Kennt ihr das Fräulein Dienchen nicht ...

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Clemens Brentano
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Kennt ihr das Fräulein Dienchen nicht ...
Untertitel:
aus: Clemens Brentano: »Werke. Erster Band.« Hg. Wolfgang Frühwald, Bernhard Gajek und Friedhelm Kemp, C. Hanser Verlag 1968.
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 2006
Verlag:
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Hell und Schnell - 555 komische Gedichte aus 5 Jahrhunderten, Robert Gernhardt und Klaus Cäsar Zehrer, Fischer Taschenbuch Verlag 2006, ISBN 978-3-10-025505-1, Seite 52.
Kurzbeschreibung:
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[52]

Kennt ihr das Fräulein Dienchen nicht...

Kennt ihr das Fräulein Dienchen nicht.
Sie hat ein Tabaksdosengesicht
So etwas wie ’ne Nase drinne
Und den Charakter einer Spinne.

5
Hat man mit dem Vergrößrungsglase

Endlich gefunden ihre Nase
So mußt du Mikroskope brauchen
So findst du nie die Katzenaugen.
Ihr dickes Haar ist tölpisch aufgebaut

10
Doch niemand schimpfe ihre Haut

Sie ist so fein so zart so weiß
Als wie ein alter Hühnersteiß.
Ihr faltig Kleid von steifem Zeug
Hoch aufgepufft betrüget euch

15
Wo andre Fräuleins Berge haben

Kann hier kein matter Floh sich laben.
Schad’ daß ein Hügelchen den schönen Wuchs befleckt
Das erst vor kurzer Zeit ein Kenneraug’ entdeckt.
In ihrem magern Unterleib

20
Brummt oft ein Wind zum Zeitvertreib.