Johann Georg Scheffner

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann George Scheffner
Johann Georg Scheffner
[[Bild:|220px]]
* 8. August 1736 in Königsberg in Ostpreußen
† 16. August 1820 in Königsberg in Ostpreußen
deutscher Jurist, Schriftsteller und Übersetzer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118834134
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Jugendliche Gedichte. Königsberg 1761, 2. Auflage, 1762 SB Berlin
  • Campangen-Gedichte zum Zeitvertreib im Lager. Dresden 1761 ULB Halle
  • Gedichte im Geschmack des Grécourt. Dodsley, Frankfurt und Leipzig 1771 MDZ München = Google
  • Gedichte / von dem Uebersetzer des treuen Schäfers. Hinz, Miltau 1773 SB Berlin
  • Ernst und Minette. [Matzdorff], Cythere [i.e. Berlin] 1791 GDZ Göttingen
  • Natürlichkeiten der sinnlichen und empfindsamen Liebe von Freyherrn Fr. Wilh. v. d. G. 4 Bände. [Königsberg] 1798
  • mit Hermann von Eelking (anonym): Acheron und Anti-Acheron. Nicolovius, Königsberg 1799 MDZ München = Google
  • mit Hermann von Eelking (anonym): Denk- und Druckfehler zum Anti-Acheron zur selbstbeliebigen Abänderung seinen Käufern unentgeltlich nachgewiesen vom Verfasser. [S.l.] 1799 GDZ Göttingen
  • Mein Leben, wie ich Johann George Scheffner es selbst beschrieben. Leipzig 1823 GDZ Göttingen

Sekundärliteratur[Bearbeiten]