Konvention über die Ausübung des Schutzrechts in Marokko

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Konvention über die Ausübung des Schutzrechts in Marokko.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1881, Nr. 12, Seite 103 - 115
Fassung vom: 3. Juli 1880
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 16. Juni 1881
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[103]



(Uebersetzung.)
(No. 1425.) Convention relative à l’exercice du droit de protection au Maroc. Le 3 Juillet 1880. (Nr. 1425.) Konvention über die Ausübung des Schutzrechts in Marokko. Vom 3. Juli 1880.
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse; Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Hongrie; Sa Majesté le Roi des Belges; Sa Majesté le Roi de Danemark; Sa Majesté le Roi d’Espagne; Son Excellence le Président des Etats-Unis d’Amérique; Son Excellence le Président de la République Française; Sa Majesté la Reine du Royaume Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande; Sa Majesté le Roi d’Italie; Sa Majesté le Sultan du Maroc; Sa Majesté le Roi des Pays-Bas; Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves; Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège;
Ayant reconnu la nécessité d’établir sur des bases fixes et uniformes l’exercice du droit de protection au Maroc, et de régler certaines questions qui s’y rattachent, ont nommé pour leurs Plénipotentiaires à la Conférence qui s’est réunie à cet effet à Madrid, savoir:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen; Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Ungarn; Seine Majestät der König der Belgier; Seine Majestät der König von Dänemark; Seine Majestät der König von Spanien; Seine Excellenz der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika; Seine Excellenz der Präsident der Französischen Republik; Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland; Seine Majestät der König von Italien; Seine Majestät der Sultan von Marokko; Seine Majestät der König der Niederlande; Seine Majestät der König von Portugal und Algarbien; Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen, von der Nothwendigkeit überzeugt, bestimmte und gleichmäßige Grundlagen für die Ausübung des Schutzrechts in Marokko anzustellen und gewisse hiermit zusammenhängende Fragen zu regeln, haben für die zu diesem Zweck in Madrid zusammengetretene Konferenz zu Bevollmächtigten ernannt, nämlich: [104]
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Monsieur le Comte Eberhardt de Solms-Sonnewalde, Commandeur de première classe de son Ordre de l’Aigle rouge avec feuilles de chêne, Chevalier de la Croix de fer, etc., etc., son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Grafen Eberhardt zu Solms-Sonnewalde, Ritter des Rothen Adler-Ordens 2. Klasse mit dem Stern und Eichenlaub, Inhaber des Eisernen Kreuzes etc. etc., Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät;
Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Hongrie:
Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Ungarn:
Monsieur le Comte Emanuel Ludolf, son Conseiller intime et actuel, Grand-Croix de l’Ordre impérial de Léopold, Chevalier de première classe de l’Ordre de la Couronne de fer, etc., etc., son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté Catholique ;
den Herrn Grafen Emanuel Ludolf, Ihren Wirklichen Geheimen Rath, Großkreuz des Kaiserlichen Leopold-Ordens, Ritter I.Klasse des Ordens der Eisernen Krone etc. etc., Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät;
Sa Majesté le Roi des Belges:
Seine Majestät der König der Belgier:
Monsieur Edouard Anspach, Officier de son Ordre de Léopold, etc., etc., son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Eduard Anspach, Offizier des Leopold-Ordens etc. etc., Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät;
Sa Majesté le Roi d’Espagne:
