Johann Philipp Kirnberger

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Philipp Kirnberger
Johann Philipp Kirnberger
[[Bild:|220px]]
* 24. April 1721 in Saalfeld/Saale
† 27. Juli 1783 in Berlin
deutscher Komponist und Musiktheoretiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118777238
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Schriften[Bearbeiten]

  • Kontrapunktische Lehrbeispiele in Friedrich Wilhelm Marpurg Abhandlung von der Fuge 1. Teil, 1753
  • Der allezeit fertige Polonoisen- und Menuettenkomponist, Berlin 1757, Winter, 10+29s. MDZ München, Google
    • französisch als L'art de composer des menuets et des polonoises sur le champ, ebda. 1757
  • Construktion der gleichschwebenden Temperatur, Berlin c. 1760, Birnstiel, 8s. MDZ München (ohne Falttafeln)
  • Anmerkungen über das Allabreve des Herrn Kirnberger in der 3. Sammlung von Friedrich Wilhelm Marpurgs Clavierstücken, Berlin 1763
  • die 112 musikalische Artikel im 1. Teil (Buchstabe A-I) von J.G. Sulzer Theorie der schönen Künste Berlin 1771 (auch die weiteren, vom Artikel Modulation an aus der Feder seines Schülers J.A.P. Schulz stammenden musikalische Beitr. des Werkes sind unter seiner Anleitung entstanden)
  • Die Kunst des reinen Satzes in der Musik, aus sicheren Grundsätzen hergeleitet und mit deutlichen Beyspielen erläutert. 1. Tl. Bln. 1771, Voß, m. neuem Titelblatt Berlin und Königsberg 1774, Decker & Hartung; 2. Tl., Abt. 1, 2, 3, Berlin und Königsberg 1776, 1777, 1779, Decker & Hartung; Nachdr. des 1. Tl. Berlin o. J., Rottmann; beider Tle. Wien 1793
  • Vita del Signor Carlo Enrico Graun mastro [!] di cappella di S. M. il re di Prussia, in: Duetti, terzetti, quintetti, sestetti, ed alcuni chori delle opere dei signore Carlo Enrico Graun Vol. II. - Berlin, Königsberg, Decker und Hartung, 1773
  • Grundsätze des Generalbasses als erste Linien zur Composition
  • Gedanken über die verschiedenen Lehrarten in der Komposition als Vorbereitung zur Fugenkenntniß
  • Anleitung zur Singekomposition, mit [53] Oden in verschiedenen Sylbenmaassen begleitet [für Gesang und Klavier], Berlin 1782, Decker, 86s. MDZ München
  • Methode Sonaten aus'm Ermel zu schüddeln, Berlin 1783, Birnstiel

Musikalische Werke[Bearbeiten]

Gemeinfreie Notenausgaben von Johann Philipp Kirnberger im International Music Score Library Project

Rezeption[Bearbeiten]

  • Johann Abraham Peter Schulz, Die wahren Grundsätze zum Gebrauch der Harmonie, darinn deutlich gezeiget wird, wie alle möglichen Accorde aus dem Dreyklang und dem wesentlichen Septimaccord, und deren dissonirenden Vorhälten, herzuleiten und zu erklären sind – als ein Zusatz zu der Kunst des reinen Satzes in der Musik von Johann Philipp Kirnberger [nach Kirnbergers Unterricht verfasst]

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Hans Leo Hassler, Psalmen und christliche Gesänge mit vier Stimmen, auf die Melodien fugenweis componirt, Leipzig 1777, Breitkopf und Härtel II+150s. [Erste Partiturausgabe der Nürnberg 1607 erschienen Stimmbücher; einer der frühesten Belege für die Zuwendung zu älterer Musik in Berlin]
  • Arien Carl Heinrich Graun
  • Vierstimmige Choral-Gesänge J.S. Bachs (IMSLP), [hier eine Ausgabe der vierstimmigen Choral-Gesänge J.S. Bachs, die auf Kinbergers Ausgabe Leipzig 1784–1788, Breitkopf und Härtel, basiert]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]