Karl Ludwig Bernays

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karl Ludwig Bernays
[[Bild:|220px|Karl Ludwig Bernays]]
[[Bild:|220px]]
Ferdinand Cœlestin Bernays, Charles Louis Bernays
* 21. November 1815 in Mainz
† 22. Juni 1876 in St. Louis (Missouri/USA)
deutscher Journalist und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116137223
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Schandgeschichten zur Charakteristik des deutschen Censoren- und Redactorenenpaks. Censor Fuchs aus Mannheim und die Führer der servilen Presse. Aktenstücke zur Geschichte des Tages gesammelt und commentirt, Straßburg, Verlag von G. L. Schule, 1843 Google
  • Die Ermordung der Herzogin von Praslin. Ein Beitrag zur Geschichte des Kampfes der Leidenschaften mit den modernen Gesellschafts-Elementen., Flawyl, Druck und Verlag der literarischen Verlags-Anstalt, 1847 MDZ München = Google

Unselbstständige Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Briefe[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]