Majestät der König von Spanien:
Don Antonio Cánovas del Castillo, Chevalier de l’Ordre insigne de la Toison d’Or, etc. etc., Président de son Conseil des Ministres;
den Herrn Antonio Cánovas del Castillo, Ritter des goldenen Vließes etc. etc., Präsidenten Ihres Ministerrathes; [105]
Son Excellence le Président des États-Unis d’Amérique:
Seine Excellenz der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika:
Monsieur le Général Lucius Fairchild, Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire des Etats-Unis près Sa Majesté Catholique;
den Herrn General Lucius Fairchild, außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät;
Son Excellence le Président de la République Française:
Seine Excellenz der Präsident der Französischen Republik:
Monsieur le Vice-Amiral Jaurès, Sénateur, Commandeur de la Légion d’Honneur, etc. etc., Ambassadeur de la République Française près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Vize-Admiral Jaurés, Senator, Kommandeur der Ehrenlegion etc. etc., Botschafter der Französischen Republik bei Seiner Katholischen Majestät;
Sa Majesté la Reine du Royaume Uni de la Grande Bretagne et d’Irlande:
Ihre Majestät die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland:
l’Honorable Lionel Sackville Sackville West, son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté Catholique; lequel est également autorisé à représenter Sa Majesté le Roi de Danemark;
den ehrenwerthen Lionel Sackville Sackville West, Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät; welcher auch ermächtigt ist, Seine Majestät den König von Dänemark zu vertreten;
Sa Majesté le Roi d’Italie:
Seine Majestät der König von Italien:
Monsieur le Comte Joseph Greppi, Grand-Officier de l’Ordre des S. S. Maurice et Lazare, de celui de la Couronne d’Italie, etc. etc., son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Grafen Joseph Greppi, Großoffizier des St. Mauritius- und Lazarus-Ordens und des Ordens der Italienischen Krone etc. etc., Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät; [106]
Sa Majesté le Sultan du Maroc:
Seine Majestät der Sultan von Marokko:
le Taleb Sid Mohammed Vargas, son Ministre des Affaires Étrangères et Ambassadeur Extraordinaire;
den Taleb Sid Mohammed Vargas, Ihren Minister der auswärtigen Angelegenheiten und außerordentlichen Botschafter;
Sa Majesté le Roi des Pays-Bas:
Seine Majestät der König der Niederlande:
Monsieur le Jonkheer Maurice de Heldewier, Commandeur de l’Ordre Royal du Lion Néerlandais, Chevalier de l’Ordre de la Couronne de Chêne de Luxembourg, etc. etc., son Ministre Résident près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Jonkheer Maurice de Heldewier, Kommandeur des Königlichen Ordens vom Niederländischen Löwen, Ritter des Luxemburgischen Ordens der Eichenkrone etc. etc., Ihren Minister-Residenten bei Seiner Katholischen Majestät;
Sa Majesté le Roi de Portugal et des Algarves:
Seine Majestät der König von Portugal und Algarbien:
Monsieur le Comte de Casal Ribeiro, Pair du Royaume, Grand-Croix de l’Ordre du Christ, etc. etc., son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Grafen von Casal Ribeiro, Pair des Königreichs, Großkreuz des Christus-Ordens etc. etc., Ihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Katholischen Majestät;
Sa Majesté le Roi de Suède et de Norvège:
Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen:
Monsieur Henri Åkerman, Commandeur de première classe de l’Ordre de Wasa, etc., etc., son Ministre Résident près Sa Majesté Catholique;
den Herrn Heinrich Åkerman, Kommandeur erster Klasse des Wasa-Ordens etc. etc., Ihren Minister-Residenten bei Seiner Katholischen Majestät;
Lesquels, en vertu de leur pleins pouvoirs, reconnus en bonne et due forme, ont arrêté les dispositions suivantes: welche, kraft ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, die folgenden Bestimmungen festgesetzt haben: [107]

