Jules Antoine Lissajous

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jules Antoine Lissajous
Jules Antoine Lissajous
[[Bild:|220px]]
* 4. März 1822 in Versailles
† 24. Juni 1880 in Plombières-lès-Dijon
französischer Physiker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11767611X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Mémoire sur l’étude optique des mouvements vibratoires. In: Annales de chimie et de physique. Ser. 3, Bd. 51 (1857), S. 147 [französisch, mit Bildtafeln der Lissajous-Figuren] Gallica
  • Notice historique sur la vie et les travaux de Léon Foucault (de l’institut). Lahure, Paris 1869 [französisch] Gallica
  • Ueber das Phonoptometer, ein zum optischen Studium periodischer oder continuirlicher Bewegungen geeignetes Instrument. In: Annalen der Physik und Chemie. Band 225, Joh. Ambr. Barth, Leipzig 1873, S. 595 Quellen
  • Rapport sur les instruments de musique. Exposition universelle de Vienne en 1873, Section française. Imprimerie Nationale, Paris 1875 [französisch] Gallica

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Edward C. Pickering: On the Experiment of Lissajous. In: The Journal of the Franklin Institute. Ser. 3, Bd. 57 (1869), S. 55 [englisch] Google
  • Wilhelm Braun: Die Singularitäten der Lissajous’schen Stimmgabelcurven. Inaugural-Dissertation. Erlangen 1875 Internet Archive