Johannes Pauli

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johannes Pauli
[[Bild:|220px|Johannes Pauli]]
[[Bild:|220px]]
* um 1455 in Pfeddersheim (Elsass)
† zwischen 1530 und 1533 in Thann
Franziskaner und Schwankbuchautor
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118592114
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • 1515, Das Evangelibuch, das Buoch der Ewangelien durch das gantz Iar ; mitt Predig und Ußlegungen. Mitautor: Johannes Geiler von Kaysersberg, Straßburg. [VD16 G 742] MDZ München
  • 1517, Die brösamlin doct. keiserspergs, Vn[d] sagt vo[n] de[n] funfftzehen Hymelschen staffelen die Maria vff gestigen ist vn[d] ga[n]tz von de[n] vier Leuwengeschrei ... ; nutzlich vnd gut den mensche[n], die ... dardurch gebesseret werde[n]. Mitautor: Johannes Geiler von Kaysersberg, Straßburg, [VD16 G 717] MDZ München
  • 1545, Von Schimpff unnd ernst, vil weiser höflicher Sprüch, Historien, Exempel und Manung in allem thun und leben der menschen. [Frankfurt/Main], [VD16 P 949] MDZ München
  • Schimpf und Ernst. Ausgabe von Johannes Bolte Digitalisat Gahom.ehess.fr
  • Schimpf und Ernst. Ausgabe von Hermann Oesterley, 1866. Google
  • Predigtmärlein Johannes Paulis. Hrsg. von Johannes Bolte. In: Alemannia Bd. 16 (1888), S. 34–53 Commons

Sekundärliteratur[Bearbeiten]