Article premier.[Bearbeiten]

Les conditions dans lesquelles la protection peut être accordée sont celles qui sont stipulées dans les Traités britannique et espagnol avec le Gouvernement marocain et dans la Convention survenue entre ce Gouvernement, la France et d’autres Puissances en 1863, sauf les modifications qui y sont apportées par la présente Convention.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Die Bedingungen, unter welchen der Schutz gewährt werden darf, sind diejenigen, welche in den britischen und spanischen Verträgen mit der marokkanischen Regierung und in der zwischen dieser Regierung und Frankreich und anderen Mächten im Jahre 1863 vereinbarten Konvention festgesetzt worden sind, vorbehaltlich der durch die gegenwärtige Konvention bewirkten Abänderungen.

Article 2.[Bearbeiten]

Les Représentants étrangers Chefs de Mission, pourront choisir leurs interprètes et employés parmi les sujets marocains ou autres.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die fremden diplomatischen Vertreter dürfen ihre Dolmetscher und Beamten unter den marokkanischen oder anderen Unterthanen wählen.
Ces protégés ne seront soumis à aucun droit, impôt ou taxe quelconque, en dehors de ce qui est stipulé aux articles 12 et 13.
Diese Schutzgenossen sollen außer den in den Artikeln 12 und 13 festgesetzten Abgaben keiner Gebühr, Steuer oder Taxe irgendwelcher Art unterworfen sein.

Article 3.[Bearbeiten]

Les Consuls, Vice-consuls ou Agents consulaires Chefs de poste qui résident dans les États du Sultan du Maroc, ne pourront choisir qu’un interprète, un soldat et deux domestiques parmi les sujets du Sultan, à moins qu’ils n’aient besoin d’un secrétaire indigène.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Die Konsuln, Vizekonsuln oder selbstständigen Konsularagenten, welche in den Staaten des Sultans von Marokko ihren Amtssitz haben, dürfen unter den marokkanischen Unterthanen nur je einen Dolmetscher, einen Soldaten und zwei Bedienstete wählen, sowie einen einheimischen Sekretär, falls sie desselben bedürfen.
Ces protégés ne seront soumis non plus à aucun droit, impôt ou taxe quelconque, en dehors de ce qui est stipulé aux articles 12 et 13.
Auch diese Schutzgenossen sollen außer den in den Artikeln 12 und 13 festgesetzten Abgaben keiner Gebühr, Steuer oder Taxe irgendwelcher Art unterworfen sein.

Article 4.[Bearbeiten]

Si un Représentant nomme un sujet du Sultan à un poste d’Agent consulaire dans une ville de la côte, cet Agent sera respecté et honoré, ainsi que sa famille habitant sous le même toit, laquelle, comme luimême, ne sera soumise à aucun droit, impôt ou taxe quelconque en dehors de ce qui est stipulé aux articles 12 et 13; mais il n’aura pas le droit de protéger d’autres sujets du Sultan en dehors de sa famille.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Wenn ein fremder Vertreter einen marokkanischen Unterthan zum Konsularagenten in einer Küstenstadt bestellt, so soll dieser Agent als solcher geachtet und geehrt werden, ebenso wie seine [108] Familie, insoweit sie mit ihm unter demselben Dache wohnt. Die letztere soll, gleich ihm selbst, außer den in den Artikeln 12 und 13 festgesetzten Abgaben keiner Gebühr, Steuer oder Taxe irgendwelcher Art unterworfen sein. Derselbe soll indessen nicht das Recht haben, außer seiner Familie anderen Unterthanen des Sultans Schutz zu gewähren.
Il pourra, toutefois, pour l’exercice de ses fonctions avoir un soldat protégé.
Er darf jedoch zur Ausübung seiner Amtsverrichtungen einen unter seinem Schutz stehenden Soldaten haben.
Les Gérants des Vice-consulats, sujets du Sultan, jouiront, pendant l’exercice de leurs fonctions, des mêmes droits que les Agents consulaires sujets du Sultan.
Die Verweser der Vizekonsulate, welche Unterthanen des Sultans sind, sollen während der Ausübung ihrer Amtsverrichtungen dieselben Rechte genießen, wie die Konsularagenten, welche Unterthanen des Sultans sind.

