il y a consentement des parties en cause.

Artikel 33.[Bearbeiten]

Wenn die den Gegenstand der Anschuldigung bildende Handlung nicht schwerer Art ist, aber nichtsdestoweniger irgend einem Fischer Schaden verursacht hat, so können die Befehlshaber der Kreuzer, falls die Parteien damit einverstanden sind, zwischen den Betheiligten auf See einen Vergleich schließen und die zu zahlende Entschädigung festsetzen.
Dans ce cas, si l’une des parties n’est pas en mesure de s’acquitter immédiatement, les commandants font signer en double expédition par les intéressés un acte réglant l’indemnité à payer.
Ist in einem solchen Falle eine der Parteien nicht in der Lage, sofort die Schuld zu entrichten, so haben die Kommandanten eine Urkunde, welche die zu zahlende Entschädigung regelt, in doppelter Ausfertigung von den Parteien unterzeichnen zu lassen.
Un exemplaire de cette pièce reste à bord du croiseur; l’autre est mis au patron en crédit, afin qu’il puisse au besoin s’en servir devant les tribunaux du débiteur.
Das eine Exemplar dieses Schriftstücks verbleibt an Bord des Kreuzers, [41] das andere ist dem forderungsberechtigten Schiffsführer auszuhändigen, damit derselbe nöthigenfalls vor den Gerichten des Schuldners davon Gebrauch machen kann.
Dans le cas, au contraire, où il n’y aurait pas consentement des parties, les commandants agiront conformément aux dispositions de l’article 30.
Kommt im Gegentheil eine Vereinigung zwischen den Parteien nicht zu Stande, so haben die Befehlshaber der Kreuzer in Gemäßheit der Bestimmungen des Artikels 30 zu verfahren.

Article 34.[Bearbeiten]

La poursuite des délits et contraventions prévus dans la présente convention, aura lieu au nom de ou par l’Etat.

Artikel 34.[Bearbeiten]

Die Verfolgung der in diesem Vertrage vorgesehenen Vergehen und Uebertretungen ist im Namen des Staats oder durch den Staat zu betreiben.

Article 35.[Bearbeiten]

Les Hautes Parties contractantes s’engagent à proposer à leurs législatures respectives les mesures nécessaires pour assurer l’exécution de la présente convention et notamment pour faire punir soit de l’emprisonnement, soit de l’amende, soit de ces deux peines, ceux qui contreviendront aux dispositions des articles 6 à 23 inclusivement.

Artikel 35.[Bearbeiten]

Die Hohen vertragschließenden Theile verpflichten sich, ihren gesetzgebenden Körperschaften diejenigen Maßnahmen vorzuschlagen, welche erforderlich sind, um die Ausführung dieses Vertrages zu sichern und namentlich um diejenigen, welche den Bestimmungen der Artikel 6 bis 23 zuwiderhandeln, mit Freiheits- oder mit Geldstrafe, oder mit diesen beiden Strafen zugleich bestrafen zu lassen.

Article 36.[Bearbeiten]

Toutes les fois que des pêcheurs de l’un des pays contractants se seront livrés à des voies de fait contre les pêcheurs d’une autre nationalité ou leur auront causé volontairement des dommages ou des pertes, les tribunaux du pays auquel appartiendront les bateaux des délinquants seront compétents pour les juger.

Artikel 36.[Bearbeiten]

Wenn Fischer des einen Vertragsstaats gegen Fischer einer anderen Nationalität Thätlichkeiten verübt oder denselben absichtlich Beschädigungen oder Verluste zugefügt haben, so sollen immer die Gerichte desjenigen Landes, welchem die Fahrzeuge der Schuldigen angehören, für die Entscheidung zuständig sein.
La même règle est applicable en ce qui concerne les délits et contraventions prévus par la présente convention.
Dieselbe Regel findet Anwendung auf die Vergehen und Uebertretungen, welche in diesem Vertrage vorgesehen sind. [42]

Article 37.[Bearbeiten]

La procédure et le jugement des contraventions aux dispositions de la présente convention ont toujours lieu aussi sommairement que les lois et règlements en vigueur le permettent.

