Johann Klaj

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Klaj
[[Bild:|220px|Johann Klaj]]
[[Bild:|220px]]
Clajus der Jüngere, Johann Claj
* 1616 in Meißen
† 16. Februar 1656 in Kitzingen
Dichter der Barockzeit
Johann Klaj im VD 17
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118723324
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Redeoratorien[Bearbeiten]

  • Aufferstehung Jesu Christi. Endter, Nürnberg 1644 Google
  • Herodes der Kindermörder. Nach Art eines Trauerspiels ausgebildet und In Nürnberg Einer Teutschliebenden Gemeine vorgestellet. 1645 (im VD17 unter der Nummer 12:634585Q)

Weitere Werke[Bearbeiten]

  • Andachtslieder. Sartorius, Nürnberg 1646 (im VD17 unter der Nummer 12:634596D)
  • Das gantze Leben Jesu Christi. Fürst, Nürnberg 1648 (im VD17 unter der Nummer 1:075595A)
  • Weihnacht Gedichte. Dümler, Nürnberg 1648 (im VD17 unter der Nummer 3:313424V)
  • Irene/ das ist/ Vollständige Außbildung Deß zu Nürnberg geschlossenen Friedens 1650.

Übersetzungen[Bearbeiten]

  • August Buchner: Joas. Der heiligen Geburt Christi zu Ehren gesungen. Auß dem Lateinischen ins Deutzsche versetzt. Hake, Wittenberg 1642 (im VD17 unter der Nummer 1:638482D) SB Berlin

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Julius Tittmann: Die Nürnberger Dichterschule. Harsdörfer, Klaj, Birken. Göttingen 1847 MDZ München, Google
  • Hans Recknagel: „…Johann Klaj, der H. Schrift beflissener und gekrönter Poet“. Ein Kapitel barocker Literatursoziologie. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg MVGN 53 (1965), S. 386–396 MDZ München

Weblinks[Bearbeiten]