Article 5.[Bearbeiten]

Le Gouvernement marocain reconnaît aux Ministres, Chargés d’Affaires et autres Représentants le droit, qui leur est accordé par les Traités, de choisir les personnes qu’ils emploient, soit à leur service personnel, soit à celui de leurs Gouvernements, à moins toutefois que ce ne soient des Cheiks ou autres employés du Gouvernement marocain, tels que les soldats de ligne ou de cavalerie, en dehors des Maghaznias préposés à leur garde. De même ils ne pourront employer aucun sujet marocain sous le coup de poursuites.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Die marokkanische Regierung erkennt den fremden Ministern, Geschäftsträgern und anderen Vertretern das ihnen durch die Verträge gewährte Recht zu, sich diejenigen Personen, welche sie, sei es für ihren persönlichen Dienst, sei es für den Dienst ihrer Regierungen verwenden, zu wählen, jedoch nicht aus den Cheiks oder anderen Angestellten der marokkanischen Regierung, wie auch, abgesehen von den die Schutzwachen bildenden Maghaznias, nicht aus den Soldaten der Linie und Kavallerie. Unter gerichtlicher Verfolgung stehende marokkanische Unterthanen dürfen sie nicht in Dienst nehmen.
Il reste entendu que les procès civils engagés avant la protection se termineront devant les Tribunaux qui en auront entamé la procédure. L’exécution de la sentence ne rencontrera pas d’empêchement. Toutefois, l’Autorité locale marocaine aura soin de communiquer immédiatement la sentence rendue à la Légation, Consulat ou Agence consulaire dont relève le protégé.
Die vor Ertheilung des Schutzes anhängig gemachten Civilprozesse werden vor denjenigen Gerichtshöfen zu Ende geführt, welche das Verfahren eingeleitet haben. Der Vollstreckung des Erkenntnisses darf kein Hinderniß entgegengesetzt werden. Jedoch soll die marokkanische Lokalbehörde dafür Sorge tragen, daß[109] das gefällte Erkenntniß sofort der Gesandtschaft, dem Konsulate oder der Konsularagentur, welcher der Schutzgenosse untersteht, mitgetheilt werde.
Quant aux ex-protégés qui auraient un procès commencé avant que la protection eût cessée pour eux, leur affaire sera jugée par le Tribunal qui en était saisi.
Was die aus dem Schutze Entlassenen anbetrifft, so soll, falls eine sie betreffende Rechtssache anhängig gemacht ist, bevor das Schutzverhältniß hinsichtlich ihrer aufgehört hat, über diese Rechtssache durch denjenigen Gerichtshof erkannt werden, bei welchem dieselbe anhängig gemacht ist.
Le droit de protection ne pourra être exercé à l’égard des personnes poursuivies pour un délit ou un crime avant qu’elles n’aient été jugées par les Autorités du pays, et qu’elles n’aient, s’il y a lieu, accompli leur peine.
Das Schutzrecht darf bezüglich solcher Personen, welche wegen eines Vergehens oder Verbrechens gerichtlich verfolgt werden, nicht in Anwendung gebracht werden, bevor dieselben nicht von den Landesbehörden abgeurtheilt worden sind und, falls verurtheilt, ihre Strafe verbüßt haben.

Article 6.[Bearbeiten]

La protection s’étend sur la famille du protégé. Sa demeure est respectée.
Il est entendu que la famille ne se compose que de la femme, des enfants et des parents mineurs qui habitent sous le même toit.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Der Schutz erstreckt sich auf die Familie des Schutzgenossen. Seine Wohnung ist unverletzlich. Als zur Familie gehörig gelten die Ehefrau, die Kinder und die unter demselben Dache wohnenden minderjährigen Verwandten.
La protection n’est pas héréditaire. Une seule exception, déjà établie par la Convention de 1863, et qui ne saurait créer un précédent, est maintenue en faveur de la famille Benchimol.
Der Schutz ist nicht erblich. Eine einzige Ausnahme, welche schon in der Konvention von 1863 festgesetzt ist und als Präcedenzfall nicht betrachtet werden darf, bleibt zu Gunsten der Familie Benchimol aufrecht erhalten.
Cependant, si le Sultan du Maroc accordait une autre exception, chacune des Puissances contractantes aurait le droit de réclamer une concession semblable.
Sollte indessen der Sultan von Marokko eine andere Ausnahme gestatten, so soll jede der vertragschließenden Mächte das Recht haben, ein gleiches Zugeständniß für sich zu verlangen.

