Julius Rosenbaum

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Julius Rosenbaum
[[Bild:|220px|Julius Rosenbaum]]
[[Bild:|220px]]
Georg August Wilhelm Julius Rosenbaum
* 7. September 1807 in Burg bei Magdeburg
† 6. September 1874 in Halle (Saale)
Arzt
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117594776
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten]

  • De sexuali organismorum fabrica disquisitionum anatomico-historicarum. 1832
    • Specimen primum: Schimmelpfennig, Halle 1832 MDZ München, mit abweichendem Titelblatt: Google [weitere Teile nicht erschienen]
  • Geschichte der Lustseuche. 1839
    • Erster Theil: Die Lustseuche im Alterthume (ab der 2. Auflage unter dem Titel: Geschichte der Lustseuche im Alterthume). [weitere Teile nicht erschienen]
  • Die Onanie oder Selbstbefleckung, nicht sowohl Laster oder Sünde, sondern eine wirkliche Krankheit, in ihrer Entstehung und ihren Folgen, nebst Anweisung zu ihrer Heilung für gebildete Eltern, Erzieher und Kranke dargestellt. Gebauer, Leipzig 1845
  • Neun Jahre aus dem Leben eines Privatdocenten. Ein Beitrag zur innern Geschichte der Medicinischen Fakultät zu Halle. Gebauer, Leipzig 1847 MDZ München

Herausgeber/Bearbeiter[Bearbeiten]

  • Additamenta ad Lud. Choulanti bibliothecam medico-historicam. 1842–47
  • Curtii Sprengelii, facultatis medicae Halensis senioris, Opuscula academica. Collegit, edidit, vitamque auctoris breviter enarravit Julius Rosenbaum. Gebauer, Leipzig/Braumüller & Seidel, Wien 1844 MDZ München, Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]