Klein-Rennersdorf bei Stolpen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Friedrich Bernhard Störzner
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Klein-Rennersdorf bei Stolpen
Untertitel:
aus: Was die Heimat erzählt. Sagen, geschichtliche Bilder und denkwürdige Begebenheiten aus Sachsen, S. 158
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1904
Verlag: Arwed Strauch
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: Digitalisat der SLUB Dresden und bei Wikimedia Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[158]
66. Klein-Rennersdorf bei Stolpen.

Von Wilschdorf nach Stolpen führt von altersher die Dresdener Straße. An derselben liegt oberhalb des erstgenannten Ortes ein Dörfchen, das nur aus fünf Bauerngütern und einigen Wirtschaften besteht, dazu nur gegen 60 Einwohner zählt. Dasselbe führt den Namen „Klein-Rennersdorf“ und bildete mit Rennersdorf ehedem eine politische Gemeinde. Vor wenigen Jahren zählte dieses Dörfchen noch zur Parochie Stolpen, wurde aber auf allgemeinen Wunsch der Klein-Rennersdorfer nach dem nahen Wilschdorf, mit dem Klein-Rennersdorf scheinbar einen Ort bildet, am 4. Nov. 1888 eingepfarrt, wohin es schon im Jahre 1845 eingeschult worden war.

Was die Heimat erzählt (Störzner) 158a.jpg

Ansicht von Wilschdorf um 1840.

Da, wo heute Klein-Rennersdorf liegt, befand sich früher, als die Bischöfe auf der nahen Burg Stolpen residierten, eine bischöfliche Schäferei. Dieselbe wurde später aufgehoben, und mit der Zeit entstanden aus dieser einige Bauerngüter, die das heutige Dorf Klein-Rennersdorf bilden.


Empfohlene Zitierweise:
Friedrich Bernhard Störzner: Klein-Rennersdorf bei Stolpen, in: Was die Heimat erzählt. Arwed Strauch, Leipzig 1904, Seite 158. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Klein-Rennersdorf_bei_Stolpen&oldid=- (Version vom 12.5.2019)