Johann Jakob von Tschudi

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Jakob von Tschudi
Johann Jakob von Tschudi
[[Bild:|220px]]
* 25. Juli 1818 in Glarus
† 8. Oktober 1889 in Lichtenegg bei Wiener Neustadt
Schweizer Naturforscher, Forschungsreisender, Linguist und Diplomat
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119315130
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Classification der Batrachier, mit Berücksichtigung der fossilen Thiere dieser Abtheilung der Reptilien. Petitpierre, Neuchatel 1838 Internet Archive, Internet Archive
  • Untersuchungen über die Fauna Peruana. Scheitlin und Zollikofer, St. Gallen 1844–1846 Internet Archive
  • Monographie der schweizerischen Echsen. [Petitpierre, Neuchatel 1857] Internet Archive
  • Reise durch die Andes von Süd-Amerika, von Cordova nach Cobija im Jahre 1858. Justus Perthes, Gotha 1860 MDZ München
  • Die brasilianische Provinz Minas Geraes. Originalkarte nach den offiziellen Aufnahmen des Civil-Ingenieurs H. G. F. Halfeld, 1836-1855, unter Benutzung älterer Vermessungen und Karten gezeichnet von Friedrich Wagner. Beschreibender Text von J. J. von Tschudi, 1862. Justus Perthes, Gotha 1862 MDZ München, Virginia
  • Culturhistorische und sprachliche Beiträge zur Kenntniss des alten Perú. In Commission bei F. Tempsky, Wien 1891 Michigan

Sekundärliteratur[Bearbeiten]