Article 7.[Bearbeiten]

Les Représentants étrangers informeront par écrit le Ministre des Affaires Étrangères du Sultan du choix qu’ils auront fait d’un employé.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Die fremden Vertreter sollen den Minister der auswärtigen [110] Angelegenheiten des Sultans schriftlich von jeder ihrerseits getroffenen Wahl eines Beamten in Kenntniß setzen.
Ils communiqueront chaque année au dit Ministre une liste nominative des personnes qu’ils protègent ou qui sont protégés par leurs Agents dans les États du Sultan du Maroc.
Sie sollen jedes Jahr dem gedachten Minister eine Namensliste derjenigen Personen übersenden, welche unter ihrem Schutze oder demjenigen ihrer Agenten in den Staaten des Sultans von Marokko stehen.
Cette liste sera transmise aux Autorités locales, qui ne considéreront comme protégés que ceux qui y sont inscrits.
Diese Liste wird den Lokalbehörden übersandt werden, welche nur die in derselben eingetragenen Personen als Schutzgenossen zu betrachten haben.

Article 8.[Bearbeiten]

Les Agents consulaires remettront chaque année à l’Autorité du pays qu’ils habitent une liste, revêtue de leur sceau, des personnes qu’ils protègent. Cette Autorité la transmettra au Ministre des Affaires Etrangères, afin que, si elle n’est pas conforme aux Règlements, les Représentants à Tanger en soient informés.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Die Konsularagenten sollen jedes Jahr der Behörde des Landestheils, welchen sie bewohnen, eine mit ihrem Siegel versehene Liste der unter ihrem Schutze stehenden Personen übergeben. Diese Behörde wird die Liste dem Minister der auswärtigen Angelegenheiten übersenden, damit, falls sie den bestehenden Bestimmungen nicht entsprechen sollte, die fremden Vertreter in Tanger hiervon benachrichtigt werden.
L’Officier consulaire sera tenu d’annoncer immédiatement les changements survenus dans le personnel protégé de son Consulat.
Der Konsularbeamte ist verpflichtet, sofort die Veränderungen, welche hinsichtlich des von seinem Konsulate beschützten Personals eintreten, anzuzeigen.

Article 9.[Bearbeiten]

Les domestiques, fermiers et autres employés indigènes des secrétaires et interprètes indigènes ne jouissent pas de la protection. Il en est de même pour les employés ou domestiques marocains des sujets étrangers.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Die Bediensteten, Pächter und anderen einheimischen Angestellten der einheimischen Sekretäre und Dolmetscher genießen den fremden Schutz nicht, ebensowenig die marokkanischen Angestellten oder Bediensteten der fremden Unterthanen.
Toutefois, les Autorités locales ne pourront arrêter un employé ou domestique d’un fonctionnaire indigène au service d’une Légation ou d’un Consulat, ou d’un sujet ou protégé étranger, sans en avoir prévenu l’Autorité dont il dépend.
Gleichwohl dürfen die Lokalbehörden einen Angestellten oder Bediensteten eines im Dienste einer Gesandtschaft oder eines Konsulates stehenden einheimischen Beamten oder eines fremden Unterthans [111] oder Schutzgenossen nicht verhaften, ohne die Behörde, welcher dieser untersteht, davon zuvor in Kenntniß gesetzt zu haben.
Si un sujet marocain au service d’un sujet étranger venait à tuer quelqu’un, à le blesser ou à violer son domicile, il serait immédiatement arrêté, mais l’Autorité diplomatique ou consulaire sous laquelle il est placé serait avertie sans retard.
Sollte ein im Dienste eines fremden Unterthans stehender marokkanischer Unterthan Jemanden tödten, verwunden, oder dessen Hausrecht verletzen, so darf er sofort verhaftet werden, jedoch soll die diplomatische oder Konsularbehörde, welcher er unterstellt ist, ohne Verzug davon benachrichtigt werden.

