Kúsche smal ir brvn ǒgen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Johann I. (Brabant)
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kúsche smal ir brvn ǒgen
Untertitel:
aus: Codex Manesse 18v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat der Uni Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Kúſche ſmal ir bꝛvn ǒgen in originalen Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[18v]

Kúsche smal ir brvn ǒgen·
dú hant mir dc getan·
dc ich minnen mv̊s tǒgen·
ich valle in kans gestan·
git si mir trost so were mir wol beschit·
ach arm ich pense sin welle es tv̊n nit·
dú mich hat svs bevan·
in ir prisvn getan·
dv́ en welle mih troͤsten ich bin dot svnder wan·