Johann Wilhelm Appell

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Wilhelm Appell
[[Bild:|220px|Johann Wilhelm Appell]]
[[Bild:|220px]]
'
* 17. April 1829 in Offenbach am Main
† 8. Januar 1896 in London
deutscher Schriftleiter, Literaturhistoriker, Kustos am South Kensington Museum (Victoria and Albert Museum) in London
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2013)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116316373
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Das Haus mit den drei Lyren und das Goethedenkmal in Frankfurt a.M.. Wilman, Frankfurt a. M. 1849 MDZ München
  • Der Rhein und die Rheinlande von Mainz bis Köln in malerischen Original Ansichten. Lange, Darmstadt 1850 MDZ München
  • Kurhessen in einer geographisch-statistisch-historischen Übersicht : nach den neuesten Quellen dargestellt. G. G. Lange, Darmstadt 1851 MDZ München
  • Der Rhein und die Rheinlande. Mit historisch-topographischen Text von J. W. Appell. 1. Abteilung: von den Quellen des Rheins bis Mainz. Lange, Darmstadt 1859 Google
  • Monuments of early Christian art. Sculptures and catacomb paintings. Illustrative notes, collected in order to promote the reproduction of remains of art belonging to the early centuries of the Christian era. London 1872 Internet Archive
  • Christian mosaic pictures. A catalogue of reproductions of Christian mosaics exhibited in the South Kensington Museum. London 1877 Internet Archive

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Francesco Colonna: The dream of Poliphilus. Facsimiles of one hundred and sixty-eight woodcuts in the „Hypnerotomachia Poliphili,“ Venice, 1499. With an introductory notice, by J. W. Appell, an assistant keeper in the South Kensington Museum. 1889 Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]