Article 10.[Bearbeiten]

Il n’est rien changé à la situation des censaux telle qu’elle a été établie par les Traités et par la Convention de 1863, sauf ce qui est stipulé relativement aux impôts, dans les articles suivants.

Artikel 10.[Bearbeiten]

In den Rechtsverhältnissen der einheimischen Makler der fremden Kaufleute, wie diese durch die Verträge und durch die Konvention von 1863 festgesetzt sind, tritt keine Aenderung ein, mit Ausnahme dessen, was in den folgenden Artikeln bezüglich der Steuern bestimmt ist.

Article 11.[Bearbeiten]

Le droit de propriété au Maroc est reconnu pour tous les étrangers.

Artikel 11.[Bearbeiten]

Das Recht, Grundeigenthum in Marokko zu erwerben, steht allen Fremden zu.
L’achat de propriétés devra être effectué avec le consentement préalable du Gouvernement, et les titres de ces propriétés seront soumis aux formes prescrites par les lois du pays.
Der Ankauf von Grundeigenthum darf nur mit vorausgehender Genehmigung der Regierung erfolgen und sind hinsichtlich der Erwerbsurkunden die durch die Landesgesetze vorgeschriebenen Förmlichkeiten zu beobachten.
Toute question qui pourrait surgir sur ce droit sera décidée d’après ces mêmes lois, avec l’appel au Ministre des Affaires Etrangères stipulé dans les Traités.
Jede über dieses Recht entstehende Streitfrage soll nach den bezeichneten Gesetzen unter Gestattung der in den Verträgen festgesetzten Berufung an den Minister der auswärtigen Angelegenheitm entschieden werden.

Article 12.[Bearbeiten]

Les étrangers et les protégés propriétaires ou locataires de terrains cultivés, ainsi que les censaux adonnés à l’agriculture, paieront l’impôt agricole. Ils remettront chaque année à leur Consul la note exacte de ce qu’ils possèdent, en acquittant entre ses mains le montant de l’impôt.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Die Fremden und die Schutzgenossen, welche Eigenthümer oder Pächter von bebauten Ländereien sind, und die Makler, welche Ackerbau treiben, haben die Ackerbausteuer zu zahlen. Sie sollen jedes [112] Jahr ihrem Konsul ein genaues Verzeichniß ihres Besitzthums unter Entrichtung des Steuerbetrages an denselben übergeben.
Celui qui fera une fausse déclaration paiera, à titre d’amende, le double de l’impôt qu’il aurait dû régulièrement verser pour les biens non déclarés. En cas de récidive cette amende sera doublée.
Derjenige, welcher eine unrichtige Angabe macht, soll den doppelten Betrag der Steuer, welche ordnungsmäßig für das nicht angegebene Besitzthum zu entrichten gewesen wäre, als Geldbuße zahlen. Im Wiederholungsfalle soll diese Geldbuße verdoppelt werden.
La nature, le mode, la date et la quotité de cet impôt seront l’objet d’un Règlement spécial entre les Représentants des Puissances et le Ministre des Affaires Étrangères de Sa Majesté Shériffìenne.
Die Beschaffenheit, die Art, der Zeitpunkt der Erhebung und die Höhe dieser Steuer werden den Gegenstand einer besonderm Vereinbarung zwischen den Vertretern der Mächte und dem Minister der auswärtigen Angelegenheiten Seiner Sherifischen Majestät bilden.

