Jakob Loewenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jakob Loewenberg
[[Bild:|220px|Jakob Loewenberg]]
[[Bild:|220px]]
* 9. März 1856 in Niederntudorf bei Salzkotten
† 7. Februar 1929 in Hamburg
deutscher Schriftsteller und Pädagoge
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119143593
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Deutsche Dichter-Abende. Eine Sammlung von Vorträgen über neuere deutsche Literatur. Hamburg 1904 UB Paderborn
  • Geheime Miterzieher. Studien und Plaudereien für Eltern und Erzieher. 3. Aufl. Hamburg 1906 UB Paderborn
  • Bittegrün, ein Kinderbuch. Illustriert von Else Raydt, Leipzig 1913 UB Paderborn
  • Kämpfen und Bauen : der Gedichte „aus jüdischer Seele“. 4. Aufl. Hamburg 1925 UB Paderborn
  • Jakob Loewenberg. Eine Auswahl aus seinen Schriften. hrsg. und eingel. von Ernst Loewenberg, Berlin 1937 UB Paderborn

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Auswahl aus den Dichtungen Eduard Mörikes. Hamburg-Großborstel 1906 UB Paderborn
  • Steht auf, ihr lieben Kinderlein. Gedichte aus älterer und neurer Zeit für Schule und Haus. Köln 1906 UB Paderborn