Artikel 37.[Bearbeiten]

Das gerichtliche Verfahren und die Entscheidung wegen der Zuwiderhandlungen gegen die Bestimmungen dieses Vertrages soll stets so kurz und bündig sein, als es die geltenden Gesetze und Vorschriften gestatten.

Article 38.[Bearbeiten]

La présente convention sera ratifiée.

Artikel 38.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag wird ratifizirt werden.
Les ratifications seront échangées à la Haye, dans le plus bref délai possible.
Der Austausch der Ratifikationsurkunden wird innerhalb thunlichst kurzer Frist im Haag bewirkt werden.

Article 39.[Bearbeiten]

La présente convention sera mise à exécution à partir du jour dont les Hautes Parties contractantes conviendront.

Artikel 39.[Bearbeiten]

Ueber den Zeitpunkt, mit welchem der vorstehende Vertrag zur Ausführung kommt, werden die Hohen vertragschließenden Theile sich besonders verständigen.
Elle restera en vigueur pendant cinq années à dater de ce jour et, dans le cas où aucune des Hautes Parties contractantes n’aurait notifié douze mois avant l’expiration de la dite période de cinq années son intention d’en faire cesser les effets, elle continuera à rester en vigueur une année et ainsi de suite d’année en année. Dans le cas, au contraire, où l’une des Puissances signataires dénoncerait la convention, celle-ci sera maintenue entre les autres Parties contractantes, à moins qu’elles ne la dénoncent également.
Derselbe bleibt von diesem Zeitpunkte an fünf Jahre in Kraft, und falls keiner der Hohen vertragschließenden Theile zwölf Monate vor dem Ablauf dieses fünfjährigen Zeitraums die Absicht zu erkennen giebt, davon zurückzutreten, gilt er als auf ein Jahr verlängert und so fort von Jahr zu Jahr. Falls dagegen eine der Mächte den Vertrag kündigt, so bleibt derselbe unter den übrigen Vertragsmächten so lange in Geltung, als sie denselben nicht ebenfalls kündigen.

Article additionnel.[Bearbeiten]

Le Gouvernement de Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège aura la faculté d’adhérer à la présente convention, pour la Suède et pour la Norvège, soit ensemble, soit séparément.

Zusatz-Artikel.[Bearbeiten]

Der Regierung Seiner Majestät des Königs von Schweden und Norwegen wird das Recht vorbehalten, diesem Vertrage beizutreten, sowohl für beide [43] Staaten gemeinsam, als für jeden derselben besonders.
Cette adhésion sera notifiée au Gouvernement des Pays-Bas et par celui-ci aux autres Gouvernements signataires.
Dieser Beitritt ist der Regierung der Niederlande mitzutheilen, welche die übrigen vertragschließenden Regierungen davon in Kenntniß setzen wird.
En foi de quoi, les plénipotentiaires respectifs ont signé la présente convention et y ont apposé leurs cachets.
Zur Urkund dessen haben die betreffenden Bevollmächtigten diesen Vertrag unterzeichnet und besiegelt.
Fait à La Haye, en six exemplaires, le 6 Mai 1882.
So geschehen im Haag, in sechs Ausfertigungen, den 6. Mai 1882.
(L. S.) v. Schmidthals.
(L. S.) Chr. Donner.
(L. S.) Baron A. d’Anethan.
(L. S. Léopold Orban.
(L. S.) C. Bruun.
(L. S.) Ct. Lefebvre de Béhaine.
(L. S.) Em. Mancel.
(L. S.) W. Stuart.
(L. S.) C. M. Kennedy.
(L. S.) C. Cecil Prevor.
(L. S.) Rochussen.
(L. S.) E. N. Rahusen.


__________________


Die vorstehende Uebereinkunft ist ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden sind am 15. März d. J. im Haag ausgetauscht worden.