Article 13.[Bearbeiten]

Les étrangers, les protégés et les censaux propriétaires de bêtes de somme paieront la taxe dite des portes. La quotité et le mode de perception de cette taxe, commune aux étrangers et aux indigènes, seront également l’objet d’un Règlement spécial entre les Représentants des Puissances et le Ministre des Affaires Étrangères de Sa Majesté Shériffìenne.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Die Fremden, Schutzgenossen und Makler, welche Eigenthümer von Lastthieren sind, haben die Thorabgabe zu zahlen. Die Höhe und die Art der Erhebung dieser für Fremde und Einheimische gleichen Abgabe werden ebenfalls den Gegenstand einer besonderen Vereinbarung zwischen den Vertretern der Mächte und dem Minister der auswärtigen Angelegenheiten Seiner Sherifischen Majestät bilden.
La dite taxe ne pourra être augmentée sans un nouvel accord avec les Représentants des Puissances.
Die gedachte Abgabe darf ohne neues Einvernehmen mit den Vertretern der Mächte nicht erhöht werden.

Article 14.[Bearbeiten]

La médiation des interprètes, secrétaires indigènes ou soldats des différentes Légations ou Consulats, lorsqu’il s’agira de personnes non placées sous la protection de la Légation ou du Consulat, ne sera admise qu’autant qu’ils seront porteurs d’un document signé par le Chef de Mission ou par l’Autorité consulaire.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Die Vermittelung der Dolmetscher, einheimischen Sekretäre oder Soldaten der verschiedenen Gesandtschaften oder Konsulate soll, sobald es sich um nicht unter dem Schutz der Gesandtschaft oder des Konsulats stehende Personen handelt, [113] nur zugelassen werden, wenn jene eine von dem Missionschef oder der Konsularbehörde unterzeichnete Legitimation bei sich führen.

Article 15.[Bearbeiten]

Tout sujet marocain naturalisé à l’étranger, qui reviendra au Maroc, devra, après un temps de séjour égal à celui qui lui aura été régulièrement nécessaire pour obtenir la naturalisation, opter entre sa soumission entière aux lois de l’Empire et l’obligation de quitter le Maroc, à moins qu’il ne soit constaté que la naturalisation étrangère a été obtenue avec l’assentiment du Gouvernement marocain.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Jeder im Auslande naturalisirte marokkanische Unterthan, welcher nach Marokko zurückkehrt, soll nach einer ebenso langen Zeit des Aufenthalts wie diejenige ist, deren er gesetzmäßig bedürfte, um die betreffende Naturalisation zu erlangen, zwischen der gänzlichen Unterwerfung unter die Gesetze Marokkos und der Verpflichtung, Marokko zu verlassen, zu wählen haben; es sei denn, daß nachweislich die Naturalisation im Auslande mit Zustimmung der marokkanischen Regierung erlangt worden ist.
La naturalisation étrangère acquise jusqu’à ce jour par des sujets marocains suivant les règles établies par les lois de chaque pays, leur est maintenue pour tous ses effets, sans restriction aucune.
Die bis jetzt durch marokkanische Unterthanen den Gesetzen des betreffenden fremden Landes gemäß erlangte Naturalisation im Auslande bleibt in voller Wirkung ohne irgend welche Einschränkung bestehen.

Article 16.[Bearbeiten]

Aucune protection irrégulière ni officieuse ne pourra être accordée à l’avenir. Les Autorités marocaines ne reconnaîtront jamais d’autres protections, quelle que soit leur nature, que celles qui sont expressément arrêtées dans cette Convention.

Artikel 16.[Bearbeiten]

In Zukunft darf weder ein bestimmungswidriger noch halbamtlicher Schutz gewährt werden.
Die marokkanischen Behörden werden irgend welche andere Schutzverhältnisse als die in dieser Konvention ausdrücklich festgesetzten unter keinen Umständen anerkennen.
Cependant, l’exercice du droit consuétudinaire de protection sera réservé aux seuls cas où il s’agirait de récompenser des services signalés rendus par un marocain à une Puissance étrangère, ou pour d’autres motifs tout-à-fait exceptionnels. La nature des services et l’intention de les récompenser par la protection seront préalablement notifiées au Ministre des Affaires Etrangères à Tanger, afin qu’il puisse au besoin présenter ses observations; la résolution définitive restera néanmoins réservée au Gouvernement auquel le service aura été rendu. Le nombre de ces protégés ne pourra dépasser celui de douze par Puissance, qui reste fixé comme maximum, à moins d’obtenir l’assentiment du Sultan.
Die Ausübung des gewohnheitsmäßigen Schutzertheilungsrechts wird für die alleinigen Fälle vorbehalten, in welchen es sich darum handelt, einen Marokkaner für hervorragende, einer fremden Macht geleistete Dienste oder aus anderen ganz ausnahmsweisen Gründen zu belohnen. Die Art der [114] Dienste und die Absicht, dieselben durch Verleihung des Schutzes zu belohnen, sollen vorher dem Minister der auswärtigen Angelegenheiten in Tanger bekannt gegeben werden, damit dieser geeignetenfalls seine Einwendungen erheben kann; die schließliche Entscheidung soll aber nichtsdestoweniger der Regierung, welcher der Dienst geleistet worden ist, vorbehalten bleiben. Die Anzahl dieser Schutzgenossen darf zwölf für jede Macht, welche Zahl als die höchste zulässige festgesetzt wird, nicht überschreiten, es sei denn, daß die Zustimmung des Sultans hierzu erlangt wird.
La situation des protégés qui ont obtenu la protection en vertu de la coutume désormais réglée par la présente disposition sera, sans limitation du nombre pour les protégés actuels de cette catégorie, identique pour eux et pour leurs familles, à celle qui est établie pour les autres protégés.
Die Rechtslage derjenigen Schutzgenossen, welche den Schutz auf Grund des nunmehr durch die vorstehende Bestimmung geregelten Gewohnheitsrechts erlangt haben, soll, ohne Beschränkung der Anzahl hinsichtlich der gegenwärtig im Besitz des Schutzrechts Befindlichen dieser Kategorie, für sie und ihre Familien dieselbe sein, welche für die übrigen Schutzgenossen bestimmt ist.

Article 17.[Bearbeiten]

Le droit au traitement de la Nation la plus favorisée est reconnu par le Maroc à toutes les Puissances représentées à la Conférence de Madrid.

Artikel 17.[Bearbeiten]

Das Recht auf Behandlung als meistbegünstigte Nation wird seitens Marokkos als allen auf der Konferenz von Madrid vertretenen Mächten zustehend anerkannt.

Article 18.[Bearbeiten]

La présente Convention sera ratifiée. Les ratifications seront échangées à Tanger dans le plus bref délai possible.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Die gegenwärtige Konvention soll ratifizirt werden. Die Ratifikationsurkunden sollen in möglichst kurzer Frist in Tanger ausgewechselt werden.
Par consentement exceptionnel des Hautes Parties contractantes les dispositions de la présente Convention entreront en vigueur à partir du jour de la signature à Madrid.
Durch ausnahmsweise Uebereinkunft der Hohen vertragschließenden Theile sollen die Bestimmungen der [115] gegenwärtigen Konvention von dem Tage der Unterzeichnung in Madrid an in Kraft treten.
En foi de quoi les Plénipotentiaires respectifs ont signé la présente Convention et y ont apposé le sceau de leurs armes.
Zur Beglaubigung dessen haben die betreffenden Bevollmächtigten diese Konvention unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
Fait à Madrid, en treize exemplaires, le trois Juillet mil huit cent quatre-vingt.
Geschehen zu Madrid, in 13 Ausfertigungen, am dritten Juli Achtzehnhundertundachtzig.
(L. S.) Gr. E. Solms.
(L. S.) E. Ludolf.
(L. S.) Anspach.
(L. S.) A. Cánovas del Castillo.
(L. S.) Lucius Fairchild.
(L. S.) Jaurès.
(L. S.) L. S. Sackville West.
(L. S.) J. Greppi.
(L. S.) Mohammed Vargas.
(L. S.) Heldewier.
(L. S.) Casal Ribeiro.
(L. S.) Åkerman.
(Unterschriften.)
__________________


Die vorstehende Konvention ist ratifizirt worden und es hat die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden in Tanger am 1. Mai 1881 stattgefunden.